In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011144465 - VERFAHREN ZUM ANSTEUERN EINER BEARBEITUNGSEINRICHTUNG UND DERART ANGESTEUERTE BEARBEITUNGSEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2011/144465
Veröffentlichungsdatum 24.11.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/057289
Internationales Anmeldedatum 06.05.2011
IPC
B65H 7/20 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
7Regelung oder Steuerung der Werkstückzufuhr, der Werkstückvereinzelung oder des Stapelnachschubes oder der angeschlossenen Maschinen, bei unrichtiger Zufuhr, bei Fehlstellen im Werkstückstrom oder bei Vorhandensein fehlerhafter Werkstücke
20Steuern der angeschlossenen Maschinen
B41J 2/115 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
41Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
JSchreibmaschinen; Druckvorrichtungen für den Abdruck einzelner, auswählbarer Typen, d.h. Geräte, die anders als von einer Form drucken; Korrektur von Druckfehlern
2Schreibmaschinen oder Einzeltypendruckvorrichtungen gekennzeichnet durch das Druckverfahren oder Markierverfahren, für das sie entworfen sind
005gekennzeichnet durch selektives Aufbringen von Flüssigkeit oder Teilchen auf ein Aufzeichnungsmaterial
01Tintenstrahl
07gekennzeichnet durch Steuerung des Strahls
115Synchronisieren der Zeit für Abtrennen und Aufladen der Tröpfchen
B41J 11/42 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
41Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
JSchreibmaschinen; Druckvorrichtungen für den Abdruck einzelner, auswählbarer Typen, d.h. Geräte, die anders als von einer Form drucken; Korrektur von Druckfehlern
11Einrichtungen oder Anordnungen zum Stützen oder Handhaben des Abdruckmaterials in Blattform oder Rollenform
36Mehrzeilige oder lange Vorschübe; Vorschieben zu einer bestimmten Zeile, z.B. durch Drehen des Schreibträgers oder der Vorschubwalze
42Steuerung
CPC
B41J 11/42
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
JTYPEWRITERS; SELECTIVE PRINTING MECHANISMS, ; e.g. INK-JET PRINTERS, THERMAL PRINTERS; , i.e. MECHANISMS PRINTING OTHERWISE THAN FROM A FORME; CORRECTION OF TYPOGRAPHICAL ERRORS
11Devices or arrangements ; of selective printing mechanisms, e.g. ink-jet printers, thermal printers,; for supporting or handling copy material in sheet or web form
36Blanking or long feeds; Feeding to a particular line, e.g. by rotation of platen or feed roller
42Controlling ; printing material conveyance for accurate alignment of the printing material with the printhead; Print registering
B65H 2513/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
2513Dynamic entities; Timing aspect
20Acceleration or deceleration
B65H 2553/51
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
2553Means for sensing, detecting or otherwise used for control
51Encoder, e.g. rotary
B65H 2557/26
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
2557Means for control not provided for in groups B65H2551/00 - B65H2555/00
20Calculating means; Controlling methods
26with key characteristics based on open loop control
B65H 7/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
7Controlling article feeding, separating, pile-advancing, or associated apparatus, to take account of incorrect feeding, absence of articles, or presence of faulty articles
20Controlling associated apparatus
Anmelder
  • OCÉ PRINTING SYSTEMS GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • THIEMANN, Peter [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • THIEMANN, Peter
Vertreter
  • SCHAUMBURG, THOENES, THURN, LANDSKRON, ECKERT
Prioritätsdaten
10 2010 017 004.618.05.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM ANSTEUERN EINER BEARBEITUNGSEINRICHTUNG UND DERART ANGESTEUERTE BEARBEITUNGSEINRICHTUNG
(EN) METHOD FOR ACTIVATING A PROCESSING DEVICE AND PROCESSING DEVICE ACTIVATED IN SUCH A WAY
(FR) PROCÉDÉ POUR COMMANDER UN DISPOSITIF D'USINAGE ET DISPOSITIF D'USINAGE AINSI COMMANDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren einer Vorrichtung zum Ansteuern einer Bearbeitungseinrichtung zum Bearbeiten einer Oberfläche eines sich bewegenden bahnförmigen Werkstückes. Die Bearbeitung unterliegt einer Zeitverzögerung zwischen einer Ansteuerung der bearbeiteten Einrichtung und der Einwirkung der Bearbeitung auf dem Werkstück. Die Bewegung des Werkstückes wird mit einem Inkrementalgeber erfasst. Erfindungsgemäß werden in einem Zeitintervall, das der Verzögerung entspricht, die Anzahl der von Inkrementalgeber erzeugten Arbeitspulse gemessen. Entsprechend der Anzahl der gemessenen Arbeitspulse wird ein Steuerpuls zum Ansteuern der Bearbeitungseinrichtung früher ausgegeben, wodurch die Verzögerung bei der Bearbeitung kompensiert wird. Dieses Verfahren wird in einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung mittels zweier Schieberegister und einem Zwischenspeicherregister sehr einfach in einer Hardwareschaltung umgesetzt.
(EN)
The invention relates to a method used by an apparatus for activating a processing device for processing a surface of a moving workpiece in web form. The processing is subject to a time delay between an activation of the device performing the processing and the action of the processing on the workpiece. The movement of the workpiece is sensed by an incremental encoder. According to the invention, the number of work pulses generated by the incremental encoder in a time interval that corresponds to the delay is measured. In accordance with the number of work pulses measured, a control pulse for activating the processing device is emitted earlier, thereby compensating for the delay in the processing. In a preferred exemplary embodiment of the present invention, this method is implemented very easily in a hardware circuit by means of two shift registers and a buffer register.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour commander un dispositif d'usinage pour usiner une surface d'une pièce en forme de bande en mouvement. L'usinage est soumis à une temporisation entre une commande du dispositif d'usinage et l'action d'usinage sur la pièce. Le mouvement de la pièce est détecté par un capteur incrémentiel. Selon l'invention, le nombre des impulsions de travail générées par le capteur incrémentiel est mesuré au cours d'un intervalle de temps qui correspond à la temporisation. En fonction du nombre des impulsions de travail mesurées, une impulsion de commande est émise plus tôt pour commander le dispositif d'usinage, ce qui compense la temporisation lors de l'usinage. Ce procédé est très facilement transposé dans un circuit matériel au moyen de deux registres à décalage et d'un registre tampon dans un exemple de réalisation préféré de la présente invention.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten