Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009152841) ANORDNUNG UND VERFAHREN ZUM ERZEUGEN EINES FEHLERSIGNALS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/152841 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/005212
Veröffentlichungsdatum: 23.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 18.06.2008
IPC:
H02H 3/30 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
H
Schutzschaltungsanordnungen
3
Schutzschaltungsanordnungen zum selbsttätigen Abschalten, die unmittelbar auf ein unerwünschtes Abweichen von normalen elektrischen Betriebsbedingungen ansprechen, mit oder ohne nachfolgendes Wiedereinschalten
26
auf Spannungs- oder Stromunterschiede ansprechend; auf Phasenwinkel zwischen Spannungen oder Strömen ansprechend
28
mit Vergleich der Spannungs- oder Stromwerte an zwei voneinander getrennten Teilen eines einzigen Systems, z.B. an den gegenüberliegenden Enden einer Leitung, am Ein- und Ausgang eines Gerätes
30
unter Verwendung von Pilotleitungen oder anderen Kanälen für Signalgabe
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 80333 München, DE (AllExceptUS)
JURISCH, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
JURISCH, Andreas; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 80506 München, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) ANORDNUNG UND VERFAHREN ZUM ERZEUGEN EINES FEHLERSIGNALS
(EN) METHOD AND ARRANGEMENT FOR GENERATING AN ERROR SIGNAL
(FR) ENSEMBLE ET PROCÉDÉ POUR PRODUIRE UN SIGNAL D’ERREUR
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung bezieht sich u. a. auf ein Verfahren zum Erzeugen eines Fehlersignals (T), das einen Erdschluss auf einer Leitung zwischen zwei Leitungsenden kennzeichnet, wobei ein Differenzwert gebildet wird und das Fehlersignal erzeugt wird, wenn der Differenzwert eine vorgegebene Auslösebedingung erfüllt. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass für einen wählbaren Ort (xw) auf der Leitung (11) unter Verwendung zumindest eines zu einem vorgegebenen Messzeitpunkt an dem einen Leitungsende (12) aufgenommenen Strom- und Spannungsmesswerts (Ia, Ua) ein erster Vergleichswert (VI1, VU1) ermittelt wird, der den Strom oder die Spannung angibt, der oder die im fehlerfreien Zustand an dem wählbaren Ort fließen oder anliegen müsste, für den wählbaren Ort auf der Leitung unter Verwendung zumindest eines zu dem vorgegebenen Messzeitpunkt an dem anderen Leitungsende (15) aufgenommenen Strom- oder Spannungsmesswerts (Ib, Ub) ein zweiter Vergleichswert (VI2, VU2) ermittelt wird, und die beiden Vergleichswerte unter Bildung des Differenzwerts (D) einer Differenzbildung unterzogen werden.
(EN) The invention relates to a method for generating an error signal (T) characterizing a ground fault on a conductor between to conductor ends, wherein a differential value is formed and the error signal is generated when the differential value meets a prescribed initiating condition. According to the invention, a first comparison value (VI1, VU1) is determined for a selectable location (xw) on the conductor (11) using at least one measured current and voltage value (Ia, Ua) taken at a prescribed measurement point in time at one end of the conductor (12), said comparison value indicating the current or the voltage that should flow or be present at the selectable location in an error-free state, and a second comparison value (VI2, VU2) is determined for the selectable location on the conductor using at least one measured current or voltage value (Ib, Ub) taken at the prescribed measurement point in time at the other end of the conductor (15), and the two comparison values are subjected to difference formation, forming the differential value (D).
(FR) La présente invention se rapporte entre autres à un procédé pour produire un signal d’erreur (T), qui signale un défaut à la terre sur une ligne entre deux extrémités de ligne, une valeur différentielle étant formée et le signal d’erreur étant produit lorsque la valeur différentielle satisfait à une condition de déclenchement prédéterminée. Selon l’invention, pour un emplacement (xw) pouvant être choisi sur la ligne (11), en utilisant au moins une valeur de mesure de courant et de tension (Ia, Ua) relevée au niveau de l’une des extrémités de ligne (12) à un instant prédéterminé de mesure, on détermine une première valeur de comparaison (VI1, VU1) qui indique le courant ou la tension devant passer ou s’appliquer dans un état exempt d’erreur à l’emplacement pouvant être choisi. Pour l’emplacement pouvant être choisi sur la ligne en utilisant au moins une valeur de mesure de courant ou de tension (Ib, Ub) relevée à l’instant de mesure prédéterminé au niveau de l’autre extrémité de ligne (15), on détermine une seconde valeur de comparaison (VI2, VU2). On calcule ensuite la différence entre les deux valeurs de comparaison de manière à obtenir la valeur différentielle (D).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2289137US20110098951CN102067403IN4769/KOLNP/2010