Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009143892) VERFAHREN ZUM MONTIEREN EINES SOCKELS FÜR EINE ENTLADUNGSLAMPE SOWIE ENTLADUNGSLAMPE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2009/143892 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/056610
Veröffentlichungsdatum: 03.12.2009 Internationales Anmeldedatum: 29.05.2008
IPC:
H01J 5/60 (2006.01) ,H01J 9/34 (2006.01) ,H01J 5/54 (2006.01) ,H01J 61/86 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
J
Elektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
5
Einzelheiten in Bezug auf Gefäße oder Leitungseinführungen, die zwei oder mehr Grundtypen von Entladungsröhren oder -lampen gemeinsam sind
50
Elektrische Verbindungen als Teil der Röhre oder Lampe
54
mit einem Sonderteil gehalten, z.B. Sockel
58
Mittel zum Befestigen des Sonderteils am Gefäß, z.B. durch Kitt
60
zum Befestigen durch mechanische Vorrichtungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
J
Elektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
9
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise für die Herstellung von elektrischen Entladungsröhren, Entladungslampen oder deren Teilen ausgebildet sind; Stoffliche Rückgewinnung von Materialien aus Entladungsröhren oder -lampen
24
Herstellung oder Verbinden [Zusammenbau] von Gefäßen, Leitungseinführungen oder Röhrensockeln
34
Verbinden des Röhrensockels mit dem Gefäß
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
J
Elektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
5
Einzelheiten in Bezug auf Gefäße oder Leitungseinführungen, die zwei oder mehr Grundtypen von Entladungsröhren oder -lampen gemeinsam sind
50
Elektrische Verbindungen als Teil der Röhre oder Lampe
54
mit einem Sonderteil gehalten, z.B. Sockel
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
J
Elektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
61
Gas- oder Dampfentladungslampen
84
Lampen mit durch Hochdruck eingeschnürter Entladung
86
mit zusätzlich eingeschnürter Entladung durch räumlich enge Anordnungen der Elektroden, z.B. für optische Projektion
Anmelder:
OSRAM GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG [DE/DE]; Hellabrunner Strasse 1 81543 München, DE (AllExceptUS)
BAACKE, Swen-Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
LÖFFLER, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
ROSENTHAL, Dirk [DE/DE]; DE (UsOnly)
SEITZ, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BAACKE, Swen-Uwe; DE
LÖFFLER, Gerhard; DE
ROSENTHAL, Dirk; DE
SEITZ, Wolfgang; DE
Allgemeiner
Vertreter:
OSRAM GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG; Postfach 22 16 34 80506 München, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) VERFAHREN ZUM MONTIEREN EINES SOCKELS FÜR EINE ENTLADUNGSLAMPE SOWIE ENTLADUNGSLAMPE
(EN) METHOD FOR ASSEMBLING A SOCKET FOR A DISCHARGE LAMP AND DISCHARGE LAMP
(FR) PROCÉDÉ DE MONTAGE D'UN CULOT DE LAMPE À DÉCHARGE ET LAMPE À DÉCHARGE
Zusammenfassung:
(DE) Beim Montieren einer Sockelhülse (26) auf einen als Endbereich eines Entladungsgefäßes (10) ausgebildeten Schaft (12) wird zum Anpressen der Sockelhülse ein Klemmring (34) verwendet, der zumindest eine Sicke (36) aufweist. Dadurch ist ein Kraftschluss der Sockelhülse auf dem Entladungsgefäß gewährleistet. Die Sicke gleicht individuelle Unterschiede in der Form des Schaftes (12) des Entladungsgefäßes aus, wodurch gegebenenfalls eine übermäßige Beaufschlagung des Schaftes (12) mit Kraft vermieden wird. Genauso kann, auch als zusätzliche Maßnahme, vorgesehen sein, dass unter der Sockelhülse (26) ein Graphitring (22) bereitgestellt wird, der auf den Schaft (12) aufgesetzt wird. Der Graphitring (22) kann geschlitzt sein und ein Wellenprofil aufweisen.
(EN) The invention relates to mounting a socket sleeve (26) on a shaft (12) designed as the end region of a discharge vessel (10), wherein a clamp ring (34) is used for pressing on the socket sleeve, said ring comprising at least one seam(36). A force fit of the socket sleeve on the discharge vessel is thereby ensured. The seam compensates for individual differences in the shape of the shaft (12) of the discharge vessel, whereby excessive application of force to the shaft (12) is optionally prevented. In the same manner, as an additional measure, it can be provided that a graphite ring (22) set on the shaft (12) is provided beneath the socket sleeve (26). The graphite ring (22) can have slits and a wave profile.
(FR) L'invention concerne un procédé de montage d'un culot (26) sur une tige (12) formant une extrémité d'enceinte à décharge (10), selon lequel une bague de serrage (34) présentant au moins une moulure (36) sert au serrage du culot, ce qui crée un assemblage à force du culot sur l'enceinte à décharge. La moulure compensant des différences de forme de tige (12) de l'enceinte à décharge, la tige (12) n'est pas soumise à des forces éventuellement trop fortes. Une mesure supplémentaire est également possible, à savoir un anneau de graphite (22) peut être posé sur la tige (12), sous le culot (26), cet anneau de graphite (22) pouvant être fendu et présenter un profilé ondulé.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
JP2011521434US20110068673RU2010153990CN102047373RU0002474002KR1020110017410