In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010020313 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON PELLETS AUS NACHWACHSENDEN GROBSTÜCKIGEN FASERIGEN ROHSTOFFEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum Herstellen von Pellets aus nachwachsenden grobstückigen faserigen Rohstoffen wie insbesondere Holz, Stroh oder Energiepflanzen, bei dem das Rohmaterial zerkleinert, dann getrocknet und anschließend in einer Matrizenpresse zu Pellets verar- beitet wird, dadurch gekennzeichnet, dass das gegebenenfalls in Hackern oder Häckslern grob vorzerkleinerte Material vor der Trocknung in einer ersten Matrizenpresse zerkleinert wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Material mit einem Wassergehalt von mindestens 15 bis 20 Gewichtsprozenten im Falle von Stroh und mindestens 40 bis 50 Gewichtsprozenten im Falle von Holz und anderen Materialien in der ersten Matri- zenpresse zerkleinert wird.

3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2 , dadurch gekennzeichnet, dass die erste Matrizenpresse eine Flachmatrizenpresse ist.

4. Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Kollerrollen der ersten Matrizenpresse zylindrisch sind.

5. Verfahren nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Kollerrollen angetrieben werden.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Material nach dem Trocknen und vor der Verarbeitung zu Pellets in einer Hammermühle weiter zerkleinert wird.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass als Matrizenpresse, in der das Material zu Pellets verarbeitet wird, eine Flachmatrizenpresse verwendet wird.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass als Matrizenpresse, in der das Material zu Pellets verarbeitet wird, eine Ringmatrizenpresse verwendet wird.