Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009149727) DOSIEREINRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB DIESER DOSIEREINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/149727 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/004747
Veröffentlichungsdatum: 17.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 13.06.2008
IPC:
B65B 37/14 (2006.01) ,B64B 1/16 (2006.01) ,B65B 39/00 (2006.01) ,B65B 1/36 (2006.01) ,B65B 37/16 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
37
Bereitstellen, Zuführen oder Einspeisen von schüttfähigen, plastischen oder flüssigen Gütern oder losen Mengen kleiner Gegenstände, die verpackt werden sollen
14
durch pneumatische Förderer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
64
Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
B
Luftfahrzeuge leichter als Luft
1
Luftfahrzeuge leichter als Luft
06
Starrluftschiffe; halbstarre Luftschiffe
14
Außenhaut
16
starr
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
39
Mundstücke, Trichter oder Führungen zum Einführen von Gegenständen oder Materialien in Behältnisse oder Hüllen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
1
Verpacken von Schüttgut, z.B. Pulvern, körnigem oder lose faserigem Material, losen Mengen kleiner Gegenstände, in einzelne Behälter oder Gefäße, z.B. Beutel, Säcke, Kisten, Schachteln, Dosen, Gläser
30
Vorrichtungen oder Verfahren zum Steuern oder Bestimmen der Menge oder der Beschaffenheit der geförderten oder abgefüllten Materialien
36
durch volumetrische Vorrichtungen oder Verfahren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
37
Bereitstellen, Zuführen oder Einspeisen von schüttfähigen, plastischen oder flüssigen Gütern oder losen Mengen kleiner Gegenstände, die verpackt werden sollen
16
Abtrennen abgemessener Mengen von der zugeführten Menge
Anmelder:
HARRO HÖFLIGER VERPACKUNGSMASCHINEN GMBH [DE/DE]; Helmholtzstrasse 4 71573 Allmersbach im Tal, DE (AllExceptUS)
SCHARGER, Rolf [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHARGER, Rolf; DE
Vertreter:
RIEDEL, Peter; Menzelstrasse 40 70192 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) DOSIEREINRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB DIESER DOSIEREINRICHTUNG
(EN) METERING DEVICE AND METHOD FOR OPERATING SAID METERING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE DOSAGE ET PROCÉDÉ D’UTILISATION DE CE DISPOSITIF DE DOSAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Dosiereinrichtung für feinkörniges Pulver (1), insbesondere für medizinisches Pulver (1) zur pulmonalen Verabreichung, sowie ein Verfahren zum Betrieb der Dosiereinrichtung. Die Dosiereinrichtung umfasst eine Pulverpumpe und einen Dosierer (3), wobei der Dosierer (3) einen durchgehenden Pulverkanal (4) und mindestens eine Dosierkammer (5) mit einem Auslassventil (6) umfasst. Die Dosierkammer (5) zweigt vom Pulverkanal (4) winklig ab. Die Dosierkammer (5) weist einen größeren Querschnitt auf als der Pulverkanal (4). Mittels der Pulverpumpe wird das Pulver (1) durch den Pulverkanal (4) hindurch gefördert, wobei die mindestens eine Dosierkammer (5) mit dem Pulver (1) selbstnivellierend befüllt wird. Danach wird die Förderung der Pulverpumpe unterbrochen, und es erfolgt eine Befüllung mindestens eines Zielbehälters aus der Dosierkammer (5) unter Öffnung des Auslassventils (6) und unter Beibehaltung einer Restmenge von Pulver (1) in der Dosierkammer (5).
(EN) The invention relates to a metering device for fine grained powder (1), in particular for medicinal powder (1) for pulmonary administration, and to a method for operating the metering device. The metering device comprises a powder pump and a metering mechanism (3), wherein the metering mechanism (3) comprises a continuous powder passage (4) and at least one metering chamber (5) with an outlet valve (6). The metering chamber (5) branches off from the powder passage (4) at an angle. The metering chamber (5) has a larger cross section than the powder passage (4). The powder (1) is conveyed through the powder passage (4) by means of the powder pump, the at least one metering chamber (5) being filled with the powder (1) in a self-levelling manner. The conveying by means of the powder pump is then interrupted, and at least one target container is filled from the metering chamber (5) with the outlet valve (6) being opened and a residual quantity of powder (1) remaining in the metering chamber (5).
(FR) L’invention concerne un dispositif de dosage pour une poudre à grains fins (1), notamment pour un médicament en poudre (1) destiné à une administration par voie pulmonaire, ainsi qu’un procédé d’utilisation du dispositif de dosage. Le dispositif de dosage comprend une pompe à poudre et un doseur (3) et, selon l’invention, le doseur (3) inclut un canal à poudre continu (4) et au moins une chambre de dosage (5) munie d’une valve de sortie (6). La chambre de dosage (5) s’écarte en angle du canal à poudre (4). La chambre de dosage (5) présente une section transversale supérieure à celle du canal à poudre (4). La poudre (1) est transportée à travers le canal à poudre (4) au moyen de la pompe à poudre et, selon l’invention, ladite chambre de dosage (5) est remplie de poudre (1) avec réglage automatique du niveau. Le transport par la pompe à poudre est ensuite interrompu et il se produit un remplissage d’au moins un récipient destinataire depuis la chambre de dosage (5) en ouvrant la valve de sortie (6) et en conservant un reste de poudre (1) dans la chambre de dosage (5).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2303706US20110108157