In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011048023 - SELBSTVERSTÄRKENDE SCHEIBENBREMSE UND BREMSBELAG DAFÜR

Veröffentlichungsnummer WO/2011/048023
Veröffentlichungsdatum 28.04.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2010/065525
Internationales Anmeldedatum 15.10.2010
IPC
F16D 65/14 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen zum Übertragen einer Drehbewegung; ein- und ausrückbare Wellenkupplungen; Bremsen
65Teile oder Einzelheiten von Bremsen
14Betätigungsvorrichtungen für Bremsen; Einrichtungen zum Einleiten des Bremsens bei einer bestimmten Stellung
F16D 65/092 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen zum Übertragen einer Drehbewegung; ein- und ausrückbare Wellenkupplungen; Bremsen
65Teile oder Einzelheiten von Bremsen
02Bremsglieder; deren Befestigung
04Bremsbänder, Bremsschuhe oder Bremsbeläge bzw. Bremsbacken; Drehbolzen oder Stützglieder dafür
092für axial wirkende Bremsen, z.B. Scheibenbremsen
CPC
F16D 2121/14
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2121Type of actuator operation force
14Mechanical
F16D 2127/10
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2127Auxiliary mechanisms
08Self-amplifying or de-amplifying mechanisms
10having wedging elements
F16D 65/092
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
65Parts or details
02Braking members; Mounting thereof
04Bands, shoes or pads; Pivots or supporting members therefor
092for axially-engaging brakes, e.g. disc brakes
F16D 65/18
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
65Parts or details
14Actuating mechanisms for brakes; Means for initiating operation at a predetermined position
16arranged in or on the brake
18adapted for drawing members together ; , e.g. for disc brakes
Anmelder
  • KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR NUTZFAHRZEUGE GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • GEISSLER, Steffen [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BAUMGARTNER, Johann [DE]/[DE] (UsOnly)
  • GRUBER, Robert [DE]/[DE] (UsOnly)
  • PERICEVIC, Aleksandar [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • GEISSLER, Steffen
  • BAUMGARTNER, Johann
  • GRUBER, Robert
  • PERICEVIC, Aleksandar
Vertreter
  • MATTUSCH, Gundula
Prioritätsdaten
10 2009 050 332.322.10.2009DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SELBSTVERSTÄRKENDE SCHEIBENBREMSE UND BREMSBELAG DAFÜR
(EN) SELF-REINFORCING DISC BRAKE AND BRAKE LINING THEREFOR
(FR) FREIN À DISQUE AUTOSERREUR ET GARNITURE DE FREIN CORRESPONDANTE
Zusammenfassung
(DE)
Eine selbstverstärkende Scheibenbremse mit einem eine Bremsscheibe (3) übergreifenden Bremssattel (1), beidseitig an die Bremsscheibe (3) anpressbaren Bremsbelägen (2), von denen ein zuspannseitiger über einen in einer Aufnahme (16) gehaltenen, andererseits an einem Drehhebel (7) einer Zuspanneinrichtung anliegenden Bremsstempel (8) betätigbar ist, zwei zum Bremsstempel (8) gleich gerichtet und beidseitig abständig dazu angeordneten Druckstempeln (10), die sich jeweils über eine Spreizlagerung (11) einer Selbstverstärkungseinrichtung am Bremsbelag (2) abstützen, ist so ausgebildet, dass die Spreizlagerungen (11) und die Aufnahme (16) so angeordnet sind, dass gedachte Verbindungsgeraden zu den jeweiligen, durch die Mittelachsen der Druckstempel (10) und des Bremsstempels (8) bestimmten Mittelpunkten ein Dreieck (D) bilden.
(EN)
The invention relates to a self-reinforcing disc brake having a brake caliper (1) extending over a brake disc (3); brake linings (2) that can be pressed against the brake disc (3) on both sides, by means of which a brake plunger (8) mounted on a brake application side by means of a receptacle (16) and contacting a rotary lever (7) of a brake application device on the other side can be actuated; two pressure plungers (10) aligned to the brake plunger (8) and disposed at a distance thereto on both sides, each supported by means of a expansion bearing (11) of a self-reinforcing device on the brake lining (2), designed such that the expansion bearings (11) and the receptacle (16) are disposed such that theoretical lines connecting the center points defined by the center axes of the pressure plungers (10) and the brake plunger (8) form a triangle (D).
(FR)
L'invention concerne un frein à disque autoserreur, comprenant : un étrier de frein (1) chevauchant un disque de frein (3), des garnitures de frein (2) pouvant être appliquées par pression contre les deux côtés du disque de frein (3), lesdites garnitures actionnant un piston de frein (8) maintenu dans un logement (16), disposé par ailleurs sur un levier rotatif (7) d'un dispositif de serrage, deux pistons de pression (10) placés de manière parallèle au piston de frein (8), des deux côtés et à une certaine distance de ce dernier, qui prennent appui chacun, via un palier extensible (11) d'un dispositif d'auto-serrage, sur une garniture de frein (2). Le frein à disque selon l'invention est conçu de façon que les paliers extensibles (11) et le logement (16) soient disposés de sorte que les droites imaginaires reliant les centres respectifs définis par les axes médians des pistons de pression (10) et du piston de frein (8) forment un triangle (D).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten