Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009144234) FRISCHLUFTEINLASS FÜR EIN FLUGZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/144234 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/056401
Veröffentlichungsdatum: 03.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 27.05.2009
IPC:
B64C 7/00 (2006.01) ,B64D 13/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
64
Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
C
Flugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
7
Sonstige Bauteile oder Verkleidungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
64
Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
D
Ausrüstung für Flugzeuge; Pilotenanzüge; Fallschirme; Anordnung oder Befestigung von Triebwerken oder Übertragungsmitteln für den Antrieb
13
Anordnung oder Anpassung der Geräte zur Luftaufbereitung für Passagiere, Besatzung oder Frachträume
Anmelder:
AIRBUS OPERATIONS GMBH [DE/DE]; Kreetslag 10 21129 Hamburg, DE (AllExceptUS)
EICHHOLZ, Johannes [DE/DE]; DE (UsOnly)
BEIER, Jens [DE/DE]; DE (UsOnly)
SOLNTSEV, Alexander [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHMIDT, Rüdiger [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
EICHHOLZ, Johannes; DE
BEIER, Jens; DE
SOLNTSEV, Alexander; DE
SCHMIDT, Rüdiger; DE
Vertreter:
MAIWALD PATENTANWALTS GMBH; KOPF, Korbinian Elisenhof Elisenstr. 3 80335 München, DE
Prioritätsdaten:
102008026117.330.05.2008DE
61/130,45130.05.2008US
Titel (DE) FRISCHLUFTEINLASS FÜR EIN FLUGZEUG
(EN) FRESH AIR INLET FOR AN AIRCRAFT
(FR) ENTRÉE D'AIR FRAIS POUR UN AVION
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft einen Frischlufteinlass für ein Flugzeug, mit mindestens einem Staulufteinlass (20) mit mindestens einer Staulufteinlassöffnung (36), mindestens einer von dem Staulufteinlass beabstandet angeordneten Nebenlufteinlassöffnung (26) und mindestens einer bewegbar gelagerten Klappe (30), wobei sich die Klappe in eine erste Position und in eine zweite Position bewegen lässt, wobei die Klappe in der ersten Position im Wesentlichen die Nebenlufteinlassöffnung verdeckt und in der zweiten Position die Nebenlufteinlassöffnung zumindest teilweise öffnet und sich zumindest bereichsweise in die zur Staulufteinlassöffnung gerichtete Luftströmung zum Abschirmen der Staulufteinlassöffnung gegen Fremdkörper erstreckt. Durch den erfindungsgemäßen Lufteinlass kann der Druckverlust des Lufteinlasses durch die erhöhte Querschnittsfläche am Boden oder in Flugphasen mit relativ geringer Geschwindigkeit reduziert werden. Dies resultiert darin, dass der eigentliche Staulufteinlass für Reiseflugphasen optimiert werden kann, der Energieaufwand für etwaige nachgeschaltete Kompressoren und strömungsinduzierte Geräusche deutlich reduziert werden können.
(EN) The invention relates to a fresh air inlet for an aircraft, comprising at least one ram air inlet (20) with at least one ram air inlet opening (36), at least one additional air inlet opening (26), situated at a distance from the ram air inlet and at least one movably mounted flap (30) that can be moved into a first position and a second position. In the first position, the flap substantially covers the additional air inlet opening and in the second position at least partially opens the additional air inlet opening, extending at least partially into the air stream that enters the ram air inlet to protect the latter against foreign bodies. The air inlet according to the invention allows the pressure loss in the air inlet to be reduced as a result of the increased cross-sectional area on the ground or in flight at relatively low speeds. This permits the actual ram air inlet for cruising phases to be optimised and the energy consumption for compressors connected downstream and stream-induced noise to be significantly reduced.
(FR) L'invention concerne une entrée d'air frais pour un avion, comportant au moins une entrée d'air dynamique (20) dotée d'au moins une ouverture (36), au moins une ouverture d'entrée d'air supplémentaire (26) séparée de l'entrée d'air dynamique, et au moins un volet (30) logé mobile, ce volet pouvant être déplacé dans une première position et dans une deuxième position, ledit volet recouvrant sensiblement l'ouverture d'entrée d'air additionnel dans la première position, ouvrant au moins partiellement l'ouverture d'entrée d'air additionnel dans la deuxième position, et s'étendant au moins partiellement dans l'écoulement d'air orienté vers l'ouverture d'entrée d'air additionnel de façon à la protéger des corps étrangers. L'invention permet de réduire les pertes de pression de l'entrée d'air grâce à une surface transversale accrue, au sol et dans les phases de vol à vitesse relativement réduite. Ce qui permet d'optimiser l'entrée d'air dynamique effective pour les phases de vol de croisière, et de réduire sensiblement la consommation d'énergie pour d'éventuels compresseurs branchés en aval ainsi que les bruits d'écoulement.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2285672JP2011521831US20110136425RU2010147891CN102123909CA2725063
RU0002494009BRPI0913950