In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2011015292 - AUSTRAGVORRICHTUNG FÜR FLÜSSIGE MEDIEN

Veröffentlichungsnummer WO/2011/015292
Veröffentlichungsdatum 10.02.2011
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2010/004516
Internationales Anmeldedatum 23.07.2010
IPC
A61M 15/08 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
15Inhalatoren
08In die Nase einsetzbare Inhalationsvorrichtungen
A61M 11/00 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
11Sprühapparate oder Zerstäuber, besonders ausgebildet für therapeutische Zwecke
B05B 1/34 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
1Düsen, Sprühköpfe oder andere Auslässe mit oder ohne Hilfseinrichtungen, wie Ventile, Heizeinrichtungen
34zum Beeinflussen der Strömungsweise der Flüssigkeit oder des anderen fließfähigen Stoffes, z.B. Erzeugen eines Wirbels
B05B 11/00 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
11Ganz als Einheit ausgebildete von Hand tragbare Vorrichtungen, bei denen die Flüssigkeitsabgabe oder Abgabe des anderen fließfähigen Stoffes durch die Bedienungsperson zum Zeitpunkt des Gebrauchs bewirkt wird
CPC
A61M 11/00
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
11Sprayers or atomisers specially adapted for therapeutic purposes
A61M 11/007
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
11Sprayers or atomisers specially adapted for therapeutic purposes
006operated by applying mechanical pressure to the liquid to be sprayed or atomised
007Syringe-type or piston-type sprayers or atomisers
A61M 15/08
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
15Inhalators
08Inhaling devices inserted into the nose
A61M 2205/11
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
2205General characteristics of the apparatus
11with means for preventing cross-contamination when used for multiple patients
A61M 2206/16
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
2206Characteristics of a physical parameter; associated device therefor
10Flow characteristics
16Rotating swirling helical flow, e.g. by tangential inflows
A61M 2210/0618
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
2210Anatomical parts of the body
06Head
0618Nose
Anmelder
  • ING. ERICH PFEIFFER GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • GREINER-PERTH, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BIEG, Jörg [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • GREINER-PERTH, Jürgen
  • BIEG, Jörg
Vertreter
  • RUFF, WILHELM, BEIER, DAUSTER & PARTNER
Prioritätsdaten
10 2009 037164.803.08.2009DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUSTRAGVORRICHTUNG FÜR FLÜSSIGE MEDIEN
(EN) DISCHARGE DEVICE FOR LIQUID MEDIA
(FR) DISPOSITIF DE DISTRIBUTION D'AGENTS LIQUIDES
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft eine Austrageinheit (10, 250) zum Austrag pharmazeutischer Medien aus einem Medienspeicher (80) mit einer ersten Austragöffnung (260), einer Pumpe (26, 32), einem Einlasskanal (24) zur Verbindung des Medienspeichers (80) mit der Pumpe (26, 32) und einem Auslasskanal (36, 264) zur Verbindung der Pumpe (26, 32) mit der ersten Austragöffnung (260) wobei die erste Austragöffnung (260) Teil einer ersten Teileinrichtung (250) der Austrageinheit ist und die Pumpe (26, 32), zumindest ein Teilabschnitt (36) des Auslasskanals (36) sowie ein im Auslasskanal (36) vorgesehenes Auslassventil (42, 44) Teil einer zweiten Teileinrichtung (10) der Austrageinheit sind, wobei die erste Teileinrichtung (250) als werkzeuglos an die zweite Teileinrichtung (10) ankoppelbare und von der zweiten Teileinrichtung (10) entkoppelbare Teileinrichtung (250) ausgebildet ist und wobei ein Innenvolumen eines Teilabschnitts des Auslasskanals, der sich vom Auslassventil (42, 44) zur ersten Austragöffnung (260) erstreckt kleiner als 15 µl ist.
(EN) The invention relates to a discharge unit (10, 250) for discharging pharmaceutical media from a medium storage (80) having a first discharge opening (260), a pump (26, 32), an inlet channel (24) for connecting the medium storage (80) to the pump (26, 32), and having an outlet channel (36, 264) for connecting the pump (26, 32) to the first discharge opening (260). The first discharge opening (260) is part of a first subassembly (250) of the discharge unit, and the pump (26, 32), at least a segment (36) of the outlet channel (36) and an outlet valve (42, 44) provided in the outlet channel (36), is part of a second subassembly (10) of the discharge unit, wherein the first subassembly (250) is configured such that it can be coupled to the second subassembly (10), and can be decoupled therefrom, without the need for tools. An inner volume of a segment of the outlet channel extending from the outlet valve (42, 44) to the first discharge opening (260) is smaller than 15 µl.
(FR) L'invention concerne une unité de distribution d'agents pharmaceutiques et un ensemble comprenant une telle unité. L'unité de distribution (10, 250) destiné à distribuer des agents pharmaceutiques contenus dans un réservoir d'agents (80) comprend un premier orifice de distribution (260), une pompe (26, 32), un canal d'entrée (24) reliant le réservoir d'agents (80) à la pompe (26, 32) et un canal de sortie (36, 264) reliant la pompe (26, 32) au premier orifice de distribution (260). L'invention se caractérise en particulier en ce que le premier orifice de distribution (260) fait partie d'un premier dispositif (250) de l'unité de distribution et la pompe (26, 32), au moins une partie (36) du canal de sortie (36) ainsi qu'une soupape de sortie (42, 44), placée dans le canal de sortie (36), font partie d'un second dispositif (10) de l'unité de distribution, le premier dispositif (250) étant réalisé sous la forme d'un dispositif (250) pouvant être accouplé au second dispositif (10) et désaccouplé de ce dernier sans outil, et un volume intérieur d'une partie du canal de sortie, qui s'étend de la soupape de sortie (42, 44) au premier orifice de distribution (260), est inférieur à 15 μl, de préférence inférieur à 5 μl, en particulier de préférence inférieur à 1 μl. 2.3. L'unité de distribution s'utilise comme distributeur pour vaccinations de masse.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten