Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009146909) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON ANKERLOS BEBORSTETEN ZAHNBÜRSTEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/146909 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2009/003999
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 04.06.2009
IPC:
A46B 3/00 (2006.01) ,A46D 1/00 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
46
Borstenwaren
B
Bürsten, Pinsel oder Besen
3
Bürsten, gekennzeichnet durch die Art der Befestigung oder Verbindung der Borsten im oder mit dem Bürstenkörper oder -träger
A Täglicher Lebensbedarf
46
Borstenwaren
D
Herstellung von Bürsten, Pinseln oder Besen
1
Borsten; Wahl des Borstenmaterials
Anmelder:
TRISA HOLDING AG [CH/CH]; Kantonsstrasse CH-6234 Triengen, CH (AllExceptUS)
LOETSCHER, Jost [CH/CH]; CH (UsOnly)
TREVISAN, Oskar [CH/CH]; CH (UsOnly)
Erfinder:
LOETSCHER, Jost; CH
TREVISAN, Oskar; CH
Vertreter:
SCHAAD BALASS MENZL & PARTNER AG; Dufourstrasse 101 Postfach CH-8034 Zürich, CH
Prioritätsdaten:
08010409.407.06.2008EP
Titel (DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON ANKERLOS BEBORSTETEN ZAHNBÜRSTEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING TOOTHBRUSHES BRISTLED IN AN ANCHORLESS MANNER
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION DE BROSSES À DENTS À EMPOILAGE SANS ANCRAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Spitzen (42) von zugespitzten Borsten (40) werden mechanisch bearbeitet, um allfällige Ätzfäden beziehungsweise Restfäden von der Spitze (42) zu entfernen. Mechanisch bearbeitete zugespitzte Borsten (40) werden bündelweise einer Aufnahmeausnehmung (64) eines Werkzeugs (60) zugeführt und mittels eines in der Aufnahmeausnehmung geführten Stifts (66) ausgerichtet. Die zugespitzten Borsten (40) werden durch den Durchlass (16) des Borstentragplättchens (10) hindurch gestossen und anschliessend werden die Endabschnitte (70) mittels des Heizstempels (72) aufgeschmolzen, um die zugespitzten Borsten (40) am Borstentragplättchen (10) zu befestigen. Erst die mechanische Bearbeitung der Spitzen (42) der Borsten (40) ermöglicht eine störungsfreie Weiterverarbeitung der zugespitzten Borsten (40) mit dem Beborstungsverfahren, insbesondere AFT-Verfahren.
(EN) The tips (42) of pointed bristles (40) are mechanically processed in order to remove any corroded threads or residual threads from the tip (42). Mechanically processed pointed bristles (40) are fed to a receptacle recess (64) of a tool (60) in bundles, and aligned by means of a pin (66) guided in the receptacle recess. The pointed bristles (40) are pushed through the passage (16) of the bristle carrier plate (10), and the end section (70) are subsequently melted by means of a heating die (72) in order to attach the pointed bristles (40) to the bristle carrier plate (10). The mechanical processing of the tips (42) of the bristles (40) enables an error-free further processing of the pointed bristles (40) utilizing the bristling method, particularly the AFT method.
(FR) Les pointes (42) de poils de soie effilés (40) sont usinées mécaniquement afin d’éliminer d’éventuels fils corrosifs ou fils résiduels de la pointe (42). Les poils de soie effilés (40) qui sont usinés mécaniquement sont amenés par brins à un évidement de réception (64) d’un outil (60) et orientés au moyen d’une cheville (66) guidée dans l’évidement de réception. Les poils de soie effilés (40) sont poussés à travers le passage (16) de la plaquette de support de poils (10) puis les sections d’extrémité (70) sont fondues au moyen du dispositif de chauffage (72) afin de fixer les poils de soie effilés (40) à la plaquette de support de poils (10). L’usinage mécanique des pointes (42) des poils de soie (40) permet avant tout un traitement ultérieur sans faille des poils de soie effilés (40) grâce au procédé de d’empoilage, en particulier le procédé AFT (anchor free tufting).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
US20110109149CN102056507CN103767313