Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009153266) PIEZOELEKTRISCHES BAUELEMENT UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ELEKTRISCHEN KONTAKTES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/153266 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2009/057482
Veröffentlichungsdatum: 23.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 16.06.2009
IPC:
H01L 41/047 (2006.01) ,H01L 41/083 (2006.01) ,H01L 41/09 (2006.01) ,H01L 41/293 (2013.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
L
Halbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41
Piezoelektrische Bauelemente allgemein; Elektrostriktive Bauelemente allgemein; Magnetostriktive Bauelemente allgemein; Verfahren oder Vorrichtungen, besonders ausgebildet für die Herstellung oder Behandlung dieser Bauelemente oder von Teilen davon; Einzelheiten dieser Bauelemente; Einzelheiten dieser Bauelemente
02
Einzelheiten
04
von piezoelektrischen oder elektrostriktiven Bauelementen
047
Elektroden
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
L
Halbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41
Piezoelektrische Bauelemente allgemein; Elektrostriktive Bauelemente allgemein; Magnetostriktive Bauelemente allgemein; Verfahren oder Vorrichtungen, besonders ausgebildet für die Herstellung oder Behandlung dieser Bauelemente oder von Teilen davon; Einzelheiten dieser Bauelemente; Einzelheiten dieser Bauelemente
08
Piezoelektrische oder elektrostriktive Bauelemente
083
stapelförmig oder mehrschichtig aufgebaut
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
L
Halbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41
Piezoelektrische Bauelemente allgemein; Elektrostriktive Bauelemente allgemein; Magnetostriktive Bauelemente allgemein; Verfahren oder Vorrichtungen, besonders ausgebildet für die Herstellung oder Behandlung dieser Bauelemente oder von Teilen davon; Einzelheiten dieser Bauelemente; Einzelheiten dieser Bauelemente
08
Piezoelektrische oder elektrostriktive Bauelemente
09
mit elektrischer Eingangsgröße und mechanischer Ausgangsgröße
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
L
Halbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
41
Piezoelektrische Bauelemente allgemein; Elektrostriktive Bauelemente allgemein; Magnetostriktive Bauelemente allgemein; Verfahren oder Vorrichtungen, besonders ausgebildet für die Herstellung oder Behandlung dieser Bauelemente oder von Teilen davon; Einzelheiten dieser Bauelemente; Einzelheiten dieser Bauelemente
22
Verfahren oder Vorrichtungen, besonders ausgebildet für die Fertigung, Herstellung oder Behandlung von piezoelektrischen oder elektrostriktiven Bauelementen oder Teilen davon
29
Bildung von Elektroden, elektrischen Leitern oder Anschlussanordnungen
293
Verbindungselektroden mit mehrschichtigen piezoelektrischen oder elektrostriktiven Teilen
Anmelder:
EPCOS AG [DE/DE]; St.-Martin-Straße 53 81669 München, DE (AllExceptUS)
HOERMANN, Rainer [AT/AT]; AT (UsOnly)
GOEBEL, Thomas [DE/AT]; AT (UsOnly)
FEIEL, Gernot [AT/AT]; AT (UsOnly)
PECINA, Axel [DE/AT]; AT (UsOnly)
Erfinder:
HOERMANN, Rainer; AT
GOEBEL, Thomas; AT
FEIEL, Gernot; AT
PECINA, Axel; AT
Vertreter:
EPPING HERMANN FISCHER PATENTANWALTSGESELLSCHAFT MBH; Ridlerstraße 55 80339 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 029 185.419.06.2008DE
Titel (DE) PIEZOELEKTRISCHES BAUELEMENT UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ELEKTRISCHEN KONTAKTES
(EN) PIEZOELECTRIC COMPONENT AND METHOD FOR THE MANUFACTURE OF AN ELECTRIC CONTACT
(FR) COMPOSANT PIÉZOÉLECTRIQUE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN CONTACT ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Ein piezoelektrisches Bauelement umfasst einen elektromechanischen Wandler (1) mit wenigstens zwei ersten Elektroden (21) und zumindest einer zweiten Elektrode (22). Diese ist zwischen den wenigstens zwei ersten Elektroden (21) angeordnet. Der Wandler (1) umfasst weiterhin eine erste Hauptseite (10), eine der ersten Hauptseite (10) gegenüberliegende zweite Hauptseite (11) sowie eine erste Längsseite (12). Eine erste zusammenhängende Metallisierungsschicht (30) ist auf einem ersten Teilbereich (31) der ersten Hauptseite (10) und auf einem dem ersten Teilbereich (31) der ersten Hauptseite (10) benachbarten Teilbereich (40) der ersten Längsseite (10) angeordnet. Hierbei ist der Teilbereich (40) der ersten Längsseite (12) ausreichend von einer der zweiten Hauptseite (11) zugewandten Seitenkante (51) beabstandet und der Teilbereich (40) kontaktiert die wenigstens zwei ersten Elektroden (21) elektrisch.
(EN) A piezoelectric component comprises an electromechanical converter (1) having at least two first electrodes (21) and at least one second electrode (22). The at least one second electrode is disposed between the at least two first electrodes (21) The converter (1) further comprises a first main side (10), a second main side (11) opposite to the first main side (10), and a first longitudinal side (12). A first continuous metallizing layer (30) is disposed on a first partial area (31) of the first main side (10) and on a partial area (40) of the first longitudinal side (10) adjacent to the first partial area (31) of the first main side (10). The partial area (40) of the first longitudinal side (12) is at a sufficient separation from a side edge (51) facing the second main side (11) and the partial area (40) contacts the at least two first electrodes (21) electrically.
(FR) Un composant piézoélectrique comprend un transducteur électromécanique (1) doté d'au moins deux premières électrodes (21) et d'au moins une seconde électrode (22). Celle-ci est située entre les deux premières électrodes (21) ou plus. Le transducteur (1) comprend en outre une première face principale (10), une seconde face principale (11) opposée à la première face principale (10), ainsi qu'une première face longitudinale (12). Une première couche de métallisation continue (30) est située sur une première partie (31) de la première face principale (10) et sur une partie (40) de la première face longitudinale (12) voisine de la première partie (31) de la première face principale (10). Selon l'invention, la partie (40) de la première face longitudinale (12) est suffisamment espacée d'un bord (51) de la face situé en regard de la seconde face principale (11) et la partie (40) est en contact électrique avec les deux premières électrodes (21) ou plus.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PE, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP2297797JP2011525046