In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010066350 - VERFAHREN ZUM AUTOMATISCHEN ABSCHALTEN UND STARTEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2010/066350
Veröffentlichungsdatum 17.06.2010
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2009/008482
Internationales Anmeldedatum 28.11.2009
IPC
F02N 11/08 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
NAnlassen von Brennkraftmaschinen; Anlasshilfen für Brennkraftmaschinen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Anlassen mit elektrischem Anlassmotor
08Schaltungen, besonders ausgebildet für das Anlassen von Motoren
B60W 10/10 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
10einschließlich Steuerung oder Regelung von Wechselgetrieben
B60W 10/18 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
18einschließlich Steuerung oder Regelung von Bremssystemen
B60W 30/18 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18Antreiben des Fahrzeuges
CPC
B60W 10/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
06including control of combustion engines
B60W 10/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
10including control of change-speed gearings
B60W 10/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
18including control of braking systems
B60W 2540/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2540Input parameters relating to occupants
10Accelerator pedal position
B60W 2540/12
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2540Input parameters relating to occupants
12Brake pedal position
B60W 30/18054
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
30Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units ; , or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
18Propelling the vehicle
18009related to particular drive situations
18054at stand still, e.g. engine in idling state
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • BOLLIG, Marcus [DE]/[DE] (UsOnly)
  • POGGEL, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • BOLLIG, Marcus
  • POGGEL, Jürgen
Vertreter
  • BMW AG [DE]/[DE]
Prioritätsdaten
10 2008 061 790.311.12.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM AUTOMATISCHEN ABSCHALTEN UND STARTEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) METHOD FOR AUTOMATICALLY TURNING OFF AND STARTING AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCÉDÉ DE COUPURE ET DE MISE EN MARCHE AUTOMATIQUE D'UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren und eine entsprechende Vorrichtung zum automatischen Abschalten und Starten einer Brennkraftmaschine in einem Kraftfahrzeug mittels einer Start-Stopp-Einrichtung, welche die Brennkraftmaschine automatisch abschaltet, wenn das Fahrzeug in den Stillstand abgebremst und durch Betätigung des Bremspedals im Stillstand gehalten wird, und welche bei automatisch abgeschalteter Brennkraftmaschine und Lösen des betätigten Bremspedals die Brennkraftmaschine automatisch startet. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass bei automatisch abgeschalteter Brennkraftmaschine ein automatisches Starten der Brennkraftmaschine durch Lösen der Bremse verhindert wird, wenn das Bremspedal bei abgeschalteter Brennkraftmaschine zuvor verstärkt durchgetreten wurde.
(EN)
The invention relates to a method and to a corresponding device for automatically turning off and starting an internal combustion engine in a motor vehicle by means of a start-stop unit, which automatically turns off the internal combustion engine when the vehicle is braked to a stop and is held at a stop by actuation of the brake pedal, and which automatically starts it when the internal combustion engine is automatically turned off and the actuated brake pedal is released. The invention is characterized in that automatic starting of the internal combustion engine by releasing the brake can be prevented when the internal combustion engine has been automatically turned off, by first depressing the brake pedal harder with the internal combustion engine being turned off.
(FR)
L'invention concerne un procédé et un dispositif correspondant pour la coupure et la mise en marche automatique d'un moteur à combustion interne dans un véhicule à moteur au moyen d'un mécanisme marche-arrêt qui coupe automatiquement le moteur à combustion interne quand le véhicule est freiné pour s'immobiliser et est maintenu immobilisé par actionnement de la pédale de frein et qui, lorsque le moteur à combustion interne est automatiquement coupé et que la pédale de frein actionnée est relâchée, met automatiquement en marche le moteur à combustion interne. L'invention est caractérisée en ce que, lorsque le moteur à combustion interne est automatiquement coupé, une mise en marche automatique du moteur à combustion interne par relâchement du frein est empêchée quand on a précédemment appuyé à fond sur la pédale de frein alors que le moteur à combustion interne était coupé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten