Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2012136191) VERFAHREN ZUR DEKONTAMINATION VON RADIONUKLIDEN AUS NEUTRONENBESTRAHLTEN KOHLENSTOFF- UND/ODER GRAPHITWERKSTOFFEN

Pub. No.:    WO/2012/136191    International Application No.:    PCT/DE2012/000345
Publication Date: 11.10.2012 International Filing Date: 30.03.2012
IPC: G21F 9/28
G21F 9/30
Applicants: FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GMBH
VULPIUS, Dirk
VON LENSA, Werner
NABBI, Rahim
MAUERHOFER, Eric
Inventors: VULPIUS, Dirk
VON LENSA, Werner
NABBI, Rahim
MAUERHOFER, Eric
Title: VERFAHREN ZUR DEKONTAMINATION VON RADIONUKLIDEN AUS NEUTRONENBESTRAHLTEN KOHLENSTOFF- UND/ODER GRAPHITWERKSTOFFEN
Abstract:
Verfahren zur Dekontamination von Radionukliden aus neutronenbestrahlten Kohlenstoff- und/oder Graphitwerkstoffen, welche aus einer heterogenen Verbindung von kristallinen Füllermaterialien und mikrokristallin-amorphen Bindermaterialien bestehen, umfassend mechanische und/oder chemische Behandlungsverfahren, wobei die mechanischen Behandlungsverfahren die Schritte Brechen, Rütteln und Sieben umfassen und die chemischen Behandlungsverfahren eine Zufuhr von Aktivierungsenergie umfassen, dadurch gekennzeichnet, dass die mechanischen Behandlungsverfahren und/oder die Zufuhr der Menge der Aktivierungsenergie so eingestellt werden, dass nur die mikrokristallinen Bereiche des Bindermaterials und/oder der gesamte poröse Körper der amorphen Kohlenstoffanteile des Kohlenstoff- und/oder Graphitwerkstoffs angegriffen und aufgelöst werden, und dass eine anschließende Fraktionierung von Reaktionsprodukten erfolgt, welche durch die mechanischen und chemischen Behandlungsverfahren von den Kohlenstoff- und/oder Graphitwerkstoffen abgetrennt wurden.