Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009153040) BESCHICHTUNGSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/153040 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/004386
Veröffentlichungsdatum: 23.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 18.06.2009
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 13.04.2010
IPC:
B05B 7/04 (2006.01) ,B05B 13/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
7
Sprühvorrichtungen mit Abgabe von Flüssigkeiten oder anderen fließfähigen Stoffen aus zwei oder mehr Quellen, z.B. von Flüssigkeit und Luft, von Pulver und Gas
02
Spritzpistolen; Sprühgeräte
04
mit Einrichtungen zum Mischen von Flüssigkeiten oder anderen fließfähigen Stoffen vor dem Ausströmen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
13
Maschinen oder Anlagen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen von Gegenständen oder auf anderen bearbeiteten Flächen durch Sprühen, soweit nicht durch Gruppen B05B1/-B05B11/258
06
insbesondere zur Behandlung der Innenfläche von Hohlkörpern bestimmt
Anmelder:
ARZNEIMITTEL GMBH APOTHEKER VETTER & CO. RAVENSBURG [DE/DE]; Marienplatz 79 88212 Ravensburg, DE (AllExceptUS)
BÖTTGER, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
SPÄTH, Günther [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BÖTTGER, Frank; DE
SPÄTH, Günther; DE
Vertreter:
GLEISS, Alf-Olav; Gleiss & Grosse Leitzstrasse 45 70469 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 030 272.419.06.2008DE
Titel (DE) BESCHICHTUNGSVORRICHTUNG
(EN) COATING APPARATUS
(FR) DISPOSITIF DE REVÊTEMENT
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Beschichtungsvorrichtung (1) zur Beschichtung einer Innenseite (51) eines Hohlkörpers (49) mit einem zerstäubten Fluid. Dabei ist vorgesehen, dass die Beschichtungsvorrichtung (1) mindestens ein einen Zerstäubungskanal (11) einschließendes Zerstäubungsrohr (5) aufweist, in das unter einem Überdruck stehendes Treibgas zum Zerstäuben eines unzerstäubten Fluids einleitbar ist, und das mindestens eine Austrittsöffnung (9) aufweist, und weiter über mindestens eine eine Ausbringöffnung (15) aufweisende Hohlnadel (13) für das unzerstäubte Fluid verfügt, die mit dem Zerstäubungskanal (11) zusammenwirkt und im Wesentlichen koaxial zu diesem angeordnet ist, wobei vorgesehen ist, dass das Zerstäubungsrohr (5) und die Hohlnadel (13) eine Venturi- Anordnung (19) bilden.
(EN) The invention relates to a coating apparatus (1) for coating an inner side (51) of a hollow body (49) with an atomized fluid.  It is provided that the coating apparatus (1) comprises at least one atomizing tube (5), which encloses an atomizing channel (11) and into which pressurized propellant gas for atomizing an unatomized fluid can be introduced, and which has at least one outlet opening (9), and furthermore comprises at least one hollow needle (13) with a discharge opening (15) for the unatomized fluid, which interacts with the atomizing channel (11) and is arranged substantially coaxially thereto, it being provided that the atomizing tube (5) and the hollow needle (13) form a Venturi arrangement (19).
(FR) L'invention concerne un dispositif de revêtement (1) pour appliquer un revêtement sous la forme d'un fluide pulvérisé sur une face interne (51) d'un corps creux (49). L'invention se caractérise en ce que le dispositif de revêtement (1) présente au moins un tube de pulvérisation (5) contenant un canal de pulvérisation (11) et présentant au moins une ouverture de sortie (9), un gaz propulseur soumis à une surpression pouvant être introduit dans ce tube pour pulvériser un fluide non pulvérisé. Le dispositif de revêtement (1) selon l'invention dispose par ailleurs d'au moins une aiguille creuse (13) présentant une ouverture de distribution (15) pour le fluide non pulvérisé, cette aiguille coopérant avec le canal de pulvérisation (11) et étant disposée sensiblement coaxialement à celui-ci. Le tube de pulvérisation (5) et l'aiguille creuse (13) forment un système venturi (19).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PE, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2303465MXMX/a/2010/013094JP2011525145US20110088617RU2011101708RU0002481899
CA2728039MX2010013094BRPI0914171