In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011144535 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERKENNEN VON MAGNETISCH MARKIERTEN MIKROOBJEKTEN

Veröffentlichungsnummer WO/2011/144535
Veröffentlichungsdatum 24.11.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/057789
Internationales Anmeldedatum 13.05.2011
IPC
C12M 1/34 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
12Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
MVorrichtungen für Enzymologie oder Mikrobiologie
1Vorrichtungen für Enzymologie oder Mikrobiologie
34Messen oder Untersuchen mit Einrichtungen zum Messen oder Wahrnehmen der Verfahrensbedingungen, z.B. Koloniezähler
G01N 33/543 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
53Immunoassay; biospezifische Bindungsverfahren; Stoffe hierfür
543unter Verwendung eines unlöslichen Trägers zur Immobilisierung des immunochemischen Testmaterials
G01N 35/00 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
35Automatisches Analysieren, das nicht auf Verfahren oder Stoffe einer einzelnen der Gruppen G01N1/-G01N33/142; Handhaben der Stoffe dafür
CPC
G01N 15/1468
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
15Investigating characteristics of particles; Investigating permeability, pore-volume, or surface-area of porous materials
10Investigating individual particles
14Electro-optical investigation, e.g. flow cytometers
1468with spatial resolution of the texture or inner structure of the particle
G01N 33/54326
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
33Investigating or analysing materials by specific methods not covered by groups G01N1/00 - G01N31/00
48Biological material, e.g. blood, urine
50Chemical analysis of biological material, e.g. blood, urine; Testing involving biospecific ligand binding methods; Immunological testing
53Immunoassay; Biospecific binding assay; Materials therefor
543with an insoluble carrier for immobilising immunochemicals
54313the carrier being characterised by its particulate form
54326Magnetic particles
G01N 35/00069
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
35Automatic analysis not limited to methods or materials provided for in any single one of groups G01N1/00 - G01N33/00; Handling materials therefor
00029provided with flat sample substrates, e.g. slides
00069whereby the sample substrate is of the bio-disk type, i.e. having the format of an optical disk
G01N 35/0098
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
35Automatic analysis not limited to methods or materials provided for in any single one of groups G01N1/00 - G01N33/00; Handling materials therefor
0098involving analyte bound to insoluble magnetic carrier, e.g. using magnetic separation
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • WEISS, Roland [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HILTAWSKY, Karsten [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • WEISS, Roland
  • HILTAWSKY, Karsten
Gemeinsamer Vertreter
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT
Prioritätsdaten
10 2010 020 785.318.05.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERKENNEN VON MAGNETISCH MARKIERTEN MIKROOBJEKTEN
(EN) DEVICE AND METHOD FOR DETECTING MAGNETICALLY MARKED MICRO OBJECTS
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR RECONNAÎTRE DES MICRO-OBJETS MARQUÉS MAGNÉTIQUEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Erkennen von magnetisch markierten Mikroobjekten, insbesondere biologischen Mikroobj ekten, vorzugsweise Tumorzellen, die einen Träger (2) für zumindest ein Mikroobjekt (O), ein Mittel (1a, 1b) zum Beaufschlagen eines Bereichs (S) mit einem magnetischen Gradientenfeld, wobei das Gradientenfeld zumindest eine Nullstelle (3) aufweist, ein Mittel zum Beaufschlagen des Mikro-Objektes (O) mit einem Hochfrequenz-Magnetfeld, insbesondere am Ort der Nullstelle (3), ein Mittel zur relativen Bewegung von Träger (2) und Bereich (S) zueinander, ein Mittel (4b) zum Empfangen einer Änderung eines magnetischen Flusses durch das Mikroobjekt (O), ein Mittel (M) zum Auswerten der empfangenen Änderung des magnetischen Flusses und zum Erkennen der Position des Mikroobjektes (O) sowie ein Mittel (M1) zum insbesondere automatischen Analysieren des Mikroobjektes (O) umfasst.
(EN)
The invention relates to a device for detecting magnetically marked micro objects, in particular biological micro objects, preferably tumor cells, comprising a carrier (2) for at least one micro object (O), a means (1a, 1b) for applying a magnetic gradient field to a region (S), wherein the gradient field comprises at least one zero point (3), a means for applying a high-frequency magnetic field to the micro object (O), in particular at the location of the zero point (3), a means for displacing the carrier (2) and the region (S) relative to each other, a means (4b) for receiving a change in a magnetic flux through the micro object (O), a means (M) for analyzing the received change in the magnetic flux and for detecting the position of the micro object (O), and a means (M1) for in particular automatically analyzing the micro object (O).
(FR)
La présente invention concerne un dispositif pour reconnaître des micro-objets marqués magnétiquement, notamment des micro-objets biologiques, de préférence des cellules tumorales, ledit dispositif présentant : un support (2) destiné à au moins un micro-objet (O); un moyen (1a, 1b) pour exposer une zone (S) à un champ à gradients magnétique, le champ à gradients présentant au moins un emplacement neutre (3); un moyen pour exposer le micro-objet (O) à une champ magnétique haute fréquence, notamment au niveau de l'emplacement neutre (3); un moyen pour permettre le mouvement relatif entre le support (2) et la zone (S); un moyen (4b) pour recevoir une modification d'un flux magnétique par le micro-objet (O); un moyen (M) pour évaluer la modification reçue du flux magnétique et reconnaître la position du micro-objet (O); ainsi qu'un moyen (M1) pour réaliser l'analyse notamment automatique du micro-objet (O).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten