Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009152925) TROCKNUNGSVORRICHTUNG ZUM TROCKNEN VON GRANULATKÖRNERN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/152925 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/003689
Veröffentlichungsdatum: 23.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 25.05.2009
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 24.03.2010
IPC:
F26B 17/26 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
26
Trocknen
B
Trocknen von festen Gütern oder Erzeugnissen durch Entfernen von Flüssigkeit
17
Maschinen oder Vorrichtungen zum Trocknen von Gütern in lockerer, plastischer oder fließfähiger Form, z.B. Granulate, Stapelfasern, mit Förderung
26
die Förderung wird bewirkt durch Schüttel- oder Schwingförderer, die die Güter über feststehende Flächen bewegen; mit Bewegung durch schüttelnde oder schwingende Gestelle, Siebe oder Teller
Anmelder:
AUTOMATIK PLASTICS MACHINERY GMBH [DE/DE]; Ostring 19 63762 Grossostheim, DE (AllExceptUS)
DAHLHEIMER, Stefan [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
DAHLHEIMER, Stefan; DE
Vertreter:
SPRANGER, Stephan; Rings + Spranger Postfach 86 06 09 81633 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 025 240.927.05.2008DE
Titel (DE) TROCKNUNGSVORRICHTUNG ZUM TROCKNEN VON GRANULATKÖRNERN
(EN) APPARATUS FOR DRYING GRANULES
(FR) DISPOSITIF DE SÉCHAGE POUR ASSÉCHER DES GRANULÉS
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Trocknungsvorrichtung zum Trocknen von Granulatkörnem (16) von einem Prozessfluid (17) mit zumindest einer Siebvorrichtung (1) mit einer Siebfläche (2) mit Sieböffnungen, und mit einer Schwingungsvorrichtung (3), welche zumindest die Siebfläche (2) der Siebvorrichtung (1) so in Schwingungen versetzt, dass sich die Granulatkörner (16) relativ zu den Sieböffnungen bewegen, wobei das Prozessfluid (17) durch die Sieböffnungen abfließt. Erfindungsgemäß sind die Querschnittsflächen der Sieböffnungen kleiner als die Querschnittsflächen der kleinsten Granulatkörner (16), und die Siebfläche (2) der Siebvorrichtung (1) weist einen ersten Trocknungsbereich (2a) und einen zweiten Trocknungsbereich (2b) auf, wobei im ersten Trocknungsbereich (2a) das Prozessfluid (17) durch die Sieböffnungen abfließt und im zweiten Trocknungsbereich (2b) die noch feuchten Granulatkörner (16) mit einem Strom eines Trocknungsfluids beaufschlagt sind, und wobei die Schwingungsvorrichtung (3) so angeordnet und betrieben ist, dass sich die Granulatkörner unter dem Einfluss der Schwingungen vom ersten Trocknungsbereich (2a) zum zweiten Trocknungsbereich (2b) bewegen.
(EN) The invention relates to an apparatus for drying granules (16) of a process fluid (17), comprising at least one screen device (1) that has a screen area (2) with screen openings, and an oscillating device (3) which causes at least the screen area (2) of the screen device (1) to oscillate in such a way that the granules (16) move relative to the screen openings, the process fluid (17) flowing off through the screen openings. According to the invention, the cross-sectional areas of the screen openings are smaller than the cross-sectional areas of the smallest granules (16), and the screen area (2) of the screen device (1) has a first drying zone (2a) and a second drying zone (2b). The process fluid (17) flows off through the screen openings in the first drying zone (2a), and the still moist granules (16) are subjected to a stream of a drying fluid in the second drying zone (2b). Furthermore, the oscillating device (3) is arranged and operated such that the granules move from the first drying zone (2a) to the second drying zone (2b) under the influence of the oscillations.
(FR) La présente invention concerne un dispositif de séchage pour assécher des granulés (16) au moyen d'un fluide de traitement (17), comprenant au moins un dispositif de filtrage (1) qui présente une surface filtrante (2) présentant des ouvertures de filtrage; et un dispositif de vibration (3) qui met en vibration au moins la surface filtrante (2) du dispositif de filtrage (1) de sorte que les granulés (16) se meuvent par rapport aux ouvertures de filtrage, le fluide de traitement (17) s'écoulant à travers les ouvertures de filtrage. Selon l'invention, les aires de section transversale des ouvertures de filtrage sont inférieures aux aires de section transversale des plus petits granulés (16), et la surface filtrante (2) du dispositif de filtrage (1) présente une première zone de séchage (2a) et une deuxième zone de séchage (2b), le fluide de traitement (17) s'écoulant à travers les ouvertures de filtrage dans la première zone de séchage (2a) et les granulés (16) encore humides étant soumis à un courant de fluide de séchage dans la deuxième zone de séchage (2b), et le dispositif de vibration (3) étant disposé et fonctionnant de sorte que les granulés se déplacent de la première zone de séchage (2a) à la deuxième zone de séchage (2b) sous l'effet des vibrations.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2310782