In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010066621 - ANORDNUNG ZUM TRANSPORTIEREN EINES RADIOAKTIVEN GEGENSTANDES

Veröffentlichungsnummer WO/2010/066621
Veröffentlichungsdatum 17.06.2010
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2009/066260
Internationales Anmeldedatum 02.12.2009
IPC
B61D 3/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
3Güter- oder Packwagen
10Gelenkfahrzeuge
14mit durch einen Brückenträger verbundenen Laufwerken, z.B. Tieflader
G21F 5/005 2006.01
GPhysik
21Kernphysik; Kerntechnik
FSchutz gegen Röntgenstrahlung, Gammastrahlung, Korpuskularstrahlung oder Teilchenbeschuss; Behandlung von radioaktiv verseuchtem Material; Entseuchungseinrichtungen
5Ortsbewegliche, abgeschirmte Behälter
005Behälter für feste radioaktive Abfälle, z.B. für Endlagerung
G21F 5/14 2006.01
GPhysik
21Kernphysik; Kerntechnik
FSchutz gegen Röntgenstrahlung, Gammastrahlung, Korpuskularstrahlung oder Teilchenbeschuss; Behandlung von radioaktiv verseuchtem Material; Entseuchungseinrichtungen
5Ortsbewegliche, abgeschirmte Behälter
06Einzelheiten von oder Zubehörteile für Behälter
14Vorrichtungen zur Handhabung von Behältern oder Transport-Gebinden, z.B. Transporteinrichtungen
CPC
B61D 3/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
3Wagons or vans
10Articulated vehicles
14comprising running gear interconnected by load supports facilitating low-level load transport
G21F 5/005
GPHYSICS
21NUCLEAR PHYSICS; NUCLEAR ENGINEERING
FPROTECTION AGAINST X-RADIATION, GAMMA RADIATION, CORPUSCULAR RADIATION OR PARTICLE BOMBARDMENT; TREATING RADIOACTIVELY CONTAMINATED MATERIAL; DECONTAMINATION ARRANGEMENTS THEREFOR
5Transportable or portable shielded containers
005Containers for solid radioactive wastes, e.g. for ultimate disposal
G21F 5/14
GPHYSICS
21NUCLEAR PHYSICS; NUCLEAR ENGINEERING
FPROTECTION AGAINST X-RADIATION, GAMMA RADIATION, CORPUSCULAR RADIATION OR PARTICLE BOMBARDMENT; TREATING RADIOACTIVELY CONTAMINATED MATERIAL; DECONTAMINATION ARRANGEMENTS THEREFOR
5Transportable or portable shielded containers
06Details of, or accessories to, the containers
14Devices for handling containers or shipping-casks, e.g. transporting devices ; loading and unloading, filling of containers
Anmelder
  • NUCLEAR CARGO + SERVICE GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HILBERT, Franz [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HILBERT, Franz
Vertreter
  • STOFFREGEN, Hans-Herbert
Prioritätsdaten
10 2008 055 492.808.12.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANORDNUNG ZUM TRANSPORTIEREN EINES RADIOAKTIVEN GEGENSTANDES
(EN) ARRANGEMENT FOR TRANSPORTING A RADIOACTIVE OBJECT
(FR) AGENCEMENT POUR LE TRANSPORT D'UN OBJET RADIOACTIF
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf eine Anordnung zum Transportieren eines radioaktiven Gegenstandes (11) großer Masse und großen Abmessungen, umfassend eine den Gegenstand aufnehmende Tragstruktur (10) mit Verbindungsmitteln (34, 36) für ein Transportfahrzeug (20). Um problemlos radioaktive Gegenstände transportieren zu können, die eine zusätzliche Abschirmung zur Einhaltung geforderter Dosisleistungsgrenzwerte erfordern, wird vorgeschlagen, dass die Tragstruktur (10) einen Rahmen mit umfangsseitig einen geraden prismenförmigen Körper aufspannenden Längsrahmenschenkeln mit zwei unteren ersten Längsrahmenschenkeln (16, 18) und zwei oberen zweiten Längsrahmenschenkeln (12, 14) umfasst, dass die ersten Rahmenschenkel untereinander und die zweiten Rahmenschenkel untereinander über Querschenkel (48, 50, 52, 54, 56) verbunden sind, zwischen denen der Gegenstand abschnittsweise formschlüssig positionierbar ist, und dass die ersten Längsrahmenschenkel endseitig Aufnahmen und die zweiten Rahmenschenkel endseitig Anschlagflächen für Tragarme (26, 28) eines Tragschnabelwagens (20) als das Transportfahrzeug aufweisen.
(EN)
The invention relates to an arrangement for transporting a radioactive object (11) of large mass and large dimensions, comprising a supporting structure (10), which holds the object and which has connecting means (34, 36) for a transport vehicle (20). In order to be able to transport radioactive objects that require an additional shield to comply with required dose rate limits without problems, it is proposed that the supporting structure (10) comprise a frame having longitudinal frame members that clamp a straight prism-shaped body on the circumferential side and that have two lower first longitudinal frame members (16, 18) and two upper second longitudinal frame members (12, 14), that the first frame members be connected among each other and the second frame members be connected among each other through transverse members (48, 50, 52, 54, 56), between which the object can be positioned in a form-closed manner in some sections, and that the first longitudinal frame members comprise mountings at the ends thereof and the second frame members comprise abutment surfaces at the ends thereof for support arms (26, 28) of a Schnabel car (20) as the transport vehicle.
(FR)
L'invention concerne un agencement pour le transport d'un objet radioactif (11) de masse élevée et de grandes dimensions, comprenant une structure porteuse (10) recevant l'objet, avec des moyens de liaison (34, 36) pour un véhicule de transport (20). Afin de pouvoir transporter sans difficultés des objets radioactifs qui nécessitent un blindage supplémentaire afin de respecter les valeurs limites en termes d'intensité de dose, il est proposé que la structure porteuse (10) comprenne un cadre avec des longerons de cadre qui définissent sur leur circonférence un corps prismatique rectiligne et qui se composent de deux premiers longerons inférieurs de cadre (16, 18) et deux deuxièmes longerons supérieurs de cadre (12, 14). Les premiers longerons et les deuxièmes longerons sont reliés respectivement par des traverses (48, 50, 52, 54, 56) entre lesquelles l'objet peut être positionné, par endroits, par complémentarité de forme. À leurs extrémités, les premiers longerons portent des logements et les deuxièmes longerons, des surfaces de butée pour des bras de support (26, 28) d'un véhicule à col de cygne (20) servant de véhicule de transport.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten