In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011147731 - VERFAHREN ZUR NACHBEHANDLUNG EINES DURCH FERMENTATION ERHALTENEN ESSIGS

Veröffentlichungsnummer WO/2011/147731
Veröffentlichungsdatum 01.12.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/058115
Internationales Anmeldedatum 19.05.2011
IPC
B01J 19/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19Chemische, physikalische oder physikalisch-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
B01J 19/10 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19Chemische, physikalische oder physikalisch-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
08Verfahren mit direkter Anwendung von Elektro- oder Wellenenergie oder von Teilchenstrahlung; Vorrichtungen hierfür
10Anwendung von Schall- oder Ultraschallschwingungen
C12J 1/00 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
12Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
JEssig; dessen Herstellung oder Reinigung
1Essig; dessen Herstellung oder Reinigung
CPC
C12J 1/00
CCHEMISTRY; METALLURGY
12BIOCHEMISTRY; BEER; SPIRITS; WINE; VINEGAR; MICROBIOLOGY; ENZYMOLOGY; MUTATION OR GENETIC ENGINEERING
JVINEGAR; PREPARATION OR PURIFICATION THEREOF
1Vinegar; Preparation or purification thereof
Anmelder
  • Dr. Hielscher GmbH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HIELSCHER, Holger [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HIELSCHER, Thomas [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HIELSCHER, Harald [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HIELSCHER, Holger
  • HIELSCHER, Thomas
  • HIELSCHER, Harald
Vertreter
  • GULDE HENGELHAUPT ZIEBIG & SCHNEIDER
Prioritätsdaten
61/347,84425.05.2010US
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR NACHBEHANDLUNG EINES DURCH FERMENTATION ERHALTENEN ESSIGS
(EN) PROCESS FOR AFTERTREATMENT OF VINEGAR OBTAINED BY FERMENTATION
(FR) PROCÉDÉ DE RETRAITEMENT DE VINAIGRE OBTENU PAR FERMENTATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Nachbehandlung eines durch Fermentation erhaltenen Essigs. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass der Essig mittels eines Ultraschallgeräts mit Ultraschall behandelt wird unter Beachtung der folgenden Parameter: Amplitude 0.1 bis 150 μm, Frequenz 10 bis 200 kHz, Oberflächenintensität der Ultraschallbehandlung 0.001 bis 200 W/cm2, Leistung je eingesetztem Ultraschallgerät 20 bis 20000 W, Nettoenergieeintrag 0.01 bis 2000 kWh/m3, Volumenbezogener Leistungseintrag 0.001 bis 100 W/mL, Flüssigkeitsdruck 0.1 bis 50 bar und Temperatur -2 bis 150°C. Die Ultraschallbehandlung des aus Fermentation gewonnenen Essigs wirkt sich auf die sensorische, optische und mikrobielle Qualität des Essigs aus und beeinflusst dessen Haltbarkeit und Wirkung.
(EN)
The invention relates to a process for aftertreatment of vinegar obtained by fermentation. The process features treatment of the vinegar with ultrasound by means of an ultrasound unit while observing the following parameters: amplitude 0.1 to 150 μm, frequency 10 to 200 kHz, surface intensity of the ultrasound treatment 0.001 to 200 W/cm2, power per ultrasound unit used 20 to 20 000 W, net energy input 0.01 to 2000 kWh/m3, volume-based power input 0.001 to 100 W/ml, liquid pressure 0.1 to 50 bar and temperature -2 to 150°C. The ultrasound treatment of the vinegar obtained from fermentation affects the sensory, optical and microbial quality of the vinegar and influences the shelf life and effect thereof.
(FR)
L'invention concerne un procédé de retraitement de vinaigre obtenu par fermentation, caractérisé en ce que le vinaigre est traité aux ultrasons au moyen d'un appareil à ultrasons en tenant compte des paramètres suivants : amplitude 0,1 à 150 μm, fréquence 10 à 200 kHz, intensité superficielle du traitement aux ultrasons 0,001 à 200 W/cm2, puissance de chaque appareil à ultrasons utilisé 20 à 20000 W, apport d'énergie net 0,01 à 2000 kWh/m3, apport de puissance par unité de volume 0,001 à 100 W/ml, pression de liquide 0,1 à 50 bar et température -2 à 150°C. Le traitement aux ultrasons du vinaigre obtenu par fermentation agit sur la qualité organoleptique, optique et microbiologique du vinaigre et influe sur sa durée de conservation et son effet.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten