In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011138138 - VERFAHREN ZUR ZUSTANDSERKENNUNG VON PEDALSENSOREN EINES FAHRRADS MIT ELEKTROANTRIEB SOWIE STEUERUNGSVORRICHTUNG HIERFÜR

Veröffentlichungsnummer WO/2011/138138
Veröffentlichungsdatum 10.11.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/055779
Internationales Anmeldedatum 13.04.2011
IPC
B62M 6/50 2010.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
MAntrieb von Radfahrzeugen oder Schlitten durch den Fahrer; Motorantrieb für Schlitten oder Fahrräder; besonders für solche Fahrzeuge ausgebildete Kraftübertragung
6Antrieb von Radfahrzeugen durch den Fahrer mit zusätzlicher Kraftquelle, z.B. Brennkraftmaschine oder Elektromotor.
40Vom Fahrer angetriebene Fahrräder mit unterstützendem Elektromotor
45Steuer- oder Betätigungsvorrichtungen hierfür
50gekennzeichnet durch Detektoren oder Sensoren oder deren Anordnung
B60L 3/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung oder Energieverbrauch
B62M 6/45 2010.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
MAntrieb von Radfahrzeugen oder Schlitten durch den Fahrer; Motorantrieb für Schlitten oder Fahrräder; besonders für solche Fahrzeuge ausgebildete Kraftübertragung
6Antrieb von Radfahrzeugen durch den Fahrer mit zusätzlicher Kraftquelle, z.B. Brennkraftmaschine oder Elektromotor.
40Vom Fahrer angetriebene Fahrräder mit unterstützendem Elektromotor
45Steuer- oder Betätigungsvorrichtungen hierfür
CPC
B60L 3/0038
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
3Electric devices on electrically-propelled vehicles for safety purposes; Monitoring operating variables, e.g. speed, deceleration or energy consumption
0023Detecting, eliminating, remedying or compensating for drive train abnormalities, e.g. failures within the drive train
0038relating to sensors
B60L 50/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
50Electric propulsion with power supplied within the vehicle
20using propulsion power generated by humans or animals
B62M 6/45
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
MRIDER PROPULSION OF WHEELED VEHICLES OR SLEDGES; POWERED PROPULSION OF SLEDGES OR ; SINGLE-TRACK; CYCLES; TRANSMISSIONS SPECIALLY ADAPTED FOR SUCH VEHICLES
6Rider propulsion of wheeled vehicles with additional source of power, e.g. combustion engine or electric motor
40Rider propelled cycles with auxiliary electric motor
45Control or actuating devices therefor
B62M 6/50
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
MRIDER PROPULSION OF WHEELED VEHICLES OR SLEDGES; POWERED PROPULSION OF SLEDGES OR ; SINGLE-TRACK; CYCLES; TRANSMISSIONS SPECIALLY ADAPTED FOR SUCH VEHICLES
6Rider propulsion of wheeled vehicles with additional source of power, e.g. combustion engine or electric motor
40Rider propelled cycles with auxiliary electric motor
45Control or actuating devices therefor
50characterised by detectors or sensors, or arrangement thereof
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • DURDEVIC, Ivica [DE]/[DE] (UsOnly)
  • DASBACH, Gregor [FR]/[FR] (UsOnly)
  • ZYWIETZ, Martin [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KIMMICH, Peter [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KOHLRAUSCH, Philipp [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • DURDEVIC, Ivica
  • DASBACH, Gregor
  • ZYWIETZ, Martin
  • KIMMICH, Peter
  • KOHLRAUSCH, Philipp
Gemeinsamer Vertreter
  • ROBERT BOSCH GMBH
Prioritätsdaten
10 2010 028 644.306.05.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ZUSTANDSERKENNUNG VON PEDALSENSOREN EINES FAHRRADS MIT ELEKTROANTRIEB SOWIE STEUERUNGSVORRICHTUNG HIERFÜR
(EN) METHOD FOR IDENTIFYING THE STATE OF PEDAL SENSORS OF A BICYCLE WITH AN ELECTRIC DRIVE, AND CONTROL DEVICE THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ POUR IDENTIFIER DES PARAMÈTRES DE CAPTEURS DE PÉDALIER D'UN VÉLO À ENTRAÎNEMENT ÉLECTRIQUE ET DISPOSITIF DE COMMANDE ADAPTÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Zustandserfassung von Pedalsensoren eines Fahrrads mit Elektroantrieb. Erfindungsgemäß wird ein Drehzahlsensorsignals mittels eines Drehzahlsensors (22) der Pedalsensoren vorgesehen und ein Drehmomentsensorsignal wird mittels eines Drehmomentsensors (20) der Pedalsensoren vorgesehen. Ein erster Pedalantriebzustands wird anhand des Drehzahlsensorsignals ermittelt und ein zweiter Pedalantriebzustand wird anhand des Drehmomentsensorsignals vorgesehen. Der erste Pedalantriebzustand wird mit dem zweiten Pedalantriebszustand verglichen und ein Fehlersignal wird vorgesehen, wenn sich der erste Pedalantriebszustand von dem zweiten Pedalantriebszustand unterscheidet. Die Erfindung betrifft ferner eine Steuerungsvorrichtung, eingerichtet zur Steuerung eines Elektroantriebs eines Elektrofahrrads. Die Steuerungsvorrichtung umfasst Pedalsensoren, die zur Erfassung von Drehzahl und Drehmoment eines Pedalantriebs eingerichtet sind. Die Steuerungsvorrichtung umfasst eine Auswerteschaltung, die einen Schwellwertvergleicher aufweist, der die Signale des Drehzahlsensors und des Drehmomentsensors mit einem ersten bzw. zweiten Schwellwert vergleicht, um einen ersten bzw. zweiten Pedalantriebszustand zu erfassen. Die Auswerteschaltung weist ferner eine Fehlererfassungsschaltung auf, die zum Vergleichen des ersten mit dem zweiten Pedalantriebszustand eingerichtet ist, und die bei unterschiedlichen Zuständen ein Fehlersignal vorsieht.
(EN)
The invention relates to a method for detecting the state of pedal sensors of a bicycle with an electric drive. According to the invention, the rotational speed sensor signal is provided by means of a rotational speed sensor (22) of the pedal sensors, and a torque sensor signal is provided by means of a torque sensor (20) of the pedal sensors. A first pedal driving state is determined on the basis of the rotational speed sensor signal, and a second pedal driving state is provided on the basis of the torque sensor signal. The first pedal driving state is compared with the second pedal driving state and an error signal is provided if the first pedal driving state differs from the second pedal driving state. The invention furthermore relates to a control device designed to control an electric drive of an electric bicycle. The control device comprises pedal sensors which are designed to detect rotational speed and torque of a pedal drive. The control device comprises an evaluation circuit which has a threshold value comparator which compares the signals of the rotational speed sensor and of the torque sensor with a first and second threshold value, respectively, in order to detect a first and second pedal driving state, respectively. The evaluation circuit furthermore has an error detection circuit which is designed to compare the first pedal driving state with the second pedal driving state, and which provides an error signal when the states differ.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour identifier des paramètres de capteurs de pédalier d'un vélo à entraînement électrique. Selon l'invention, un signal de capteur de nombre de tours est généré par un capteur de nombre de tours (22) des capteurs de pédalier et un signal de capteur de couple est généré par un capteur de couple (20) des capteurs de pédalier. Un premier paramètre d'entraînement de pédale est déterminé sur la base du signal de capteur de nombre de tours et un deuxième paramètre d'entraînement de pédale est prévu sur la base du signal de capteur de couple. Le premier paramètre d'entraînement de pédale est comparé au deuxième paramètre d'entraînement de pédale et un signal d'erreur est prévu lorsque le premier paramètre d'entraînement de pédale est différent du deuxième paramètre d'entraînement de pédale. L'invention porte également sur un dispositif de commande conçu pour commander l'entraînement électrique d'un vélo électrique. Ce dispositif de commande comprend des capteurs de pédalier conçus pour capter le nombre de tours et le couple d'un entraînement de pédale. Le dispositif de commande comporte un circuit d'évaluation doté d'un comparateur de valeurs limites qui compare les signaux du capteur de nombre de tours et du capteur de couple à une première voire une deuxième valeur limite, afin de déterminer un premier voire un deuxième paramètre d'entraînement de pédale. Le circuit d'évaluation comporte en outre un circuit de détection d'erreurs qui est conçu pour comparer le premier et le deuxième paramètre d'entraînement de pédale et générer un signal d'erreur en cas de différences de paramètres.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten