In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008141854 - DRUCKSENSOR MIT UMSCHALTBAREM DRUCKBEREICH

Veröffentlichungsnummer WO/2008/141854
Veröffentlichungsdatum 27.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/053313
Internationales Anmeldedatum 19.03.2008
IPC
G01L 13/02 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
LMessen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
13Vorrichtungen oder Apparate zum Messen der Unterschiede von zwei oder mehr Druckwerten von Fluiden
02mit elastisch-verformbaren Gliedern oder Kolben als Fühlelemente
G01L 9/06 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
LMessen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
9Messen des stationären oder quasi-stationären Druckes eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes durch elektrische oder magnetische, druckempfindliche Elemente; Übertragen oder Anzeigen der Verschiebung druckempfindlicher Elemente, verwendet zum Messen des stationären oder quasi-stationären Druckes eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes durch elektrische oder magnetische Einrichtungen
02unter Ausnutzung der Änderungen in einem ohmschen Widerstand, z.B. von Potenziometern
06mit piezoresistiven Vorrichtungen
CPC
G01L 9/06
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
LMEASURING FORCE, STRESS, TORQUE, WORK, MECHANICAL POWER, MECHANICAL EFFICIENCY, OR FLUID PRESSURE
9Measuring steady of quasi-steady pressure of fluid or fluent solid material by electric or magnetic pressure-sensitive elements
02by making use of variations in ohmic resistance, e.g. of potentiometers, ; , i.e. electric circuits therefor, e.g. bridges, amplifiers or signal conditioning
06of piezo-resistive devices
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
  • WEEBER, Volker [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • GRELL, Philipp [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • KNECHT, Timo [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • WEEBER, Volker; DE
  • GRELL, Philipp; DE
  • KNECHT, Timo; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten
10 2007 023 383.518.05.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DRUCKSENSOR MIT UMSCHALTBAREM DRUCKBEREICH
(EN) PRESSURE SENSOR WITH SWITCHABLE PRESSURE REGION
(FR) CAPTEUR DE PRESSION PRÉSENTANT UNE PLAGE DE PRESSION COMMUTABLE
Zusammenfassung
(DE)
Mit der vorliegenden Erfindung wird eine Vorrichtung bzw. ein Verfahren zur Erfassung eines Drucksignals beschrieben, wobei das eigentliche Drucksignal mittels eines Verstärkers (120) verstärkt wird. Die Verstärkung wird dabei bereichsweise durch eine Regeleinheit (140) beeinflusst, der das Ausgangssignal des Verstärkers (120) zugeführt wird. Der Kern der Erfindung ist dabei, dass zusätzlich ein Vergleichsmittel (160) vorgesehen ist, welches das Verstärkersignal dahingehend überwacht, ob ein Schwellenwert unter- oder überschritten wird. Wird ein derartiges Über- oder Unterschreiten festgestellt, veranlasst das Vergleichsmittel (160) die Regeleinheit (140) zu einem Umschalten des Verstärkerbereichs.
(EN)
The present invention relates to a device and a method for the detection of a pressure signal, wherein the actual pressure signal is amplified by means of an amplifier (120). Said amplification is influenced regionally by a controller (140) to which the output signal of the amplifier (120) is conveyed. The core of the invention lies in the fact that a comparison means (160) is additionally provided that monitors the amplifier signal as to whether it exceeds or falls below a threshold value. If said signal is found to exceed or fall below such a threshold, the comparison means (160) causes the controller (140) to switch the amplification region.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif et un procédé destinés à détecter un signal de pression, le signal de pression réel étant amplifié au moyen d'un amplificateur (120). L'amplification est selon l'invention influencée par zones par une unité de régulation (140) qui reçoit le signal de sortie de l'amplificateur (120). L'invention se caractérise essentiellement en ce qu'un moyen de comparaison (160) est utilisé en complément pour surveiller le signal amplifié quant au dépassement par le haut ou par le bas d'une valeur seuil. Lorsqu'un tel dépassement est constaté, le moyen de comparaison (160) agit sur l'unité de régulation (140) pour qu'elle change la plage d'amplification.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten