Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009156304) VERFAHREN ZUM SICHEREN VERMEIDEN VON RÜCKSTRÖMUNG BEI DER FÖRDERUNG EINER FLÜSSIGKEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/156304 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/057462
Veröffentlichungsdatum: 30.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 16.06.2009
IPC:
F16K 15/00 (2006.01) ,F17D 1/14 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
K
Ventile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
15
Rückschlagventile
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
17
Speichern oder Verteilen von Gasen oder Flüssigkeiten
D
Rohrleitungssysteme; Pipelines
1
Rohrleitungssysteme, Pipelines
08
für Flüssigkeiten oder viskose Stoffe
14
Fördern von Flüssigkeiten oder viskosen Stoffen durch Pumpen
Anmelder:
BASF SE [DE/DE]; 67056 Ludwigshafen, DE (AllExceptUS)
BORGEL, Franz [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRAUSE, Alfred [DE/DE]; DE (UsOnly)
KREITSCHMANN, Mirko [DE/DE]; DE (UsOnly)
MEIER, Anton [DE/DE]; DE (UsOnly)
PAPE, Frank-Friedrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
REIF, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
SALLA, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BORGEL, Franz; DE
KRAUSE, Alfred; DE
KREITSCHMANN, Mirko; DE
MEIER, Anton; DE
PAPE, Frank-Friedrich; DE
REIF, Wolfgang; DE
SALLA, Michael; DE
Vertreter:
ELLWANGER & KERN PATENTANWÄLTE; Friedrichsplatz 9 68165 Mannheim, DE
Prioritätsdaten:
08158969.925.06.2008EP
Titel (DE) VERFAHREN ZUM SICHEREN VERMEIDEN VON RÜCKSTRÖMUNG BEI DER FÖRDERUNG EINER FLÜSSIGKEIT
(EN) METHOD FOR SAFELY PREVENTING BACKFLOWING IN THE CONVEYING OF A FLUID
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT D’ÉVITER EN TOUTE FIABILITÉ UN REFOULEMENT LORS DU TRANSPORT D’UN LIQUIDE
Zusammenfassung:
(DE) Vorgeschlagen wird ein Verfahren zum sicheren Vermeiden von Rückströmung bei der Förderung einer Flüssigkeit unter Druck über eine Förderleitung (1), in der eine Absperreinrichtung (2) mit Differenzdruckschaltung angeordnet ist, in einem Behälter (3), der unter Druck steht, und der die zu fördernde und/oder eine andere Flüssigkeit enthält, das dadurch gekennzeichnet ist, dass in der Förderleitung (1) in Förderrichtung stromaufwärts der Absperreinrichtung (2) ein Druckspeicher (4) angeordnet ist, der mit der zu fördernden Flüssigkeit bis auf ein bestimmtes Niveau und oberhalb des Flüssigkeitsspiegels, in direktem Kontakt mit der zu fördernden Flüssigkeit, mit einem Inertgas gefüllt ist, wobei das Inertgas im Druckspeicher (4) gegenüber dem zu befüllenden Behälter (3) unter einem Überdruck und einer Menge vorgesehen ist, die so ausgelegt sind, dass bei einem Abfall des Druckes in der Förderleitung (1) das Inertgas einen positiven Differenzdruck in der Förderleitung (1) zu dem Behälter (3) über einen Zeitraum gewährleistet, der mindestens so lange ist wie die Reaktionszeit der Absperreinrichtung (2), und dass die Absperreinrichtung (2) eine Entleerleitung (6) mit Entleerarmatur (7) aufweist.
(EN) What is proposed is a method for safely preventing backflowing in the conveying of a fluid under pressure through a feed line (1) in which a blocking device (2) with a differential pressure circuit is disposed, in a container (3) that is under pressure and that contains the fluid to be conveyed and/or another fluid, characterized in that a pressure accumulator (4) is disposed in the feed line (1) upstream of the blocking device (2) in the direction of flow, said pressure accumulator being filled with an inert gas in direct contact with the fluid to be conveyed up to a specified level and above the fluid level, wherein the inert gas in the pressure accumulator (4) is provided at a pressure that is higher compared to the container to be filled (3) and at an amount that is such that when the pressure in the feed line (1) drops, the inert gas guarantees a positive differential pressure in the feed line (1) to the container (3) for a duration that is at least as long as the reaction time of the blocking device (2), and that the blocking device (2) comprises a drain line (6) with a drain fitting (7).
(FR) L’invention concerne un procédé permettant d’éviter en toute fiabilité un refoulement lors du transport d’un liquide sous pression, par l’intermédiaire d’une conduite de transport (1) dans laquelle est disposée une installation d’arrêt (2) dotée d’un circuit de pression différentielle, dans un contenant (3) sous pression contenant le liquide à transporter et/ou un autre liquide. Le procédé est caractérisé en ce qu’un accumulateur de pression (4) est disposé dans la conduite de transport (1) dans la direction de transport en amont de l’installation d’arrêt (2). Lorsque le liquide à transporter va jusqu’à une certaine hauteur et au-dessus du niveau de liquide, ledit accumulateur est en contact direct avec le liquide à transporter et est rempli d’un gaz inerte, le gaz inerte étant situé dans l’accumulateur de pression (4) par rapport au contenant à remplir (3) avec une surpression et une quantité définies de telle sorte que, lors d’une chute de pression dans la conduite de transport (1), le gaz inerte garantit une pression différentielle positive dans la conduite de transport (1) par rapport au contenant (3), pendant un laps de temps au moins aussi important que le temps de réaction de l’installation d’arrêt (2), et que l’installation d’arrêt (2) comprend une conduite de vidange (6) dotée d’une armature de vidange (7).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PE, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2304286JP2011527405US20110180151RU2011102259ES2401156CN102105727
RU0002497035BRPI0914289MYPI 2010006175IN8364/CHENP/2010