In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010069666 - LÜFTUNGSVORRICHTUNG FÜR EIN FENSTER ODER EINE TÜR

Veröffentlichungsnummer WO/2010/069666
Veröffentlichungsdatum 24.06.2010
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2009/064496
Internationales Anmeldedatum 03.11.2009
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 02.07.2010
IPC
E06B 7/10 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
06Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
BFeste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
7Besondere Vorkehrungen oder Maßnahmen in Verbindung mit Türen oder Fenstern
02für Lüftungszwecke, z.B. durch Doppelfenster; Anordnungen von Lüftern
10durch besondere Ausbildung der Rahmenteile
CPC
E06B 7/10
EFIXED CONSTRUCTIONS
06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
7Special arrangements or measures in connection with doors or windows
02for providing ventilation, e.g. through double windows; Arrangement of ventilation roses
10by special construction of the frame members
Anmelder
  • SIEGENIA-AUBI KG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • KRINGE, Nicole [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SASSMANNSHAUSEN, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • KRINGE, Nicole
  • SASSMANNSHAUSEN, Jürgen
Prioritätsdaten
20 2008 016 714.018.12.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LÜFTUNGSVORRICHTUNG FÜR EIN FENSTER ODER EINE TÜR
(EN) VENTILATING MEANS FOR A WINDOW OR A DOOR
(FR) SYSTÈME D'AÉRATION POUR FENÊTRE OU PORTE
Zusammenfassung
(DE)
Fenster oder Tür mit einem Blend- und Flügelrahmen (1, 2), wobei der Flügelrahmen (2) den Blendrahmen (1) mit einem Flügelüberschlag (12) überdeckt, und ein zwischen dem Blend- und Flügelrahmen (1,2) liegender Falzraum einen umlaufenden Luftführungskanal (5) bildet, der durch zumindest eine Dichtung, vorzugsweise zwei Dichtungen (7, 9) abgedichtet wird, wobei der Blendrahmen (1) und der Flügelrahmen (2) ausgehend von dem Luftführungskanal (5) bis hin zur Außenseite und Innenseite des Fensters oder der Tür Luftdurchtrittsöffnungen (4) für einen Luftstrom (13) aufweist, wobei für den Luftdurchtritt des Luftstroms (13) eine am Blendrahmen (1) angeordnete Lüftungsvorrichtung (10) vorgesehen ist, die einen Lüftungskanal (15) umfasst, wobei die Lüftungsvorrichtung (10) ausgehend von einer Stirnfläche (17) des Blendrahmens (1) in Richtung zum Luftführungskanal (5) oder Falz eine Breite (8) aufweist, die kleiner oder gleich dem Maß 18 mm ist.
(EN)
Window or door having an outer frame and a casement/leaf frame (1, 2), wherein the casement/leaf frame (2) covers over the outer frame (1) by way of a casement overhang (12), and a rebate space which is located between the outer frame and the casement/leaf frame (1, 2) forms an all-round air duct (5) which is sealed by at least one seal, preferably two seals (7, 9), wherein the outer frame (1) and the casement/leaf frame (2), starting from the air duct (5) and extending as far as the outside and inside of the window or of the door, has air-passage openings (4) for an air stream (13), wherein a ventilating means (10) is provided for the passage of the air stream (13), this means being arranged on the outer frame (1) and comprising an air duct (15), wherein the ventilation means (10), as seen from an end surface (17) of the outer frame (1) in the direction of the air duct (5) or rebate, has a width (8) which is smaller than or equal to 18 mm.
(FR)
L'invention concerne une fenêtre ou une porte comprenant un dormant et un châssis de battant (1, 2), le châssis de battant (2) recouvrant le dormant (1) par une partie de recouvrement (12). Un espace de feuillure situé entre le dormant et le châssis de battant (1, 2) forme un canal de guidage d'air (5) périphérique rendu étanche par au moins un joint, de préférence par deux joints (7, 9). Le dormant (1) et le châssis de battant (2) présentent des ouvertures de passage d'air (4) pour un flux d'air (13), du canal de guidage d'air (5) au côté extérieur et au côté intérieur de la fenêtre ou de la porte, le passage du flux d'air (13) se faisant par l'intermédiaire d'un système d'aération (10) qui est disposé sur le dormant (1) et comprend un canal d'aération (15). Selon l'invention, ce système d'aération (10) présente une largeur (8) inférieure ou égale à 18 mm à partir d'une face frontale (17) du dormant (1) en direction du canal de guidage d'air (5) ou de la feuillure.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten