Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009147015) SEKRETIONSOPTIMIERTER MIKROORGANISMUS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/147015 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/056143
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 20.05.2009
IPC:
C12P 21/02 (2006.01) ,C12N 9/04 (2006.01) ,C12N 15/62 (2006.01) ,C12N 15/76 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
21
Herstellung von Peptiden oder Proteinen
02
eine bekannte Sequenz von zwei oder mehr Aminosäuren enthaltend, z.B. Glutathion
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
9
Enzyme, z.B. Ligasen (6.); Proenzyme; Zusammensetzungen hieraus; Verfahren zur Herstellung, Aktivierung, Inhibierung, Trennung oder Reinigung von Enzymen
02
Oxidoreductasen (1.), z.B. Luciferase
04
welche auf -CHOH-Gruppen als Donatoren einwirken, z.B. Glucoseoxidase, Lactatdehydrogenase (1.1.)
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
15
Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; DNA oder RNA, die genetische Verfahrenstechnik betreffend, Vektoren, z.B. Plasmide, oder ihre Isolierung, Herstellung oder Reinigung; Gebrauch von Wirten hierfür
09
Rekombinante DNA-Technologie
11
DNA oder RNA Fragmente; Modifizierte Formen davon
62
DNA Sequenzen, die für Fusionsproteine codieren
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
15
Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; DNA oder RNA, die genetische Verfahrenstechnik betreffend, Vektoren, z.B. Plasmide, oder ihre Isolierung, Herstellung oder Reinigung; Gebrauch von Wirten hierfür
09
Rekombinante DNA-Technologie
63
Einschleusen von fremdem genetischem Material unter Verwendung von Vektoren; Vektoren; Verwendung von Wirten dafür; Regulation der Expression
74
Vektoren oder Expressionssysteme, die speziell für andere prokaryontische Wirte als E. coli, z.B. Lactobacillus, Micromonospora geeignet sind
76
für Actinomyces; für Streptomyces
Anmelder:
HENKEL AG & CO. KGAA [DE/DE]; Henkelstr. 67 40589 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
BONGAERTS, Johannes [DE/DE]; DE (UsOnly)
EVERS, Stefan [DE/DE]; DE (UsOnly)
FOH, Kerstin [DE/DE]; DE (UsOnly)
MAURER, Karl-Heinz [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BONGAERTS, Johannes; DE
EVERS, Stefan; DE
FOH, Kerstin; DE
MAURER, Karl-Heinz; DE
Prioritätsdaten:
102008025791.529.05.2008DE
Titel (DE) SEKRETIONSOPTIMIERTER MIKROORGANISMUS
(EN) SECRETION-OPTIMIZED MICROORGANISM
(FR) MICRO-ORGANISME À SÉCRÉTIONS OPTIMISÉES
Zusammenfassung:
(DE) Proteine, die einen Cofaktor umfassen, können in einem Mikroorganismus, der zugehörig ist zur Gattung Streptomyces, verbessert sezerniert werden, sofern der Mirkoorganismus eine Nukleinsäuresequenz beinhaltet, die nicht natürlicherweise in diesem vorhanden ist und die mindestens folgende Sequenzabschnitte umfasst: a) Nukleinsäuresequenz codierend für ein Protein, welches einen Cofaktor enthält, und b) Nukleinsäuresequenz, die zu der in SEQ ID NO.1 angegebenen Sequenz zu mindestens 20% identisch ist oder die zu der in SEQ ID NO.3 angegebenen Sequenz zu mindestens 20% identisch ist oder eine zu mindestens einer dieser Sequenzen strukturhomologe Nukleinsäuresequenz, wobei die von der Nukleinsäuresequenz b) codierte Aminosäuresequenz mit der von der Nukleinsäuresequenz a) codierten Aminosäuresequenz derart funktionell zusammenwirkt, dass zumindest die von der Nukleinsäuresequenz a) codierte Aminosäuresequenz von dem Mikroorganismus sezerniert wird.
(EN) Proteins comprising a cofactor can be secreted in a microorganism belonging to the genus Streptomyces in an improved manner if the microorganism includes a nucleic acid sequence that is not naturally present in the same and comprises at least the following sequence sections: a) a nucleic acid sequence coding for a protein containing a cofactor, and b) a nucleic acid sequence that is at least 20% identical with the sequence given in SEQ ID NO. 1, or at least 20% identical with the sequence given in SEQ ID NO. 3, or a nucleic acid sequence that is structurally homologous to at least one of said sequences, wherein the amino acid sequence coded by the nucleic acid sequence b) functionally cooperates with the amino acid sequence coded by the nucleic acid sequence a) such that at least the amino acid sequence coded by the nucleic acid sequence a) is secreted by the microorganism.
(FR) Les protéines qui comportent un cofacteur peuvent être secrétées de manière améliorée dans un micro-organisme qui appartient au genre Streptomyces dans la mesure où le micro-organisme contient une séquence d'acide nucléique qui n'est pas naturellement présente dans ce dernier et qui contient au moins les segments de séquence suivants : (a) séquence d'acide nucléique qui code pour une protéine contenant un cofacteur et (b) séquence d'acide nucléique identique pour au moins 20% à la séquence correspondant à SEQ ID NO.1 ou identique pour au moins 20% à la séquence correspondant à SEQ ID NO.3, ou une séquence d'acide nucléique de structure homologue à au moins une de ces séquences, la séquence d'acide nucléique codée par la séquence d'acide nucléique (b) coopérant fonctionnellement avec la séquence d'acide nucléique codée par la séquence d'acide nucléique (a) de manière telle qu'au moins la séquence d'acide nucléique codée par la séquence d'acide nucléique (a) est secrétée par le micro-organisme.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2291535