In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2013050464 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES MOTORBAUTEILS UND MOTORBAUTEIL

Veröffentlichungsnummer WO/2013/050464
Veröffentlichungsdatum 11.04.2013
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2012/069611
Internationales Anmeldedatum 04.10.2012
IPC
F16J 1/00 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
JKolben; Zylinder; Druckbehälter allgemein; Abdichtungen, Dichtungen
1Kolben; Hohlkolben; Tauchkolben
C22C 21/02 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisenlegierungen oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
21Legierungen auf der Basis von Aluminium
02mit Silicium als nächst wesentlichem Bestandteil
B22D 15/02 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
15Gießen unter Verwendung einer Form oder eines Kernes, die an für das Verfahren wesentlichen Stellen hohe Wärmeleitfähigkeit aufweisen, z.B. Kokillenformguss; Formen oder Zubehör hierfür besonders ausgebildet
02von Zylindern, Kolben, Lagerbuchsen oder ähnlichen dünnwandigen Gegenständen
CPC
B22D 21/007
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
21Casting non-ferrous metals or metallic compounds so far as their metallurgical properties are of importance for the casting procedure; Selection of compositions therefor
002Castings of light metals
007with low melting point, e.g. Al 659 degrees C, Mg 650 degrees C
B22D 25/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
25Special casting characterised by the nature of the product
C22C 21/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
21Alloys based on aluminium
02with silicon as the next major constituent
C22C 21/12
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
21Alloys based on aluminium
12with copper as the next major constituent
F02F 2003/0007
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
3Pistons 
0007Monolithic pistons; One piece constructions; Casting of pistons
F02F 2200/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
2200Manufacturing
06Casting
Anmelder
  • FEDERAL-MOGUL NÜRNBERG GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • MORGENSTERN, Roman
  • KNOBLOCH, Holger
  • GÖKEN, Mathias
  • HÖPPEL, Heinz Werner
  • KORN, Matthias
  • BECK, Tilmann
  • HUMBERTJEAN, Alexander
Vertreter
  • WIEDEMANN, Peter
Prioritätsdaten
102011083971.204.10.2011DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES MOTORBAUTEILS UND MOTORBAUTEIL
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN ENGINE COMPONENT, AND ENGINE COMPONENT
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UN ÉLÉMENT DE MOTEUR ET ÉLÉMENT DE MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Anmeldung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Motorbauteils, insbesondere eines Kolbens für einen Verbrennungsmotor, bei dem eine Aluminiumlegierung im Druckgussverfahren abgegossen wird. Dabei weist die Aluminiumlegierung die folgenden Legierungselemente auf: Silizium: 11 Gew.-% bis 14,5 Gew.-%, Nickel: 1,7 Gew.-% bis 3,5 Gew.-%, Kupfer: 3,7 Gew.-% bis 5,2 Gew.-%, Magnesium: 1,6 Gew.-% bis 3,5 Gew.-%, Eisen: 0,6 Gew.-% bis 1,5 Gew.-%, Mangan: 0,2 Gew.-% bis 0,4 Gew.-%, Zirkonium: 0,04 Gew.-% bis 0,1 Gew.-%, Vanadium: 0,04 Gew.-% bis 0,1 Gew.-%, wobei die Aluminiumlegierung im Übrigen Aluminium und nicht zu vermeidende Verunreinigungen aufweist.
(EN)
The present application relates to a method for the production of an engine component, in particular a piston for an internal combustion engine, in which an aluminum alloy is cast in a diecasting process. The aluminum alloy comprises the following alloy elements: silicon: 11 to 14.5 % by weight, nickel: 1.7 to 3.5 % by weight, copper: 3.7 to 5.2 % by weight, magnesium: 1.6 to 3.5 % by weight, iron: 0.6 to 1.5 % by weight, manganese: 0.2 to 0.4 % by weight, zirconium: 0.04 to 0.1 % by weight, vanadium: 0.04 to 0.1 % by weight, the aluminum alloy otherwise comprising aluminum and unavoidable contaminants.
(FR)
La présente invention concerne un procédé de production d'un élément de moteur, notamment d'un piston d'un moteur à combustion interne, selon lequel un alliage d'aluminium est moulé selon un procédé de coulée sous pression. L'alliage d'aluminium présente les éléments suivants : 6 % en poids à 10 % en poids de silicium, 11 % en poids à 2 % en poids de nickel, 8 % en poids à 10 % en poids de cuivre, 0,5 % en poids à 1,5 % en poids de magnésium, 0,6 % en poids à 1,5 % en poids de fer, 0,2 % en poids à 0,4 % en poids de manganèse, 0,2 % en poids à 0,5 % en poids de zirconium, 0,4 % en poids à 0,3 % en poids de vanadium; 0,1 % en poids à 5 % en poids de titane, l'alliage d'aluminium présentant en outre de l'aluminium et des impuretés incontournables.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten