Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009153070) HYDRAULIKEINRICHTUNG ZUM VERÄNDERN DER DREHWINKELLAGE EINER NOCKENWELLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/153070 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2009/050139
Veröffentlichungsdatum: 23.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 07.01.2009
IPC:
F01L 1/344 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
L
Periodisch betriebene Ventile für Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen
1
Ventilsteuerung oder Ventilanordnungen, z.B. Hubventilsteuerung
34
Änderung der Steuerzeiten ohne Änderung der Öffnungsdauer
344
mit Drehwinkelverstellung zwischen Kurbel- und Nockenwelle, z.B. mittels schräg verzahntem Getriebe
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
EICHENDORF, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
NAU, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
SLUKA, Gerold [DE/DE]; DE (UsOnly)
WOERZ, Stefan [DE/DE]; DE (UsOnly)
UHLENBROCK, Dietmar [DE/DE]; DE (UsOnly)
DEISSLER, Markus [DE/DE]; DE (UsOnly)
NAUMANN, Ralf [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
EICHENDORF, Andreas; DE
NAU, Michael; DE
SLUKA, Gerold; DE
WOERZ, Stefan; DE
UHLENBROCK, Dietmar; DE
DEISSLER, Markus; DE
NAUMANN, Ralf; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 002 480.517.06.2008DE
Titel (DE) HYDRAULIKEINRICHTUNG ZUM VERÄNDERN DER DREHWINKELLAGE EINER NOCKENWELLE
(EN) HYDRAULIC DEVICE FOR CHANGING THE ANGLE OF ROTATION POSITION OF A CAMSHAFT
(FR) DISPOSITIF HYDRAULIQUE DE MODIFICATION DE LA POSITION ANGULAIRE D'UN ARBRE À CAMES
Zusammenfassung:
(DE) Es sind schon Hydraulikeinrichtungen zum Verändern der Drehwinkellage einer Nockenwelle bekannt mit zumindest einem hydraulischen Phasensteller, jeweils einem dem Phasensteller zugeordneten Steuerventil, zumindest einer den Phasensteller über sein Steuerventil mit Druckmittel versorgenden Stellerpumpe und mit einer Motorpumpe zur Ölversorgung der Motorlager einer Brennkraftmaschine. Bei der erfindungsgemäßen Hydraulikeinrichtung wird zur Verstellung des zumindest einen Phasenstellers weniger Energie benötigt. Auf diese Weise wird der Kraftstoffverbrauch der Brennkraftmaschine verringert. Gemäß einer ersten Ausführung wird dies dadurch erreicht, dass dem Steuerventil (5) eines Phasenstellers (4) ein separater Druckmittelkreislauf (17) vorgeschaltet ist, im dem die Stellerpumpe (10) derart angeordnet ist, dass deren Druckseite (10.1) über das Steuerventil (5) mit ihrer Saugseite (10.2) verbunden ist. Bei einer alternativen Ausführung wird die Stellerpumpe über eine Stellerleitung mit dem zumindest einen Phasensteller und die Motorölpumpe über eine Motorleitung mit den Motorlagern verbunden ist und wobei die Stellerleitung mit der Motorleitung über eine Verbindungsleitung und darin angeordnetes Ventil verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Ventil (29) ein 3/2-Wegeventil mit drei Anschlüssen (29.1,29.2,29.3) und zwei Schaltstellungen (30.1,30.2) ist. In einer dritten alternativen Ausführung ist in dem Verbindungsabschnitt (38) ein Speicher (39) angeordnet, aus dem die Stellerpumpe (10) Druckmittel ansaugt.
(EN) Known hydraulic devices for changing the angle of rotation position of a camshaft comprise at least one hydraulic phase adjuster, one control valve each associated with the phase adjuster, at least one adjusting pump supplying the phase adjuster with a pressure medium via its control valve and a motor pump for supplying the engine bearings of an internal combustion engine with oil. The hydraulic device according to the invention is characterized in that less power is required for adjusting the at least one phase adjuster, thereby reducing the fuel consumption of the internal combustion engine. According to a first embodiment, a separate pressure medium circuit (17) is mounted upstream of the control valve (5) of a phase adjuster (4), an adjusting pump (10) being arranged in said circuit in such a manner that its pressure side (10.1) is connected to its intake side (10.2) via the control valve (5). In an alternative embodiment, the adjusting pump is connected to the at least one phase adjuster via an adjuster line and the engine oil pump is connected to the engine bearings via an engine line, the adjuster line being connected to the engine line via a connecting line and a valve arranged therein, characterized in that the valve (29) is a 3/2 directional valve having three connections (29.1, 29.2, 29.3) and two switchable positions (30.1, 30.2). In a third alternative embodiment, a reservoir (39) is arranged in the connection section (38), the adjusting pump (20) taking in pressure medium from said reservoir.
(FR) On connaît déjà des dispositifs hydrauliques destinés à corriger la position angulaire d'un arbre à cames, avec au moins un déphaseur hydraulique, une vanne de commande associée à chaque déphaseur, au moins une pompe de réglage alimentant le déphaseur en fluide sous pression, via sa vanne de commande, et avec une motopompe pour alimenter en huile le palier du moteur d'un moteur à combustion interne. Le dispositif hydraulique selon l'invention consomme moins d'énergie pour le réglage dudit ou desdits déphaseurs. La consommation de carburant du moteur à combustion interne est ainsi diminuée. Dans une première forme de réalisation, cela est obtenu par le fait qu'un circuit de fluide sous pression (17) distinct est monté en amont de la vanne de commande (5) d'un déphaseur (4), sur lequel la pompe de réglage (10) est montée pour que son côté de refoulement (10.1) soit relié via la vanne de commande (5) à son côté d'aspiration (10.2). Dans une autre forme de réalisation, la pompe de réglage est reliée par une conduite de réglage audit ou auxdits déphaseurs et la motopompe à huile est reliée aux paliers du moteur par une conduite de moteur. La conduite de réglage et la conduite de moteur sont reliées par une conduite de liaison et la vanne qui y est installée. La vanne (29) est une vanne multivoies 3/2 avec trois raccordements (29.1, 29.2, 29.3) et deux positions de commutation (30.1, 30.2). Dans une troisième forme de réalisation, un accumulateur (39) est installé sur le segment de liaison (38) et la pompe de réglage (10) y aspire du fluide sous pression.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)