In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2012076251 - STRANGGIESSANLAGE ZUM GIESSEN EINES METALLSTRANGES

Veröffentlichungsnummer WO/2012/076251
Veröffentlichungsdatum 14.06.2012
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/069073
Internationales Anmeldedatum 31.10.2011
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 26.01.2012
IPC
B22D 11/12 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
12Zubehör zum Nachbehandeln oder Bearbeiten des aus der Kokille austretenden Stranges an Ort und Stelle
B22D 11/14 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
14Stranggießanlagen, z.B. zum Ausziehen des Stranges nach oben
B22D 11/128 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
12Zubehör zum Nachbehandeln oder Bearbeiten des aus der Kokille austretenden Stranges an Ort und Stelle
128zum Abnehmen
B22D 11/22 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
16Regelungs- oder Steuerungsverfahren oder -vorgänge
22des Kühlens von Strang oder Stranggießkokille
CPC
B22D 11/1206
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
12Accessories for subsequent treating or working cast stock in situ
1206for plastic shaping of strands
B22D 11/1281
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
12Accessories for subsequent treating or working cast stock in situ
128for removing
1281Vertical removing
B22D 11/141
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
14Plants for continuous casting
141for vertical casting
B22D 11/225
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
16Controlling or regulating processes or operations
22for cooling cast stock or mould
225for secondary cooling
Anmelder
  • SMS SIEMAG AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • BECKER, Martin [DE]/[DE] (UsOnly)
  • STAVENOW, Axel [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KLEIER, Tim [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • BECKER, Martin
  • STAVENOW, Axel
  • KLEIER, Tim
Vertreter
  • KLÜPPEL, Walter
Prioritätsdaten
10 2010 062 863.810.12.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STRANGGIESSANLAGE ZUM GIESSEN EINES METALLSTRANGES
(EN) STRAND CASTING SYSTEM FOR CASTING A METAL STRAND
(FR) INSTALLATION DE COULÉE CONTINUE SERVANT À COULER UNE BARRE MÉTALLIQUE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft eine Stranggiessanlage (100) zum Giessen eines Metallstranges (10). Die Anordnung der Stranggiessanlage (100) beschreibt eine Kokille (20) zum Bilden des Metallstranges (10), und eine Strangführung (30) mit mindestens einem ersten Strangführungssegment (31), dass der Kokille (20) in Giessrichtung (R) nachgeordnet ist. Das Strangführungssegment (31) mit einer Strangeingangsseite (38) und einer Strangausgangsseite (39) weist ein Paar Rollenträger (60, 61) auf, die gegenüberliegend innerhalb des ersten Strangführungssegmentes (31) angeordnet sind zum Führen des aus der Kokille (20) austretenden Metallstrangs (10). Um eine flexible und schnelle Einstellung der Formatdicke des Metallstranges (10) zu ermöglichen, ist zwischen der Kokille (20) und dem ersten Strangführungssegmenten (31) eine erste Koppelstelle (40) angeordnet.
(EN) The invention relates to a strand casting system (100) for casting a metal strand (10). The arrangement of the strand casting system (100) describes a mold (20) for forming the metal strand (10) and a strand guide (30) comprising at least one first strand guide segment (31) which lies downstream of the mold (20) in the casting direction (R). The strand guide segment (31) comprising a strand inlet side (38) and a strand outlet side (39) has a pair of roller supports (60, 61) which are arranged opposite each other within the first strand guide segment (31) in order to guide the metal strand (10) exiting the mold (20). The aim of the invention is to allow a flexible and quick adjustment of the format thickness of the metal strand (10). This is achieved in that a first coupling point (40) is arranged between the mold (20) and the first strand guide segment (31).
(FR) L'invention concerne une installation de coulée continue (100) servant à couler une barre métallique (10). L'agencement de l'installation de coulée continue (100) définit une lingotière (20) servant à former la barre métallique (10) et un dispositif de guidage de barre (30) comportant au moins un premier segment de guidage de barre (31) agencé en aval de la lingotière (20) dans le sens de la coulée (R). Le segment de guidage de barre (31) doté d'un côté d'entrée de la barre (38) et d'un côté de sortie de la barre (39) comporte deux supports de rouleaux (60, 61) qui sont agencés de manière à se faire face à l'intérieur du premier segment de guidage de barre (31) pour guider la barre métallique (10) sortant de la lingotière (20). L'invention vise à permettre un réglage flexible et rapide de l'épaisseur de format de la barre métallique (10). A cet effet, un premier point d'accouplement (40) est agencé entre la lingotière (20) et le premier segment de guidage de barre (31).
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten