In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 12:00 PM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2012055387 - KRAFTFAHRZEUGTÜRVERSCHLUSS

Veröffentlichungsnummer WO/2012/055387
Veröffentlichungsdatum 03.05.2012
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2011/001844
Internationales Anmeldedatum 12.10.2011
IPC
E05B 65/12 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
65Schlösser für besondere Verwendungszwecke
12für Fahrzeuge
E05B 65/32 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
65Schlösser für besondere Verwendungszwecke
12für Fahrzeuge
20für Fahrgast- oder ähnliche Türen
32mit einem sich um eine Achse drehenden Riegel
CPC
E05B 77/06
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
77Vehicle locks characterised by special functions or purposes
02for accident situations
04Preventing unwanted lock actuation, e.g. unlatching, at the moment of collision
06by means of inertial forces
E05B 85/26
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
85Details of vehicle locks not provided for in groups E05B77/00 - E05B83/00
20Bolts or detents
24Bolts rotating about an axis
26Cooperation between bolts and detents
Anmelder
  • KIEKERT AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • MENKE, Johannes-Theodor [DE]/[DE] (UsOnly)
  • EICHEL, Dirk [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HEMMER, Heiko [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MENKE, Johannes-Theodor
  • EICHEL, Dirk
  • HEMMER, Heiko
Prioritätsdaten
10 2010 049 393.726.10.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRAFTFAHRZEUGTÜRVERSCHLUSS
(EN) MOTOR VEHICLE DOOR LOCK
(FR) SERRURE DE PORTE DE VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE) Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist ein Kraftfahrzeugtürverschluss, der mit einem Gesperre (1, 2) und einem auf das Gesperre (1, 2) arbeitenden Betätigungshebelwerk (4) ausgerüstet ist. Darüber hinaus ist ein Sperrelement (7, 8) realisiert, welches das Betätigungshebelwerk (4) bei auftretenden Beschleunigungskräften vorgegebener Größe, beispielsweise bei einem Unfall, unwirksam setzt. Erfindungsgemäß greift das durch die Beschleunigungskräfte ausgelenkte Sperrelement (7, 8) am Gesperre an. Das Sperrelement (7, 8) hält das Gesperre (1, 2) auch nach Wegfall der Beschleunigungskräfte so lange fest, bis das Betätigungshebelwerk (4) das Gesperre (1, 2) erstmalig wieder beaufschlagt.
(EN) The subject matter of the present invention is a motor vehicle door lock which is equipped with a pawl (1, 2) and an actuating lever mechanism (4) operating on the pawl (1, 2). Furthermore, there is a locking element (7, 8) which renders the actuating lever mechanism (4) ineffective when acceleration forces of a predetermined size occur, for example in an accident. According to the invention, the locking element (7, 8) which is deflected by the acceleration forces acts on the pawl. The locking element (7, 8) holds the pawl (1, 2) even after cessation of the actuating forces until the actuating lever mechanism (4) acts first of all again upon the pawl (1, 2).
(FR) L'invention concerne une serrure de porte de véhicule automobile, équipée d'un dispositif d'encliquetage (1, 2) et d'un mécanisme à levier de commande (4) agissant sur le dispositif d'encliquetage (1, 2). La serrure présente en outre un élément de blocage (7, 8) qui neutralise le mécanisme à levier de commande (4) en présence de forces d'accélération d'une valeur prédéfinie, par exemple en cas d'accident. Selon l'invention, l'élément de blocage (7, 8) dévié par les forces d'accélération vient en prise sur le dispositif d'encliquetage. L'élément de blocage (7, 8) retient le dispositif d'encliquetage (1, 2) également après disparition des forces d'accélération jusqu'à ce que le mécanisme à levier de commande (4) sollicite à nouveau le dispositif d'encliquetage (1, 2).
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten