In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2009019082 - BREMSSYSTEM UND BREMSVERFAHREN EINES FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2009/019082
Veröffentlichungsdatum 12.02.2009
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/058478
Internationales Anmeldedatum 02.07.2008
IPC
B60K 28/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
28Sicherheitseinrichtungen für Regelungen oder Steuerungen von Antriebseinheiten, besonders ausgebildet für oder angeordnet in Fahrzeugen, z.B. Verhinderung der Brennstoffzufuhr oder Zündung im Falle von eventuell auftretenden gefährlichen Bedingungen
10ansprechend auf Bedingungen des Fahrzeugs
B60T 13/58 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
58Kombinierte oder umwandelbare Anlagen
B60T 8/92 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
88mit auf Fehler ansprechenden Einrichtungen, d.h. Einrichtungen zum Feststellen und Anzeigen eines fehlerhaften Verhaltens der geschwindigkeitsabhängigen Regeleinrichtungen
92selbsttätig eine Korrektur vornehmend
B60W 10/18 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
18einschließlich Steuerung oder Regelung von Bremssystemen
B60W 30/18 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18Antreiben des Fahrzeuges
B60W 10/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
06einschließlich Steuerung oder Regelung von Brennkraftmaschinen
CPC
B60L 1/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
1Supplying electric power to auxiliary equipment of vehicles
02to electric heating circuits
B60L 15/2009
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
15Methods, circuits, or devices for controlling the traction-motor speed of electrically-propelled vehicles
20for control of the vehicle or its driving motor to achieve a desired performance, e.g. speed, torque, programmed variation of speed
2009for braking
B60L 2210/40
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2210Converter types
40DC to AC converters
B60L 2240/12
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
10Vehicle control parameters
12Speed
B60L 2240/36
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
10Vehicle control parameters
36Temperature of vehicle components or parts
B60L 2240/423
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
40Drive Train control parameters
42related to electric machines
423Torque
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • GOTTWICK, Ulrich [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • GOTTWICK, Ulrich
Gemeinsamer Vertreter
  • ROBERT BOSCH GMBH
Prioritätsdaten
10 2007 037 357.208.08.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BREMSSYSTEM UND BREMSVERFAHREN EINES FAHRZEUGS
(EN) BRAKE SYSTEM AND BRAKING METHOD OF A VEHICLE
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE ET PROCÉDÉ DE FREINAGE POUR UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Bremssystem (1) für ein Fahrzeug mit einem Antrieb (2), einer Antriebssteuerung (3), einer Bremsanlage(6) und mindestens einem eine variable Bremsinformation übermittelnden Bremsgeber (5) zum variiert starken Bremsen des Fahrzeugs beschrieben. Um eine Bremswirkung eines Fahrzeugs im Bedarfsfall möglichst einfach zu erzeugen, ist der mindestens eine Bremsgeber (5) mit der Antriebssteuerung (3) gekoppelt. Diese Antriebssteuerung (3) weist ein Bremssteuermodul (11) zum Abbremsen und Verlangsamen des Antriebs (2) auf.
(EN)
A brake system (1) for a vehicle having a drive (2), a drive controller (3), a brake system (6) and at least one brake signal transmitter (5) which transmits variable brake information, for braking the vehicle to different degrees, is described. In order to generate as easily as possible a braking effect of the vehicle when necessary, the at least one brake signal transmitter (5) is coupled to the drive controller (3). This drive controller (3) has a brake control module (11) for braking and slowing the drive (2).
(FR)
L'invention concerne un système de freinage (1) pour un véhicule doté d'un entraînement (2), d'une commande d'entraînement (3), d'une installation de freinage (6) et d'au moins une sonde de frein (5) qui transmet les informations variables de freinage en vue d'assurer un freinage à force variable du véhicule. Pour pouvoir former de manière aussi simple que possible un effet de freinage du véhicule en cas de besoin, le ou les sondes de frein (5) sont couplées à la commande d'entraînement (3). Cette commande d'entraînement (3) présente un module (11) de commande de frein qui permet de freiner et de ralentir l'entraînement (2).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten