In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2012071600 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES GEGENSTANDES AUS EINEM METALL ODER EINER LEGIERUNG MITTELS STARKER PLASTISCHEN VERFORMUNG, DARAUS HERGESTELLTER GEGENSTAND SOWIE PRESSWERKZEUG HIERFÜR

Veröffentlichungsnummer WO/2012/071600
Veröffentlichungsdatum 07.06.2012
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2011/050030
Internationales Anmeldedatum 16.11.2011
IPC
C22F 1/18 2006.1
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisenlegierungen oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
FVerändern der physikalischen Struktur von Nichteisenmetallen oder Nichteisenlegierungen
1Verändern der physikalischen Struktur von Nichteisenmetallen oder Legierungen durch Wärmebehandlung oder durch Warmverformung oder Kaltverformung
16von anderen Metallen oder deren Legierungen
18Hochschmelzende oder hochtemperaturbeständige Metalle oder deren Legierungen
A61L 27/06 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
LVerfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
27Materialien für Prothesen oder zum Überziehen von Prothesen
02Anorganische Materialien
04Metalle oder Legierungen
06Titan oder Titanlegierungen
B21C 23/00 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
CHerstellen von Blechen, Metalldraht, Metallstangen, Metallrohren, Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
23Strangpressen von Metall; Schlagfließpressen
C22C 14/00 2006.1
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisenlegierungen oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
14Legierungen auf der Basis von Titan
CPC
A61L 27/06
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
27Materials for ; grafts or; prostheses or for coating ; grafts or; prostheses
02Inorganic materials
04Metals or alloys
06Titanium or titanium alloys
B21C 23/001
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
23Extruding metal; Impact extrusion
001to improve the material properties, e.g. lateral extrusion
B21C 23/183
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
23Extruding metal; Impact extrusion
02Making uncoated products
18by impact extrusion
183by forward extrusion
B21K 1/46
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
KMAKING FORGED OR PRESSED METAL PRODUCTS, e.g. HORSE-SHOES, RIVETS, BOLTS OR WHEELS
1Making machine elements
44bolts, studs, or the like
46with heads
C22F 1/183
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
FCHANGING THE PHYSICAL STRUCTURE OF NON-FERROUS METALS AND NON-FERROUS ALLOYS
1Changing the physical structure of non-ferrous metals or alloys by heat treatment or by hot or cold working
16of other metals or alloys based thereon
18High-melting or refractory metals or alloys based thereon
183of titanium or alloys based thereon
Anmelder
  • AIT AUSTRIAN INSTITUTE OF TECHNOLOGY GMBH (AllExceptUS)
  • KRYSTIAN, Maciej [PL]/[AT] (UsOnly)
  • MINGLER, Bernhard [AT]/[AT] (UsOnly)
Erfinder
  • KRYSTIAN, Maciej
  • MINGLER, Bernhard
Vertreter
  • WIRNSBERGER, Gernot
Prioritätsdaten
A 1984/201029.11.2010AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES GEGENSTANDES AUS EINEM METALL ODER EINER LEGIERUNG MITTELS STARKER PLASTISCHEN VERFORMUNG, DARAUS HERGESTELLTER GEGENSTAND SOWIE PRESSWERKZEUG HIERFÜR
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN OBJECT FROM A METAL OR AN ALLOY BY MEANS OF LARGE PLASTIC DEFORMATION, OBJECT PRODUCED THEREFROM, AND PRESSING TOOL THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UN OBJET EN MÉTAL OU EN ALLIAGE PAR DÉFORMATION PLASTIQUE SÉVÈRE, OBJET AINSI PRODUIT ET OUTIL DE MOULAGE PAR COMPRESSION CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines Gegenstandes aus einem Metall oder einer Legierung, insbesondere einer Titanlegierung, wobei in einem Pressvorgang ein Bolzen (1) gegebenenfalls mehrmals wiederholt durch einen ersten Kanal (3) und einen daran anschließenden zweiten Kanal (4) eines Presswerkzeuges (2) gepresst wird, wonach aus dem gepressten Bolzen (1) der Gegenstand wie ein Implantat erstellt wird. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass der Bolzen (1) durch einen im Querschnitt zumindest an einer Stelle einen kleineren Durchmesser als der erste Kanal (3) aufweisenden zweiten Kanal (4) gepresst wird. Des Weiteren betrifft die Erfindung einen Gegenstand, insbesondere ein Implantat, erhältlich nach einem erfindungsgemäßen Verfahren sowie ein Presswerkzeug (2), das zur Durchführung eines erfindungsgemäßen Verfahrens geeignet ist.
(EN) The invention relates to a method for producing an object from a metal or an alloy, in particular a titanium alloy, wherein in a pressing process a pin (1) is pressed through a first channel (3) of a pressing tool (2) and a second channel (4) of the pressing tool connected to the first channel optionally several times, whereupon the object, such as an implant, is created from the pressed pin (1). According to the invention, the pin (1) is pressed through a second channel (4) having a smaller cross-sectional diameter than the first channel (3) at least at one point. The invention further relates to an object, in particular an implant, which can be obtained according to a method according to the invention, and to a pressing tool (2) that is suitable for carrying out a method according to the invention.
(FR) L'invention concerne un procédé de production d'un objet en métal ou en alliage, en particulier en alliage de titane, selon lequel, lors d'une opération de compression, une billette (1) est comprimée éventuellement de manière répétée à travers un premier canal (3) et un deuxième canal (4) s'y raccordant d'un outil de moulage par compression (2), l'objet, un implant par exemple, étant produit à partir de la billette comprimée (1). Selon l'invention, la billette (1) est comprimée à travers un deuxième canal (4) présentant en section transversale à au moins un endroit un diamètre inférieur à celui du premier canal (3). L'invention concerne également un objet, en particulier un implant, obtenu selon le procédé de l'invention, ainsi qu'un outil de moulage par compression (2) permettant l'exécution du procédé de l'invention.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten