In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011070097 - DÄMPFUNGSVENTIL UND LUFTFEDER

Veröffentlichungsnummer WO/2011/070097
Veröffentlichungsdatum 16.06.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2010/069240
Internationales Anmeldedatum 09.12.2010
IPC
F16F 9/04 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
9Federn, Schwingungsdämpfer, Stoßdämpfer oder ähnlich gebaute Bewegungsdämpfer mit einer Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium als Dämpfungsmittel
02nur mit Gas
04in einer Kammer mit einer biegsamen Wand
F16F 9/34 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
9Federn, Schwingungsdämpfer, Stoßdämpfer oder ähnlich gebaute Bewegungsdämpfer mit einer Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium als Dämpfungsmittel
32Einzelheiten
34Besondere Ventilbauarten; Ausbildung oder Form der Drosselöffnungen
CPC
F16F 9/0472
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
9Springs, vibration-dampers, shock-absorbers, or similarly-constructed movement-dampers using a fluid or the equivalent as damping medium
02using gas only ; or vacuum
04in a chamber with a flexible wall
0472characterised by comprising a damping device
F16F 9/34
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
9Springs, vibration-dampers, shock-absorbers, or similarly-constructed movement-dampers using a fluid or the equivalent as damping medium
32Details
34Special valve constructions
Anmelder
  • KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR NUTZFAHRZEUGE GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • MILLER, Bernhard [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MILLER, Bernhard
Vertreter
  • SCHOENMANN, Kurt
Prioritätsdaten
10 2009 057 888.911.12.2009DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DÄMPFUNGSVENTIL UND LUFTFEDER
(EN) DAMPING VALVE AND AIR SPRING
(FR) SOUPAPE D'AMORTISSEMENT ET RESSORT PNEUMATIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Dämpfungsventil mit einem Außengehäuse, mit einem Gehäuseboden (211), einer inneren Ventilöffnung (217), die dem Gehäuseboden gegenüberliegend angeordnet ist und einer umlaufenden Gehäusewand (213) die zwischen dem Gehäuseboden und der inneren Ventilöffnung angeordnet ist und eine Mehrzahl von äußeren Ventilöffnungen (215) aufweist, die in unterschiedlichen Abständen zu der inneren Ventilöffnung angeordnet sind. Das Ventil weist ferner einen Ventilkörper (221, 223) mit einer Mehrzahl von Durchgangsöffnungen (229) auf, der innerhalb des Außengehäuses als Masseschwinger beweglich angeordnet ist. Dabei sind die Mehrzahl von Durchgangsöffnungen so angeordnet, dass die äußeren Ventilöffnungen durch den Ventilkörper verschlossen sind, wenn sich der Ventilkörper in der Ruheposition befindet und sich die äußeren Ventilöffnungen und die Durchgangsöffnungen zumindest teilweise überlappen, so dass ein Fluidstrom (373, 473) zwischen der inneren Ventilöffnung und der Mehrzahl von äußeren Ventilöffnungen möglich ist, wenn sich der Ventilkörper in einer in Richtung des Gehäusebodens ersten ausgelenkten Position oder einer in Richtung der inneren Ventilöffnung zweiten ausgelenkten Position befindet. Mindestens eine Biegefeder (231, 233) ist mit dem Außengehäuse und dem Ventilkörper verbunden, um den Ventilkörper aus der ersten und der zweiten ausgelenkten Position in die Ruheposition zurückzuführen.
(EN)
The invention relates to a damping valve, comprising an outer housing, a housing bottom (211), an inner valve opening (217), which is arranged opposite the housing bottom, and a peripheral housing wall (213), which is arranged between the housing bottom and the inner valve opening and comprises a plurality of outer valve openings (215), which are arranged at varying distances from the inner valve opening. The valve further comprises a valve body (221, 223) having a plurality of through passages (229), which is arranged movably inside the outer housing as a mass oscillator. The plurality of through passages are arranged such that the outer valve openings are closed by the valve body when the valve body is in the idle position and the outer valve openings and the through passages overlap at least partially, such that a fluid flow (373, 473) is possible between the inner valve opening and the plurality of outer valve openings when the valve body is in a first deflected position in the direction of the housing bottom or in a second deflected position in the direction of the inner valve opening. At least one flexible spring (231, 233) is connected to the outer housing and the valve body in order to return the valve body from the first and the second deflected position into the idle position.
(FR)
La présente invention concerne une soupape d'amortissement comprenant un boîtier extérieur, un fond de boîtier (211), une ouverture de soupape intérieure (217), qui est disposée à l'opposé du fond de boîtier et une paroi de boîtier périphérique (213) qui est disposée entre le fond de boîtier et l'ouverture de soupape intérieure et présente une pluralité d'ouvertures de soupape extérieures (215), qui sont disposées à différentes distances de l'ouverture de soupape intérieure. La soupape comprend également un corps de soupape (221, 223) pourvu d'une pluralité d'ouvertures de passage (229) et disposé de façon mobile à l'intérieur du boîtier extérieur en tant que vibrateur de masse. Dans le cas présent, la pluralité des ouvertures de passage sont disposées de telle sorte que les ouvertures de soupape extérieures sont fermées par le corps de soupape lorsque le corps de soupape se trouve en position de repos et les ouvertures de soupape extérieures et les ouvertures de passage se chevauchent au moins partiellement, de sorte qu'un flux de fluide (373, 473) entre l'ouverture de soupape intérieure et la pluralité des ouvertures de soupape extérieures est possible lorsque le corps de soupape se trouve dans une première position déviée en direction du fond de boîtier ou dans une seconde position déviée en direction de l'ouverture de soupape intérieure. Au moins un ressort de flexion (231, 233) est relié au boîtier extérieur et au corps de soupape, afin de ramener le corps de soupape de la première et de la seconde position déviée dans la position de repos.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten