In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2009097933 - FAHRBARE ARBEITSMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2009/097933
Veröffentlichungsdatum 13.08.2009
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/067055
Internationales Anmeldedatum 09.12.2008
IPC
B66C 23/42 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
CKrane; Lastgreif- oder Lasttrage- Einrichtungen für Krane, Haspeln, Winden oder Flaschenzüge
23Krane, bestehend hauptsächlich aus einem Lastarm, Ausleger oder einem als Schwenkarm wirkenden Dreiecksverband, gelagert, um translatorische oder Schwenkbewegungen in vertikalen oder horizontalen Ebenen oder in einer Kombination solcher Bewegungen durchzuführen z.B. Auslegerkranekrane, Derricks, Turmkrane
18besonders ausgebildet für die Verwendung an speziellen Orten oder für spezielle Zwecke
36angeordnet auf Straßenfahrzeugen oder Schienenfahrzeugen; von Hand verfahrbare Auslegerkrane in Werkstätten; Schwimmkrane
42mit Auslegern von veränderbarer Gestalt, z.B. klappbar
E04G 21/00 2006.01
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04Baukonstruktion
GBaugerüste; Schalungsformen; Schalungen; Baugeräte oder -hilfsmittel oder deren Anwendung; Handhaben bzw. Verarbeiten von Baumaterial an Ort und Stelle; Ausbessern, Abbrechen oder sonstige Arbeiten an bestehenden Bauwerken
21Vorbereiten, Fördern oder Verarbeiten von Baustoffen oder Bauelementen auf der Baustelle; sonstige Vorrichtungen oder Maßnahmen für Bauarbeiten
B62D 21/18 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
21Untergestelle, d.h. Chassisrahmen zur Aufnahme von Fahrzeugaufbauten
18gekennzeichnet durch die Fahrzeugbauart und nicht vorgesehen in den Gruppen B62D21/02-B62D21/17127
B62D 61/12 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
61Motorfahrzeuge oder Anhänger, gekennzeichnet durch die Anordnung oder die Anzahl der Räder, soweit nicht anderweitig vorgesehen, z.B. vier Räder in Rautenmuster
12mit veränderlicher Anzahl von in den Boden eingreifenden Rädern, z.B. mit einigen Rädern, die höher angeordnet sind als die anderen oder mit einziehbaren Rädern
B62D 53/04 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
53Zugmaschinen-Anhänger-Kombinationen; Lastzüge
04bestehend aus einem Fahrzeug, das einen hauptsächlichen Teil der anderen Fahrzeuglast dadurch trägt, dass Tragvorrichtungen an der Vorderseite oder Hinterseite der anderen Fahrzeuge angebracht sind
F16B 13/00 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
BVorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
13Dübel oder andere Vorrichtungen zum Einstecken in vorbereitete Löcher in Wänden oder dgl.
CPC
B62D 53/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
53Tractor-trailer combinations; Road trains
04comprising a vehicle carrying an essential part of the other vehicle's load by having supporting means for the front or rear part of the other vehicle
B66C 23/80
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
23Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
62Constructional features or details
72Counterweights or supports for balancing lifting couples
78Supports, e.g. outriggers, for mobile cranes
80hydraulically actuated
E04G 21/04
EFIXED CONSTRUCTIONS
04BUILDING
GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
21Preparing, conveying, or working-up building materials or building elements in situ; Other devices or measures for constructional work
02Conveying or working-up concrete or similar masses able to be heaped or cast
04Devices for both conveying and distributing
E04G 21/0436
EFIXED CONSTRUCTIONS
04BUILDING
GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
21Preparing, conveying, or working-up building materials or building elements in situ; Other devices or measures for constructional work
02Conveying or working-up concrete or similar masses able to be heaped or cast
04Devices for both conveying and distributing
0418with distribution hose
0436on a mobile support, e.g. truck
Anmelder
  • PUTZMEISTER CONCRETE PUMPS GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • FÜGEL, Dietmar [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • FÜGEL, Dietmar
Vertreter
  • WOLF, Eckhard
Prioritätsdaten
10 2008 007 918.906.02.2008DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRBARE ARBEITSMASCHINE
(EN) WHEELED WORKING MACHINE
(FR) ENGIN DE TRAVAIL MOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf eine fahrbare Arbeitsmaschine, insbesondere eine Autobetonpumpe, mit einem als Sattelzug ausgebildeten Fahrgestell (10). Der Sattelzug weist eine Zugmaschine (12) und einen mit dieser mittels einer Sattelkupplung (16) verbundenen, die Arbeitsmaschine tragenden mehrachsigen Sattelaufleger (14) auf. Im Bereich des Sattelauflegers (14) befindet sich eine unter Anheben des Sattelzugs auf einem Untergrund (40) abstützbare Stützkonstruktion (38). Die Stützkonstruktion (38) umfasst zwei vordere Stützausleger (42', 42'') und zwei rückwärtige Stützausleger (44), die jeweils zwischen einer Transportstellung und mindestens einer Abstützstellung gegenüber dem Sattelaufleger verschwenkbar sind. Weiter sind am Sattelaufleger (14) Mittel zum Anheben und Festhalten der Zugmaschine (12) angeordnet, so dass die Zugmaschine (12) in der Abstützstellung ein Ballastgewicht zur Stabilisierung des mit der Stützkonstruktion (38) auf dem Untergrund (40) abgestützten Sattelauflegers bildet. Die Erfindung sieht vor, dass der Betätigungsmechanismus eines jeden vorderen Stützauslegers (42', 42'') eine sich über eine Stirnseitenpartie (52) des Sattelauflegers (14) erstreckende, als Hydrozylinder ausgebildete Zylinder-Kolbeneinheit (54', 54'') aufweist, die an ihrem einen Ende unmittelbar an einem sattelauflegerfesten Lagerauge (56', 56'') und an ihrem anderen Ende mittelbar über ein Umlenkgetriebe (58', 58'') an dem zugehörigen Stützausleger (42', 42'') angelenkt ist.
(EN)
The invention relates to a wheeled working machine, particularly a truck-mounted concrete pump, comprising a chassis (10) that is designed as a semi-trailer. The semi-trailer encompasses a tractor (12) and a multi-axle trailer (14) which is connected to the tractor (12) by means of a fifth wheel (16) and carries the working machine. A support structure (38) located in the area of the trailer (14) can be supported on a ground (40) while the semi-trailer is lifted. The support structure (38) comprises two front support booms (42', 42") and two rear support booms (44) which can all be swiveled relative to the trailer (14) between a transported position and at least one supporting position. Furthermore, means for lifting and blocking the tractor (12) are arranged on the trailer (14) such that the tractor (12) forms a ballast in the supporting position in order to stabilize the trailer (14) that is supported on the ground (40) with the help of the support structure (38). According to the invention, the actuating mechanism of each front support boom (42', 42") has a cylinder-piston unit (54', 54") which is designed as a hydraulic cylinder and extends across a front part (52) of the trailer (14). One end of said cylinder-piston unit (54', 54") is directly hinged to a bearing eye (56', 56") that is fixedly mounted on the trailer (14) while the other end thereof is indirectly hinged to the associated support boom (42', 42") by means of a deflection gear (58', 58").
(FR)
L'invention concerne un engin de travail mobile, en particulier une pompe à béton automotrice, comprenant un châssis (10) réalisé sous la forme d'un semi-remorque. Le semi-remorque est composé d'un véhicule tracteur (12) et d'un plateau (14) à plusieurs essieux, supportant l'engin de travail et relié au véhicule tracteur au moyen d'une sellette d'attelage (16), plateau au niveau duquel est située une structure d'appui (38) pouvant prendre appui sur un sol (40) pendant le levage du semi-remorque. La structure d'appui (38) comprend deux bras d'appui avant (42', 42'') et deux bras d'appui arrière (44), qui peuvent pivoter par rapport au plateau entre une position de transport et au moins une position d'appui. De plus, des moyens servant à lever et à immobiliser le véhicule tracteur (12) sont placés sur le plateau (14), de sorte que le véhicule tracteur (12) constitue, en position d'appui, une masse de lestage permettant la stabilisation du plateau en appui sur le sol (40) par l'intermédiaire de la structure d'appui (38). Selon l'invention, le mécanisme d'actionnement d'un bras d'appui avant (42', 42'') présente un ensemble cylindre-piston (54', 54'') réalisé sous la forme d'un vérin hydraulique et qui s'étend sur une partie (52) de la face frontale du plateau (14), une extrémité dudit ensemble cylindre-piston étant directement articulée sur un bossage (56', 56'') fixé au plateau et son autre extrémité étant articulée sur le bras d'appui (42', 42'') associé par l'intermédiaire d'un mécanisme de renvoi (58', 58'').
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten