In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011134796 - VERFAHREN UND ANSTEUERSCHALTUNG FÜR DEN START EINER GASENTLADUNGSLAMPE

Veröffentlichungsnummer WO/2011/134796
Veröffentlichungsdatum 03.11.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2011/055831
Internationales Anmeldedatum 13.04.2011
IPC
H05B 41/04 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41Schaltungsanordnungen oder Geräte zum Zünden oder für den Betrieb von Entladungslampen
02Einzelheiten
04Starter
H05B 41/288 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41Schaltungsanordnungen oder Geräte zum Zünden oder für den Betrieb von Entladungslampen
14Schaltungsanordnungen
26in denen die Lampe mit einer Energie, die von einem Gleichstrom mittels eines Umformers geliefert wird, z.B. mit hochgespanntem Gleichstrom, gespeist wird
28unter Verwendung ruhender Umformer
288mit Halbleiterbauelementen und besonders ausgebildet für Lampen ohne vorheizbare Elektroden, z.B. für Hochintensitäts-Entladungslampen , Quecksilberdampf-Hochdrucklampen, Natriumdampf-Hochdrucklampen oder Natriumdampf-Niederdrucklampen
H05B 41/38 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41Schaltungsanordnungen oder Geräte zum Zünden oder für den Betrieb von Entladungslampen
14Schaltungsanordnungen
36Steuern, Regeln
38Steuern oder Regeln der Lichtintensität
CPC
H05B 41/04
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
41Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
02Details
04Starting switches
H05B 41/2881
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
41Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
14Circuit arrangements
26in which the lamp is fed by power derived from dc by means of a converter, e.g. by high-voltage dc
28using static converters
288with semiconductor devices and specially adapted for lamps without preheating electrodes, e.g. for high-intensity discharge lamps, high-pressure mercury or sodium lamps or low-pressure sodium lamps
2881Load circuits; Control thereof
H05B 41/388
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
41Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
14Circuit arrangements
36Controlling
38Controlling the intensity of light
382during the transitional start-up phase
388for a transition from glow to arc
Y02B 20/00
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
BCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES RELATED TO BUILDINGS, e.g. HOUSING, HOUSE APPLIANCES OR RELATED END-USER APPLICATIONS
20Energy efficient lighting technologies, e.g. halogen lamps or gas discharge lamps
Anmelder
  • AUTOMOTIVE LIGHTING REUTLINGEN GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • KLUETZ, Peter [DE]/[DE] (UsOnly)
  • LAUBENSTEIN, Ruediger [DE]/[DE] (UsOnly)
  • JOHANN, Christian [DE]/[DE] (UsOnly)
  • MOOSMANN, Bjoern [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HERRMANN, Michael [DE]/[DE] (UsOnly)
  • RODER, Matthias [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • KLUETZ, Peter
  • LAUBENSTEIN, Ruediger
  • JOHANN, Christian
  • MOOSMANN, Bjoern
  • HERRMANN, Michael
  • RODER, Matthias
Vertreter
  • DREISS PATENTANWÄLTE
Prioritätsdaten
10 2010 018 325.327.04.2010DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND ANSTEUERSCHALTUNG FÜR DEN START EINER GASENTLADUNGSLAMPE
(EN) METHOD AND CONTROL CIRCUIT FOR STARTING A GAS-DISCHARGE LAMP
(FR) PROCÉDÉ ET CIRCUIT DE COMMANDE POUR LA MISE EN MARCHE D'UNE LAMPE À DÉCHARGE GAZEUSE
Zusammenfassung
(DE)
Vorgestellt wird ein Verfahren zum Betreiben einer Gasentladungslampe (16) beim Übergang vom ausgeschalteten Zustand ohne Lichtbogen in einen stabil Licht erzeugenden Zustand, bei welchem Verfahren ein Booster-Kondensator (C2) in einer einem Zündspannungsimpuls nachfolgenden Übernahmephase über einen Strompfad entladen wird, der den durch die Gasentladungslampe (16) fließenden Strom führt und in dem eine Induktivität (L1) mit wenigstens einem Schalter (S5) in Reihe liegt. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass der Booster-Kondensator (C2) durch ein mehrmalig abwechselndes Schließen und Öffnen des Schalters (S5) getaktet entladen wird. Ein unabhängiger Anspruch richtet sich auf eine zur Durchführung des Verfahrens eingerichtete Ansteuerschaltung.
(EN)
The invention relates to a method for operating a gas-discharge lamp (16) during the transition from the switched-off state without an electric arc into a state that generates light in a stable manner. According to the method, a booster capacitor (C2) is discharged via a current path, which conducts the current flowing through the gas-discharge lamp (16) and in which an inductor (L1) lies in series with at least one switch (S5), in a transfer phase that follows an ignition voltage pulse. The method is characterized in that the booster capacitor (C2) is discharged by a repeatedly alternating closing and opening of the switch (S5) in a clocked manner. An independent claim relates to a control circuit for carrying out the method.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner une lampe à décharge gazeuse (16) lors du passage de l'état éteint sans arc électrique dans un état produisant une lumière stable, selon lequel un condensateur-amplificateur (C2) est déchargé dans une phase de prise en charge suivant l'impulsion de tension d'allumage par l'intermédiaire d'un trajet de courant qui conduit le courant passant à travers la lampe à décharge gazeuse (16) et dans lequel une inductance (L1) est en série avec au moins un commutateur (S5). Le procédé est caractérisé en ce que le condensateur-amplificateur (C2) est déchargé cycliquement par plusieurs fermetures et ouvertures alternatives du commutateur (S5). Une revendication indépendante concerne un circuit de commande conçu pour mettre en œuvre le procédé.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten