In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2009021658 - GEKÜHLTE NAOH-RAUCHGASWÄSCHE VOR CO2 ABTRENNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2009/021658
Veröffentlichungsdatum 19.02.2009
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/006455
Internationales Anmeldedatum 06.08.2008
IPC
B01D 53/50 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
46Entfernen von Bestandteilen mit definierter Struktur
48Schwefelverbindungen
50Schwefeloxide
B01D 53/62 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
46Entfernen von Bestandteilen mit definierter Struktur
62Kohlenoxide
B01D 53/68 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
46Entfernen von Bestandteilen mit definierter Struktur
68Halogene oder Halogenverbindungen
B01D 53/75 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
74Allgemeine Verfahren zur Reinigung von Abgasen; Apparate oder Geräte, die besonders hierfür ausgebildet sind
75Mehrstufenverfahren
B01D 53/79 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
53Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
74Allgemeine Verfahren zur Reinigung von Abgasen; Apparate oder Geräte, die besonders hierfür ausgebildet sind
77Flüssigphasen-Verfahren
79Einspritzen von Reaktionspartnern
F23J 15/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
23Feuerungen; Verbrennungsverfahren
JBeseitigung oder Behandlung von Verbrennungsprodukten oder Verbrennungsrückständen; Rauchgaszüge
15Anordnungen von Vorrichtungen zum Behandeln von Rauch, Rauchgasen oder Dämpfen
02Reiniger, z.B. zum Beseitigen von schädlichem Material
04mit Verwendung von Waschfluiden
CPC
B01D 2251/304
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2251Reactants
30Alkali metal compounds
304of sodium
B01D 2251/306
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2251Reactants
30Alkali metal compounds
306of potassium
B01D 2251/404
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2251Reactants
40Alkaline earth metal or magnesium compounds
404of calcium
B01D 2251/604
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2251Reactants
60Inorganic bases or salts
604Hydroxides
B01D 2257/2045
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2257Components to be removed
20Halogens or halogen compounds
204Inorganic halogen compounds
2045Hydrochloric acid
B01D 2257/302
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
2257Components to be removed
30Sulfur compounds
302Sulfur oxides
Anmelder
  • HITACHI POWER EUROPE GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • PAPENHEIM, Georg [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BUDDENBERG, Torsten [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • PAPENHEIM, Georg
  • BUDDENBERG, Torsten
Vertreter
  • BERGMANN, Michael
Prioritätsdaten
10 2007 038 822.716.08.2007DE
10 2007 043 331.112.09.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GEKÜHLTE NAOH-RAUCHGASWÄSCHE VOR CO2 ABTRENNUNG
(EN) COOLED NAOH FLUE GAS SCRUBBING PRIOR TO CO2 REMOVAL
(FR) LAVAGE DE GAZ DE FUMÉES AU NAOH REFROIDI AVANT LA SÉPARATION DE CO2
Zusammenfassung
(DE)
Bei einem Verfahren zur Abtrennung von Schadstoffen aus einem bei der Verfeuerung eines fossilen Brennstoffs, in einer Brennkammer eines Kraftwerkes entstehenden Rauchgasstrom (31) in mehreren Verfahrensstufen (1, 2, 3), die eine erste Verfahrenstufe (1), in welcher der Rauchgasstrom (31, 9, 10) einer Gaswäsche mit einem ersten chemischen Absorptionsmittel (6) unterworfen wird, und eine der ersten Verfahrensstufe (1) vorhergehende Verfahrensstufe (3), in welcher der Rauchgasstrom (31) einer Rauchgasentschwefelungsbehandlung (11) mit einem kalziumhaltigen chemischen Absorptionsmittel (32) unterworfen wird, umfassen, soll eine Lösung geschaffen werden, die es ermöglicht, einen bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe, insbesondere Kohle, entstehenden Rauchgasstrom soweit in seinem Schadstoff- und Feststoffgehalt zu reduzieren, dass unmittelbar nachfolgend mit ausreichender Standzeit eine CO2-Abscheidung mittels einer Rauchgaswäsche kontinuierlich durchführbar und in die Abgasreinigung eines Kraftwerkes, insbesondere Kohlekraftwerks, integrierbar ist. Dies wird dadurch erreicht, dass in der ersten Verfahrensstufe (1) in mindestens einem ersten Absorber (4, 4a, 36) oder Rauchgaswäscher eine Rauchgaswäsche mittels dem Rauchgasstrom (31, 9, 10) zugeführter Natronlauge oder einer natriumhydroxidhaltigen Lösung als dem ersten chemischen Absorptionsmittel (6) durchgeführt wird, wobei zumindest ein Teil der Natronlauge oder natriumhydroxidhaltigen Lösung in dieser ersten Verfahrensstufe (1) außerhalb des Rauchgasstromes (31, 9, 10) zum Ort der Zuführung dieses chemischen Absorptionsmittels (6) zum Rauchgasstrom (31, 9, 10), vorzugsweise im Kreislauf, rückgeführt (13) und im Verlauf seiner Rückführung (13) vor Erreichen des Ortes der Zuführung zum Rauchgasstrom (31, 9, 10) außerhalb des Rauchgasstromes (31, 9, 10) gekühlt (16) wird und/oder wobei der Rauchgasstrom (31, 9, 10) innerhalb des ersten Absorbers (4, 4a, 36) oder Rauchgaswäschers mittels eines darin angeordneten Kühlers oder Wärmetauschers gekühlt wird.
(EN)
In a process for removing pollutants from a flue gas stream (31) formed in the firing of a fossil fuel in a combustion chamber of a power station in a plurality of process stages (1, 2, 3), which comprise a first process stage (1) in which the flue gas stream (31, 9, 10) is subjected to gas scrubbing with a first chemical absorbent (6), and a process stage (3) which precedes the first process stage (1), in which the flue gas stream (31) is subjected to a flue gas desulphurization treatment (11) with a calcium-containing chemical absorbent (32), a solution should be provided which makes it possible to reduce the pollutant and solids contents of a flue gas stream formed in the combustion of fossil fuels, in particular coal, to the extent that directly after, with sufficient service life CO2 separation can be carried out continuously by means of a flue gas scrubber and can be integrated into the exhaust gas purification of a power station, in particular coal power station. This is achieved in that, in the first process stage (1) in at least one first absorber (4, 4a, 36) or flue gas scrubber, a flue gas scrubbing is carried out by means of caustic soda solution or a sodium-hydroxide-containing solution which is fed to the flue gas stream (31, 9, 10) as the first chemical absorbent (6), wherein at least some of the caustic soda solution or sodium-hydroxide-containing solution in this first process stage (1) is returned (13), preferably in circulation, outside the flue gas stream (31, 9, 10) to the site of feeding this chemical absorbent (6) to the flue gas stream (31, 9, 10) and in the course of its return (13), before reaching the site of feeding to the flue gas stream (31, 9, 10) is cooled (16) outside the flue gas stream (31, 9, 10) and/or wherein the flue gas stream (31, 9, 10) is cooled within the first absorber (4, 4a, 36) or flue gas scrubber by means of a cooler or heat exchanger arranged therein.
(FR)
Un procédé de séparation en plusieurs étapes (1, 2, 3) des polluants présents dans un flux de gaz de fumées (31) résultant du brûlage d'un combustible fossile dans la chambre de combustion d'une centrale thermique, comprenant une première étape de procédé (1) dans laquelle le flux de gaz de fumées (31, 9, 10) est soumis à un lavage avec un premier agent absorbant chimique (6) et une étape de procédé (3) précédant la première étape de procédé (1) dans laquelle le flux de gaz de fumées (31) est soumis à un traitement de désulfuration des gaz de fumées(11) avec un agent absorbant chimique contenant du calcium (32), constitue une solution qui permet de réduire la teneur en polluants et en solides d'un flux de gaz de fumées produit par la combustion de combustibles fossiles, en particulier de charbon, au point que, moyennant un temps de séjour suffisant, une séparation en continu du CO2 par lavage des gaz de fumées peut être effectuée tout de suite après et intégrée dans l'épuration des effluents gazeux d'une centrale, en particulier d'une centrale thermique fonctionnant au charbon. Ceci est obtenu en effectuant dans la première étape de procédé (1), dans au moins un premier absorbeur (4, 4a, 36) ou laveur de gaz de fumées, un lavage des gaz de fumées au moyen de soude caustique ou d'une solution contenant de l'hydroxyde de sodium en tant que premier agent absorbant chimique (6) introduite dans le flux de gaz de fumées (31, 9, 10). Dans cette première étape de procédé (1), une partie au moins de la soude caustique ou de la solution contenant de l'hydroxyde de sodium est renvoyée (13) en dehors du flux de gaz de fumées (31, 9, 10) au point d'alimentation de cet agent absorbant chimique (6) dans le flux de gaz de fumées (31, 9, 10), de préférence en circuit fermé, et refroidie (16) lors de sa recirculation (13) en dehors du flux de gaz de fumées (31, 9, 10) avant qu'elle atteigne le point d'alimentation dans le flux de gaz de fumées (31, 9, 10) et/ou le flux de gaz de fumées (31, 9, 10) est refroidi dans le premier absorbeur (4, 4a, 36) ou laveur de gaz de fumées par un refroidisseur ou un échangeur de chaleur disposé à l'intérieur dudit absorbeur.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten