WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2009087076) KATHETEREINRICHTUNG FÜR PERKUTANE EINGRIFFE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2009/087076 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2009/000010
Veröffentlichungsdatum: 16.07.2009 Internationales Anmeldedatum: 05.01.2009
IPC:
A61M 25/00 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
25
Katheter; Hohlsonden
Anmelder: FRIEBE, Michael[DE/DE]; DE (UsOnly)
KROMBACH, Gabriele[DE/DE]; DE (UsOnly)
TOMOVATION GMBH[DE/DE]; Behringhauser Strasse 31 44575 Castrop-Rauxel, DE (AllExceptUS)
Erfinder: FRIEBE, Michael; DE
KROMBACH, Gabriele; DE
Vertreter: GESTHUYSEN, VON ROHR & EGGERT; Huyssenallee 100 45128 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2008 003 250.604.01.2008DE
10 2008 019 304.616.04.2008DE
Titel (EN) CATHETER DEVICE FOR PERCUTANEOUS INTERVENTIONS
(FR) DISPOSITIF CATHÉTER POUR INTERVENTIONS PERCUTANÉES
(DE) KATHETEREINRICHTUNG FÜR PERKUTANE EINGRIFFE
Zusammenfassung:
(EN) A catheter device (1) for percutaneous interventions is illustrated and described, in particular for injections, biopsies or the like, having an outer catheter (2) and a tool for the intervention, in particular an injection needle (3), a biopsy forceps, electrodes or the like, at the proximal end (4) of the catheter device, wherein the tool is taken up in the outer catheter (2) in a delivery state and in the delivery state the tool tip of the tool is recessed in the outer catheter (2) or aligned with the proximal end of the outer catheter (2), wherein the tool can be moved relative to the outer catheter (2) such that at least in an engagement position the tool tip protrudes past the proximal end of the outer catheter (2), wherein a stop (5) is provided for limiting the intervention depth of the tool during intervention, wherein the stop (5) has a plurality of spring legs (6) arranged in the delivery state inside the outer catheter (2) as stop means, wherein the spring legs (6) extend out and open outwards when the tool is extended, wherein the spring legs (6) protrude in a radial direction via the outer catheter (2) in the extended engagement position and wherein each spring leg (6) has at its proximal end at least one stop face (7) for bearing against body tissue in the engagement position. It is provided according to the invention that the stop face (7) bulges outwards.
(FR) L'invention concerne et décrit un dispositif cathéter (1) pour interventions percutanées, en particulier pour injections, biopsies ou similaires, doté d'un cathéter externe (2) et d'un instrument pour l'intervention, en particulier d'une aiguille pour injection (3), d'une pince à biopsie, d'électrodes ou similaires, à l'extrémité proximale (4) du dispositif cathéter, l'instrument étant reçu dans le cathéter externe (2) en position d'introduction et sa pointe étant rentrée dans le cathéter externe (2) ou alignée avec l'extrémité proximale du cathéter externe (2) en position d'introduction. L'instrument peut être déplacé par rapport au cathéter externe (2) de telle sorte qu'au moins la pointe de l'instrument dépasse de l'extrémité proximale du cathéter externe (2) en position d'intervention, une butée (5) étant prévue pour limiter la profondeur d'intervention de l'instrument lors de l'intervention et la butée (5) présentant une multiplicité de doigts souples (6) placés dans le cathéter externe (2) en tant que moyens de butée en position d'introduction. Les doigts souples (6) s'écartent lors de la sortie de l'instrument et s'ouvrent vers l'extérieur, ces doigts souples (6) dépassant du cathéter externe (2) dans le sens radial en position d'intervention sortie et chaque doigt souple (6) présentant au niveau de son extrémité proximale au moins une surface de butée (7) appuyant contre un tissu corporel en position d'intervention. Selon l'invention, la surface de butée (7) est bombée vers l'extérieur.
(DE) Dargestellt und beschrieben ist eine Kathetereinrichtung (1) für perkutane Eingriffe, insbesondere für Injektionen, Biopsien oder dergleichen, mit einem Außenkatheter (2) und einem Werkzeug für den Eingriff, insbesondere einer Injektionsnadel (3), einer Biopsiezange, Elektroden oder dergleichen, am proximalen Ende (4) der Kathetereinrichtung, wobei das Werkzeug in einem Zuführzustand im Außenkatheter (2) aufgenommen und die Werkzeugspitze des Werkzeugs in dem Zuführzustand im Außenkatheter (2) versenkt oder mit dem proximalen Ende des Außenkatheters (2) ausgefluchtet ist, wobei das Werkzeug relativ zum Außenkatheter (2) derart bewegbar ist, daß zumindest die Werkzeugspitze in einem Eingriffszustand über das proximale Ende des Außenkatheters (2) übersteht, wobei ein Anschlag (5) zur Eingriffstiefenbegrenzung des Werkzeugs beim Eingriff vorgesehen ist, wobei der Anschlag (5) eine Mehrzahl von im Zuführzustand innerhalb des Außenkatheters (2) angeordneten Federschenkeln (6) als Anschlagmittel aufweist, wobei die Federschenkel (6) beim Ausfahren des Werkzeugs ausfedern und sich nach außen hin öffnen, wobei die Federschenkel (6) im ausgefahrenen Eingriffszustand in radialer Richtung über den Außenkatheter (2) überstehen und wobei jeder Federschenkel (6) an seinem proximalen Ende wenigstens eine Anschlagfläche (7) zur Anlage gegen ein Körpergewebe im Eingriffszustand aufweist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, daß die Anschlagfläche (7) nach außen gewölbt ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)