Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009156236) VERFAHREN ZUR ERKENNUNG DES DREHWINKELS UND EINER REVERSIERPOSITION EINER GETRIEBE-ANTRIEBSEINHEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/156236 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/056246
Veröffentlichungsdatum: 30.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 22.05.2009
IPC:
B60S 1/08 (2006.01) ,H02K 7/116 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
06
gekennzeichnet durch den Antrieb
08
elektrisch angetrieben
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
7
Anordnungen für den Gebrauch mechanischer Energie, soweit sie baulich mit der Maschine vereinigt sind, z.B. bauliche Vereinigung mit mechanischem Antriebsmotor oder dynamoelektrischer Hilfsmaschine
10
Bauliche Vereinigung mit Kupplungen, Bremsen, Getrieben, Riemenscheiben, mechanischen Anlassern
116
mit Getriebe
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
LAUK, Detlef [DE/DE]; DE (UsOnly)
STERNS, Orlando [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
LAUK, Detlef; DE
STERNS, Orlando; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 002 724.327.06.2008DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR ERKENNUNG DES DREHWINKELS UND EINER REVERSIERPOSITION EINER GETRIEBE-ANTRIEBSEINHEIT
(EN) METHOD FOR RECOGNIZING THE ROTATIONAL ANGLE AND A REVERSE POSITION OF A TRANSMISSION DRIVE UNIT
(FR) PROCÉDÉ DE DÉTECTION DE L’ANGLE DE ROTATION ET D’UNE POSITION DE MARCHE ARRIÈRE D’UNE UNITÉ D’ENTRAÎNEMENT - TRANSMISSION
Zusammenfassung:
(DE) Zur Erkennung einer Reversierposition, insbesondere Parkposition, wird erfindungsgemäß ein Referenzlauf des Antriebs ausgelöst, bei dem ein abtriebsseitig angeordneter Vorsprung (8) gegen einen Anschlag (9) gefahren wird, wobei die Steuerung (7) eine elektronische Blockiererkennung aufweist, mittels derer sie die Reversierposition erkennt, sobald der Vorsprung (8) den Anschlag (9) erreicht und der Motor (2) blockiert. Die Erkennung des Drehwinkels erfolgt dann relativ zur erkannten Reversierposition, wobei die Steuerung (7) den Drehwinkel durch Auswertung des Motorstroms und/oder einer davon abgeleiteten Größe, insbesondere durch Ripple-Count-Messung, bestimmt.
(EN) To recognize a reverse position, in particular a park position, according to the invention a reference run of the drive is initiated in which a protrusion (8) disposed on the driven side is moved toward a stop (9), wherein the control unit (7) comprises an electronic blocking recognition for recognizing the reverse position as soon as the protrusion (8) reaches the stop (9) and the motor (2) blocks. The recognition of the rotational angle is then done relative to the recognized reverse position, wherein the control unit (7) determines the rotational angle by evaluating the motor current and/or a parameter derived therefrom, in particular through ripple count measurement.
(FR) L’invention concerne un procédé de détection d’une position de marche arrière, en particulier d’une position de stationnement. Selon l’invention, un test de référence de l’entraînement est déclenché au cours duquel une protubérance (8) disposée du côté entraînement est amenée contre une butée (9), la commande (7) comprenant un dispositif de détection de blocage électronique au moyen duquel elle détecte la position de marche arrière dès que la protubérance (8) atteint la butée (9) et le moteur (2) bloque. La détection de l’angle de rotation a alors lieu par rapport à la position de marche arrière détectée, la commande (7) déterminant l’angle de rotation par évaluation du courant du moteur et/ou d’une grandeur qui en est déduite, en particulier par une mesure de compteur d’ondulation.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2303649CN102076534BRPI0914860