In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2009135604 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES MAGNETISIERBAREN METALLISCHEN FORMKÖRPERS

Veröffentlichungsnummer WO/2009/135604
Veröffentlichungsdatum 12.11.2009
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2009/003041
Internationales Anmeldedatum 27.04.2009
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 13.10.2009
IPC
H01F 41/02 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
FMagnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
41Geräte oder Verfahren, besonders ausgebildet zur Herstellung oder zum Zusammenbau von Magneten, Induktivitäten oder Transformatoren; Geräte oder Verfahren, besonders ausgebildet für das Herstellen von Materialien, die durch ihre magnetischen Eigenschaften charakterisiert sind
02zum Herstellen der Kerne, Spulen oder Magnete
H01F 1/24 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
FMagnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
1Magnete oder magnetische Körper, gekennzeichnet durch die hierfür verwendeten magnetischen Werkstoffe; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
01aus anorganischen Werkstoffen
03gekennzeichnet durch die Koerzitivfeldstärke
12aus weichmagnetischen Werkstoffen
14Metalle oder Legierungen
20in Form von Teilchen, z.B. Pulver
22gepresst, gesintert oder gebunden
24in Form von isolierten Teilchen
H01F 1/22 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
FMagnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
1Magnete oder magnetische Körper, gekennzeichnet durch die hierfür verwendeten magnetischen Werkstoffe; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
01aus anorganischen Werkstoffen
03gekennzeichnet durch die Koerzitivfeldstärke
12aus weichmagnetischen Werkstoffen
14Metalle oder Legierungen
20in Form von Teilchen, z.B. Pulver
22gepresst, gesintert oder gebunden
CPC
B22F 2998/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
2998Supplementary information concerning processes or compositions relating to powder metallurgy
10Processes characterised by the sequence of their steps
H01F 1/22
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
1Magnets or magnetic bodies characterised by the magnetic materials therefor; Selection of materials for their magnetic properties
01of inorganic materials
03characterised by their coercivity
12of soft-magnetic materials
14metals or alloys
20in the form of particles, e.g. powder
22pressed, sintered, or bound together
H01F 1/24
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
1Magnets or magnetic bodies characterised by the magnetic materials therefor; Selection of materials for their magnetic properties
01of inorganic materials
03characterised by their coercivity
12of soft-magnetic materials
14metals or alloys
20in the form of particles, e.g. powder
22pressed, sintered, or bound together
24the particles being insulated
H01F 41/0246
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
41Apparatus or processes specially adapted for manufacturing or assembling magnets, inductances or transformers; Apparatus or processes specially adapted for manufacturing materials characterised by their magnetic properties
02for manufacturing cores, coils, or magnets
0206Manufacturing of magnetic cores by mechanical means
0246Manufacturing of magnetic circuits by moulding or by pressing powder
Anmelder
  • ETO MAGNETIC GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • KENNAMETAL HTM AG [CH]/[CH] (AllExceptUS)
  • GÜMPEL, Paul [DE]/[DE] (UsOnly)
  • GLÄSER, Stefan [DE]/[CH] (UsOnly)
  • HOFER, Beat [CH]/[CH] (UsOnly)
Erfinder
  • GÜMPEL, Paul
  • GLÄSER, Stefan
  • HOFER, Beat
Vertreter
  • BEHRMANN, Niels
Prioritätsdaten
10 2008 023 059.609.05.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES MAGNETISIERBAREN METALLISCHEN FORMKÖRPERS
(EN) METHOD FOR PRODUCING A MAGNETIZABLE METAL SHAPED BODY
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN CORPS MÉTALLIQUE MOULÉ MAGNÉTISABLE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines magnetisierbaren metallischen Formkörpers aus einem pulverförmig und in Partikelform vorliegenden ferromagnetischen Ausgangsmaterial, mit den Schritten: - erstes Verdichten des Ausgangsmaterials (S3), sodass benachbarte Partikel durch Form- und/oder Stoffschluss abschnittsweise an ihrer Umfangsfläche und unter Ausbildung von Hohlräumen miteinander verbunden werden, - Erzeugen einer elektrisch isolierenden Oberflächenbeschichtung auf den Umfangsflächen der Partikel in Bereichen außerhalb der Verbindungsabschnitte (S4) und - zweites Verdichten der mit der Oberflächenbeschichtung versehenen Partikel (S5), sodass die Hohlräume verkleinert oder beseitigt werden.
(EN) The invention relates to a method for producing a magnetizable metal shaped body comprising a ferromagnetic starting material that is present in powder and in particulate form, using the following steps: - first compaction of the starting material (S3) such that adjoining particles become bonded to each other by means of positive adhesion and/or integral bonding in sections along the peripheral surfaces thereof and while forming hollow spaces, - creating an electrically isolating surface coating on the peripheral surfaces of the particles in regions outside the joining sections (S4) and – second compaction of the particles (S5) provided with said surface coating, such that the hollow spaces are reduced in size or eliminated.
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication d'un corps métallique moulé magnétisable à partir d'un matériau ferromagnétique pulvérulent de départ se présentant sous la forme de particules, comprenant les étapes suivantes : - premier compactage du matériau de départ (S3), si bien que des particules voisines sont reliées ensemble sur leurs surfaces périphériques par endroits, sous la forme d'un assemblage par obstacles et de manière indissociable, en formant des espaces vides, - production d'un revêtement de surface électriquement isolant sur les surfaces périphériques des particules, dans les endroits extérieurs aux endroits de liaison (S4) et – deuxième compactage des particules dotées du revêtement de surface (S5), si bien que les espaces vides sont réduits ou éliminés.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten