Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009156060) LICHTVENTILANORDNUNG MIT SCHALTBARER TRANSPARENZ UND VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/156060 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/004165
Veröffentlichungsdatum: 30.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 10.06.2009
IPC:
G02F 1/17 (2006.01) ,G02F 1/1334 (2006.01)
G Physik
02
Optik
F
Vorrichtungen oder Anordnungen, deren optische Arbeitsweise durch Änderung der optischen Eigenschaften des Mediums der Vorrichtungen oder Anordnungen geändert wird zum Steuern der Intensität, Farbe, Phase, Polarisation oder der Richtung von Lichtstrahlen, z.B. Schalten, Austasten, Modulieren oder Demodulieren; Techniken oder Verfahren für deren Arbeitsweise; Frequenzänderung; nichtlineare Optik; optische logische Elemente; optische Analog-Digital-Umsetzer
1
Vorrichtungen oder Anordnungen zum Steuern der Intensität, Farbe, Phase, Polarisation oder der Richtung von Lichtstrahlen einer unabhängigen Lichtquelle, z.B. Schalten, Austasten oder Modulieren; nichtlineare Optik
01
zum Steuern der Intensität, der Phase, der Polarisation oder der Farbe
17
basierend auf Elementen mit veränderlicher Absorption
G Physik
02
Optik
F
Vorrichtungen oder Anordnungen, deren optische Arbeitsweise durch Änderung der optischen Eigenschaften des Mediums der Vorrichtungen oder Anordnungen geändert wird zum Steuern der Intensität, Farbe, Phase, Polarisation oder der Richtung von Lichtstrahlen, z.B. Schalten, Austasten, Modulieren oder Demodulieren; Techniken oder Verfahren für deren Arbeitsweise; Frequenzänderung; nichtlineare Optik; optische logische Elemente; optische Analog-Digital-Umsetzer
1
Vorrichtungen oder Anordnungen zum Steuern der Intensität, Farbe, Phase, Polarisation oder der Richtung von Lichtstrahlen einer unabhängigen Lichtquelle, z.B. Schalten, Austasten oder Modulieren; nichtlineare Optik
01
zum Steuern der Intensität, der Phase, der Polarisation oder der Farbe
13
basierend auf Flüssigkristallen, z.B. einzelne Flüssigkristall-Anzeigezellen
133
Konstruktiver Aufbau; Betrieb von Flüssigkristallzellen; Schaltungsanordnungen
1333
Konstruktiver Aufbau
1334
basierend auf polymerdispersiven Flüssigkristallen, z.B. mikrogekapselte Flüssigkristalle
Anmelder:
DAIMLER AG [DE/DE]; Mercedesstrasse 137 70327 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
ISOCLIMA S.p.A. [IT/IT]; Via Alessandro Volta, 14 I-35042 Este/Padova, IT (AllExceptUS)
LEHNER, Erich [DE/DE]; DE (UsOnly)
MOLL, Jana [DE/DE]; DE (UsOnly)
MACRELLI, Guglielmo [IT/IT]; IT (UsOnly)
POLI, Elisabetta [IT/IT]; IT (UsOnly)
Erfinder:
LEHNER, Erich; DE
MOLL, Jana; DE
MACRELLI, Guglielmo; IT
POLI, Elisabetta; IT
Allgemeiner
Vertreter:
DAIMLER AG [DE/DE]; Intellectual Property and Technology Management GR/PI-H512 70546 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 030 441.726.06.2008DE
Titel (DE) LICHTVENTILANORDNUNG MIT SCHALTBARER TRANSPARENZ UND VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
(EN) LIGHT VALVE ARRANGEMENT HAVING SWITCHABLE TRANSPARENCY AND METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF
(FR) SYSTÈME DE MODULATEUR DE LUMIÈRE, À TRANSPARENCE COMMUTABLE, ET SON PROCÉDÉ DE FABRICATION
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Lichtventilanordnung (1) mit schaltbarer Transparenz, umfassend eine Lichtventilschicht (2) mit einer ersten Matrix (6), in der Lichtventiltropfen (7) mit darin suspendierten Partikeln (8) einer ersten Art angeordnet sind, wobei die Lichtventilschicht (2) von zwei elektrisch leitfähigen, transparenten Elektrodenschichten (3.1, 3.2) begrenzt ist, wobei die Partikel (8) der ersten Art in einem durch Anlegen einer Spannung (V) an die Elektrodenschichten (3.1, 3.2) erzeugbaren elektrischen Feld ausrichtbar sind, wobei die Elektrodenschichten (3.1, 3.2) eine zweite Matrix (9) umfassen, in der elektrisch leitfähige Partikel (10) einer zweiten Art angeordnet sind, wobei die zweite Matrix (9) aufgrund der Partikel (10) eine haftungsf ordernde Oberflächenstruktur aufweist und/oder wobei die erste Matrix (6) und die zweite Matrix (9) so gewählt sind, dass sie sich in einem Kontaktbereich zumindest teilweise gegenseitig durchdringen. Die Erfindung betrifft weiter ein Verfahren zur Herstellung der Lichtventilanordnung (1).
(EN) The invention relates to a light valve arrangement (1) having switchable transparency, comprising a light valve layer (2) having a first matrix (6), in which light valve drops (7) having particles (8) of a first kind suspended therein are arranged, wherein the light valve layer (2) is delimited by two electrically conductive, transparent electrode layers (3.1, 3.2), wherein the particles (8) of the first kind can be aligned in an electric field that can be created by applying a voltage (V) to the electrode layers (3.1, 3.2), wherein the electrode layers (3.1, 3.2) comprise a second matrix (9), in which electrically conductive particles (10) of a second kind are arranged, wherein the second matrix (9) has a surface structure that requires adhesion due to the particles (10) and/or wherein the first matrix (6) and the second matrix (9) are selected such that they permeate each other at least partially in a contact region. The invention further relates to a method for producing the light valve arrangement (1).
(FR) L'invention porte sur un système de modulateur de lumière (1) à transparence commutable. Ce système comprend une couche de modulateur de lumière (2) comportant une première matrice (6), dans laquelle sont disposées des gouttes de modulateur de lumière (7), dans lesquelles sont en suspension des particules (8) d'un premier type, la couche de modulateur de lumière (2) étant limitée par deux couches électrodes (3.1, 3.2), transparentes, conductrices de l'électricité, les particules (8) du premier type pouvant être orientées dans un champ électrique pouvant être produit par application d'une tension (V) aux couches électrodes (3.1, 3.2), les couches électrodes (3.1, 3.2) comportant une deuxième matrice (9), dans laquelle sont disposées des particules (10), conductrices de l'électricité, d'un deuxième type, la deuxième matrice (9) présentant, en raison des particules (10), une structure superficielle favorisant l'adhérence et/ou la première matrice (6) et la deuxième matrice (9) étant choisies de telle sorte qu'elles s'interpénètrent au moins partiellement dans une zone de contact. L'invention porte en outre sur un procédé de fabrication du système de modulateur de lumière (1).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PE, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)