In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010028812 - ELEKTRISCHE VORRICHTUNG MIT SCHRAUBKLEMME

Veröffentlichungsnummer WO/2010/028812
Veröffentlichungsdatum 18.03.2010
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2009/006536
Internationales Anmeldedatum 07.09.2009
IPC
H01R 4/30 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
28Klemmverbindungen; Federverbindungen
30unter Verwendung einer Schraube oder Mutter als Klemmglied
H01R 9/24 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
9Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen, z.B. Anschlussklemmleisten oder Anschlussklemmblöcke; Anschlussklemmen oder Anschlussklötze, die auf einer Unterlage oder in einem Gehäuse befestigt sind; Unterlagen dafür
22Unterlagen, z.B. Streifen, Block, Platte
24Anschlussklemmleisten
CPC
H01R 4/302
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
4Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact, i.e. touching one another; Means for effecting or maintaining such contact; Electrically-conductive connections having two or more spaced connecting locations for conductors and using contact members penetrating insulation
28Clamped connections, spring connections
30utilising a screw or nut clamping member
302having means for preventing loosening of screw or nut, e.g. vibration-proof connection
H01R 9/24
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
9Structural associations of a plurality of mutually-insulated electrical connecting elements, e.g. terminal strips or terminal blocks; Terminals or binding posts mounted upon a base or in a case; Bases therefor
22Bases, e.g. strip, block, panel
24Terminal blocks
Anmelder
  • PHOENIX CONTACT GMBH & CO.KG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • SKOWRANEK, Antje [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • SKOWRANEK, Antje
Vertreter
  • PHOENIX CONTACT GMBH & CO. KG
Prioritätsdaten
10 2008 046 467.809.09.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTRISCHE VORRICHTUNG MIT SCHRAUBKLEMME
(EN) ELECTRICAL APPARATUS HAVING A SCREW TERMINAL
(FR) DISPOSITIF ÉLECTRIQUE ÉQUIPÉ D'UNE BORNE À VIS
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand der Erfindung ist eine elektrische Vorrichtung (1) mit einer Schraubklemme zum Anschluss oder Verbinden von elektrischen Leitern, umfassend ein Gehäuse (3) mit einer Ober- und Unterseite (5,7) und wenigstens zwei in dem Gehäuse (3) nebeneinander angeordneten Schraubenschächten (9), wobei die Schraubenschächte (9) jeweils eine Schraubenzuführöf fnung (12) auf der Oberseite (5) aufweisen und sich in Richtung der Unterseite (7) erstrecken. Ein Übergangsbereich (11) verbindet die Schraubenschächte (9) miteinander. An der Innenseite der Schraubenschächte (9) sind Erhebungen (17) angeordnet. Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, dass die Erhebungen (17) von der Unterseite (7) aus betrachtet an oder unterhalb des Niveaus der Oberseite (5) des Übergangsbereichs (11) enden, und ferner die Erhebungen (17) ausschließlich außerhalb des Übergangsbereichs (11) angeordnet sind, oder zumindest eine erste Erhebung (17) außerhalb des Übergangsbereichs (11) und eine zweite Erhebung innerhalb des Übergangsbereichs (11) vorgesehen sind, wobei die radiale Erstreckung der zweiten Erhebung kleiner ist als die der ersten Erhebung (17).
(EN)
The subject matter of the invention is an electrical apparatus (1) having a screw terminal for connecting electrical conductors, comprising a housing (3) with an upper face and a lower face (5, 7) and at least two screw shafts (9) which are arranged next to one another in the housing (3), wherein the screw shafts (9) each have a screw feed opening (12) on the upper face (5) and extend in the direction of the lower face (7). A transition region (11) connects the screw shafts (9) to one another. Projections (17) are arranged on the inner face of the screw shafts (9). The invention is characterized in that the projections (17) end at or beneath the level of the upper face (5) of the transition region (11), as viewed from the lower face (7), and also the projections (17) are arranged only outside the transition region (11), or at least one first projection (17) is provided outside the transition region (11) and a second projection is provided inside the transition region (11), wherein the radial extent of the second projection is less than that of the first projection (17).
(FR)
L'objet de l'invention est un dispositif électrique (1) équipé d'une borne à vis destiné à raccorder ou relier des conducteurs électriques, comportant un boîtier (3) doté d’une face supérieure et d’une face inférieure (5,7) et d’au moins deux trous de vis (9) disposés l'un à côté de l'autre dans le boîtier (3), les trous de vis (9) comportant chacun une ouverture de passage de vis (12) sur la face supérieure (5) et s'étendant en direction de la face inférieure (7). Une zone de transition (11) relie les trous de vis (9) entre eux. Des bossages (17) sont disposés sur la face interne des trous de vis (9). L'invention est caractérisée en ce que les bossages (17) vus depuis la face inférieure (7) se terminent au niveau ou en dessous du niveau de la face supérieure (5) de la zone de transition (11). En outre, les bossages (17) sont disposés exclusivement en dehors de la zone de transition (11), ou bien il est prévu au moins un premier bossage (17) en dehors de la zone de transition (11) et un deuxième bossage à l'intérieur de la zone de transition (11), l'extension radiale du deuxième bossage étant plus petite que celle du premier bossage (17).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten