Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009147131) VORRICHTUNG ZUM ABDICHTEN VON TÜREN GEGENÜBER DEM FUSSBODEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/147131 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2009/056734
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 02.06.2009
IPC:
E06B 7/21 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06
Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
B
Feste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
7
Besondere Vorkehrungen oder Maßnahmen in Verbindung mit Türen oder Fenstern
16
Abdichtungsvorkehrungen an Flügeln oder mit den Flügeln zusammenwirkenden Teilen
18
durch bewegliche Randeinfassungen, z.B. Dichtungsleisten, die auch verriegeln
20
beim Öffnen des Flügels sich selbsttätig abhebend
21
mit in der Ebene des Flügels bewegbaren Dichtstreifen
Anmelder:
KLEIN, Manfred [DE/DE]; DE
Erfinder:
KLEIN, Manfred; DE
Vertreter:
GARRELS, Sabine; DE
Prioritätsdaten:
202008007331.602.06.2008DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUM ABDICHTEN VON TÜREN GEGENÜBER DEM FUSSBODEN
(EN) DEVICE FOR SEALING DOORS RELATIVE TO THE FLOOR
(FR) DISPOSITIF DESTINÉ À RENDRE LES PORTES ÉTANCHES VIS-À-VIS DU SOL
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Abdichten von Türen gegenüber dem Fußboden. Ein Dichtungsgehäuse dient zur Aufnahme einer Blattfeder (2), die durch ein seitliches, beim Schließen der Tür (1) den Blendrahmen (3) der Tür kontaktierendes Betätigungselement (4) zur Auswölbung in Richtung des Fußbodens (5) gezwungen wird. Die Blattfeder ist an den Scheitelpunkten der Auswölbungen mit einem Andrückbalken (8) verbunden, der an seiner zum Fußboden gerichteten Seite mit elastischen Dichtungsprofilen (16) ausgestattet ist. Das Dichtungsgehäuse ist als ein flaches, einen U-förmigen Querschnitt aufweisendes, zum Fußboden hin offenes Anschlussprofil (9) ausgebildet, in dem die Blattfeder gestreckt aufnehmbar ist. Dabei ist die Blattfeder an ihrem einen Ende am Anschlussprofil durch einen festen Blattniederhalter (10) fixiert, während sie zur Ausbildung des Betätigungselements an ihrem gegenüberliegenden Ende aus dem Anschlussprofil zur Kontaktierung des Blendrahmens hervorsteht. Beim Schließen der Tür wird die Blattfeder in eine Auswölbung nach unten gezwungen, wobei der Andrückbalken den unterhalb der Tür befindlichen Schlitz verschließt.
(EN) The invention relates to a device for sealing doors relative to the floor. A seal housing serves to house a leaf spring (2) that is forced to bulge outward in the direction of the floor (5) by a lateral actuation element (4) that contacts the door frame (3) when the door (1) is closed. The leaf spring is connected to a forcing beam (8) at the peaks of the bulges, said forcing beam being equipped with elastic sealing profiles (16) at the side thereof directed at the floor. The seal housing is designed as a flat connection profile (9) having a U-shaped cross section and being open in the direction toward the floor, the spring leaf being able to be held stretched in said profile. In the process, the leaf spring is fixed at one end thereof to the connection profile by way of a fixed leaf retainer (10), whereas the leaf spring stands out from the connection profile at the opposite end of the leaf spring for contacting the door frame. When the door is closed, the leaf spring is forced downward in a bulging movement, wherein the forcing beam closes the gap located below the door.
(FR) L'invention concerne un dispositif destiné à rendre les portes étanches vis-à-vis du sol. Un boîtier d'étanchéité sert à recevoir un ressort à lame (2) qui est repoussé en se courbant en direction du sol sous l'effet d'un élément d'actionnement (4) latéral entrant en contact avec le dormant (3) de la porte lors de la fermeture de la porte (1). Le ressort à lame est relié, aux sommets des courbures, à une barre d'appui (8) qui est dotée sur sa face tournée vers le sol de profilés d'étanchéité (16) élastiques. Le boîtier d'étanchéité est réalisé sous la forme d'un profilé de raccordement (9) plat qui présente une section transversale en U ouverte vers le sol et dans lequel peut être logé et tendu le ressort à lame. Le ressort à lame est fixé par une de ses extrémités sur le profilé de raccordement au moyen d'un dispositif de serrage (10) fixe, tandis que, pour constituer l'élément d'actionnement, son autre extrémité fait saillie par rapport au profilé de raccordement afin d'entrer en contact avec le dormant. Lors de la fermeture de la porte, le ressort à lame est contraint à former une courbure vers le bas, si bien que la barre d'appui ferme l'espace se trouvant au-dessous de la porte.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)