In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008141347 - VERFAHREN ZUM AUFARBEITEN VON METALLOXIDHÄLTIGEN STÄUBEN ODER SCHLACKEN SOWIE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DIESES VERFAHRENS

Veröffentlichungsnummer WO/2008/141347
Veröffentlichungsdatum 27.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2008/000162
Internationales Anmeldedatum 09.05.2008
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 23.03.2009
IPC
F27B 1/20 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
BIndustrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
1Schachtöfen oder ähnliche senkrecht oder im Wesentlichen senkrecht stehende Öfen
10Einzelheiten, Zubehör oder Ausrüstung speziell für derartige Öfen
20Anordnung von Beschickungsvorrichtungen
C21B 7/20 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
BGewinnung von Eisen oder Stahl
7Hochöfen
18Gichtverschlüsse
20mit Vorrichtungen zum Verteilen des Begichtungsgutes
C22B 7/04 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
BGewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
7Verarbeiten von Rohmaterialien außer Erzen, z.B. Schrott, zur Erzeugung von Nichteisenmetallen oder deren Verbindungen
04Verarbeiten von Schlacke
F27D 3/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
DEinzelheiten oder Zubehör für Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten, soweit sie nicht auf eine Ofenart eingeschränkt sind
3Beschicken; Entleeren; Handhaben des Einsatzes
CPC
C21B 11/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
BMANUFACTURE OF IRON OR STEEL
11Making pig-iron other than in blast furnaces
02in low shaft furnaces ; or shaft furnaces
C21B 3/04
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
BMANUFACTURE OF IRON OR STEEL
3General features in the manufacture of pig-iron
04Recovery of by-products, e.g. slag
C21C 5/567
CCHEMISTRY; METALLURGY
21METALLURGY OF IRON
CPROCESSING OF PIG-IRON, e.g. REFINING, MANUFACTURE OF WROUGHT-IRON OR STEEL; TREATMENT IN MOLTEN STATE OF FERROUS ALLOYS
5Manufacture of carbon-steel, e.g. plain mild steel, medium carbon steel or cast steel ; or stainless steel
56Manufacture of steel by other methods
567operating in a continuous way
C22B 5/10
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
BPRODUCTION AND REFINING OF METALS
5General methods of reducing to metals
02Dry methods ; smelting of sulfides or formation of mattes
10by solid carbonaceous reducing agents
C22B 7/003
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
BPRODUCTION AND REFINING OF METALS
7Working up raw materials other than ores, e.g. scrap, to produce non-ferrous metals and compounds thereof; ; Methods of a general interest or applied to the winning of more than two metals
001Dry processes
003only remelting, e.g. of chips, borings, turnings; apparatus used therefor
C22B 7/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
BPRODUCTION AND REFINING OF METALS
7Working up raw materials other than ores, e.g. scrap, to produce non-ferrous metals and compounds thereof; ; Methods of a general interest or applied to the winning of more than two metals
02Working-up flue dust
Anmelder
  • PATCO ENGINEERING GMBH [CH/CH]; Artherstrasse 34 CH-6300 Zug, CH (AllExceptUS)
  • EDLINGER, Alfred [AT/AT]; AT (UsOnly)
Erfinder
  • EDLINGER, Alfred; AT
Vertreter
  • HAFFNER UND KESCHMANN PATENTANWÄLTE OG; Schottengasse 30 A-1014 Wien, AT
Prioritätsdaten
A 794/200721.05.2007AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM AUFARBEITEN VON METALLOXIDHÄLTIGEN STÄUBEN ODER SCHLACKEN SOWIE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DIESES VERFAHRENS
(EN) METHOD FOR WORKING UP METAL OXIDE-CONTAINING DUSTS OR SLAG AND DEVICE FOR CARRYING OUT THIS METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE TRAITEMENT DE POUSSIÈRES OU DE SCORIES CONTENANT DES OXYDES MÉTALLIQUES, ET DISPOSITIF POUR METTRE EN OEUVRE LE PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Zum Aufarbeiten von metalloxidhältigen Stäuben oder Schlacken mit einem beheizten säulenförmigen Koksbett, aus welchem Reaktionsgase abgezogen und am Fuß Schmelze abgestochen werden, wird das säulenförmige Koksbett in einem ersten Teilbereich seiner axialen Länge als beheizter Koksring um eine zentrale Aufgabeöffnung angeordnet. Die Aufgabe der festen Stäube oder der Schmelze wird unterhalb der Aufgabeebene für Koks in den Koksring in das heiße Koksbett vorgenommen. Die Vorrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass am kopfseitigen Ende ein zentraler Aufgaberaum (4) für die Charge ausgebildet ist, der von einem Ringraum (5) für die Aufnahme von Koks umgeben ist, dass an den Koks-Ringraum (5) Düsen (9) für Heißwind, Sauerstoff und/oder heiße Verbrennungsabgase sowie ggf. Brennstoffe angeschlossen sind, dass der Koks-Ringraum (5) an seinem kopfseitigen kalten Ende eine druckfeste Schleuse (3) aufweist und dass an den Reaktor (1) an oder unterhalb der ünterkante des Koks-Ringraums (5) Absaugleitungen (13,14) für Reaktionsgase angeschlossen sind.
(EN)
The invention relates to a method for working up metal oxide-containing dusts or slag with a heated, column-shaped bed of coke from which the reaction gases are drawn off and melt is tapped at the foot. In a first part of the axial length of the column-shaped bed of coke, said column-shaped bed of coke is disposed as a heated coke ring about a central loading opening. The solid dust or the melt is loaded into the hot bed of coke below the loading plane for coke into the coke ring. The device is characterized by the fact that a central loading space (4) for the charge is formed at the head end and is surrounded by an annular space (5) for accommodating the coke, that nozzles (9) for a hot-air blast, oxygen, and/or hot waste gases of the combustion and, optionally, fuels, are connected to the annular coke space (5), that the annular coke space (5) has a pressure-resistant lock (3) at its cold head end, and that exhaust pipelines (13, 14) for the reaction gases are connected to the reactor (1) at or below the lower edge of the annular coke space(5).
(FR)
La présente invention a pour objet le traitement de poussières ou de scories contenant des oxydes métalliques avec un lit de coke en forme de colonne chauffé duquel des gaz réactionnels sont extraits et évacués à la base de la matière en fusion, le lit de coke en forme de colonne étant disposé dans une première zone partielle de sa longueur axiale, en tant qu'anneau de coke chauffé autour d'une ouverture d'alimentation centrale. L'alimentation en poussières solides ou en matière en fusion a lieu en dessous du plan d'alimentation en coke dans l'anneau de coke, dans le lit de coke chauffé. Le dispositif se caractérise en ce qu'un espace d'alimentation central (4) destiné à la charge est formé à l'extrémité côté tête et entouré par un espace annulaire (5) pour assurer l'alimentation en coke; à l'espace annulaire (5) à coke sont raccordées des buses (9) destinées à un courant d'air chaud, à de l'oxygène et/ou à des gaz de combustion chauds et éventuellement à des combustibles; l'espace annulaire (5) à coke présente à son extrémité froide côté tête, un sas (3) résistant à la pression; et des conduites d'aspiration (13, 14) destinées à des gaz réactionnels sont raccordées au réacteur (1) au niveau ou en dessous de l'arête inférieure de l'espace annulaire (5) à coke.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten