In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2010017989 - PHOTOABBAUBARER KUNSTSTOFF SOWIE DESSEN VERWENDUNG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Photoabbaubarer Kunststoff mit einem Gehalt an Celluloseestern sowie gegebenenfalls an Additiven, dadurch gekennzeichnet, dass der photoabbaubare Kunststoff ein darin dispergiertes, photokatalytisch wirksames kohlenstoffmodifiziertes Titandioxid enthält.

2. Photoabbaubarer Kunststoff nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Celluloseester Celluloseacetat, Cellulosepropionat, Cellulosebutyrat, Celluloseacetatpro-pionat und/oder Celluloseacetatbutyrat darstellt.

3. Photoabbaubarer Kunststoff nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Celluloseester, insbesondere Celluloseacetat, einen durchschnittlichen Substitutionsgrad (DS) von 1,5 bis 3,0, insbesondere 2,2 bis 2,7, aufweist.

4. Photoabbaubarer Kunststoff nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Celluloseester, insbesondere Celluloseacetat, einen durchschnitt-liehen Polymerisationsgrad von 150 bis 500, insbesondere von 180 bis 280 aufweist.

5. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß er zusätzlich in feiner Dispergierung ein nicht-kohlenstoffmodifiziertes Titandioxid enthält, insbesondere Anatas.

6. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestes einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das kohlenstoffmodifizierte Titandioxid auf seiner Oberfläche kohlenstoffdotiert ist.

7. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das kohlenstoffmodifizierte Titandioxid eine Kristallitgröße von 5 bis 150 nm, insbesondere von 7 bis 25 nm aufweist.

8. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das kohlenstoffmodifizierte Titandioxid eine Dichte (ISO 787, Teil 10) von 3,0 bis 5,0 g/cm3, insbesondere von 3,5 bis 4,2 g/cm3 aufweist.

9. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die spezifische Oberfläche (nach BET) des koh-lenstoff-modifizierten Titandioxids größer als 100 m2/g; insbesondere größer als 250 m2/g ist.

10. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das kohlenstoffmodifizierte Titandioxid mit einer gegenüber reinem Titandioxid signifikanten Lichtabsorption im Bereich von λ > 400 nm gekennzeichnet ist.

11. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der photoabbaubare Kunststoff 0,1 bis 5 Gew.-%, insbeson- dere 0,3 bis 1,5 Gew.-% kohlenstoffdotiertes Titandioxid enthält.

12. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das kohlenstoffmodifizierte Titandioxid einen Kohlenstoff- gehalt von 0,05 bis 5 Gew.-%, insbesondere von 0,3 bis 1,5 Gew.-% aufweist.

13. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein Gehalt an Celluloseester mindestens 60 Gew.-%, insbesondere 90 Gew.-% ausmacht.

14. Photoabbaubarer Kunststoff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche als Formköper, insbesondere in Form von Fasern, Folien, insbesondere tiefgezogenen Folien, insbesondere zur Anwendung als Verpackungsmaterialien, von Spritzgussartikeln, dickwandigen Formkörpern, Granulaten, Mikrobeads, Perlen sowie Gefäßen.

15. Photoabbaubarer Kunststoff nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Fasern Bestandteile eines Filtertows sind.

16. Verwendung des photoabbaubaren Kunststoffs nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass das Filtertow zur Herstellung von Filterstöpseln von Zigarettenfiltern herangezogen wird.