In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008138640 - BREMSANLAGE FÜR EIN MIT EINEM ANHÄNGER PNEUMATISCH KOPPELBARES NUTZFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SOLCHEN BREMSANLAGE

Veröffentlichungsnummer WO/2008/138640
Veröffentlichungsdatum 20.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/003952
Internationales Anmeldedatum 16.05.2008
IPC
B60T 13/26 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
24mit gasförmigen Druckmitteln
26Druckluftanlagen
B60T 13/68 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
68durch elektrisch gesteuerte Ventile
B60T 17/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
17Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör von Bremsanlagen, soweit von den Gruppen B60T8/ , B60T13/ oder B60T15/185
18Sicherheitsvorrichtungen; Überwachung
22Vorrichtungen zum Überwachen oder Nachprüfen der Bremsanlagen; Anzeigevorrichtungen
B60T 7/20 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges
12selbsttätig wirkend; nicht vom Willen des Fahrzeugführers oder der Fahrgäste abhängig
20besonders für Anhänger, z.B. beim Abkuppeln des Anhängers wirkend
B60T 8/26 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
26gekennzeichnet durch Erzeugung verschiedener Bremswirkungen an Vorder- und Hinterrädern
CPC
B60T 13/26
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
24the fluid being gaseous
26Compressed-air systems
B60T 13/683
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
66Electrical control in fluid-pressure brake systems
68by electrically-controlled valves
683in pneumatic systems or parts thereof
B60T 17/221
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
17Component parts, details, or accessories of power brake systems not covered by groups B60T8/00, B60T13/00 or B60T15/00, or presenting other characteristic features
18Safety devices; Monitoring
22Devices for monitoring or checking brake systems; Signal devices
221Procedure or apparatus for checking or keeping in a correct functioning condition of brake systems
B60T 7/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
7Brake-action initiating means
12for automatic initiation; for initiation not subject to will of driver or passenger
20specially for trailers, e.g. in case of uncoupling of ; or overrunning by; trailer
B60T 8/248
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
8Arrangements for adjusting wheel-braking force to meet varying vehicular or ground-surface conditions, e.g. limiting or varying distribution of braking force
24responsive to vehicle inclination or change of direction, e.g. negotiating bends
248Trailer sway, e.g. for preventing jackknifing
Y10T 477/81
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
477Interrelated power delivery controls, including engine control
80Brake control
81Sensed condition responsive control of engine of brake
Anmelder
  • KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR NUTZFAHRZEUGE GMBH [DE/DE]; Moosacher Str. 80 80809 München, DE (AllExceptUS)
  • HILBERER, Eduard [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • HILBERER, Eduard; DE
Vertreter
  • MATTUSCH, Gundula; Knorr-Bremse AG Moosacher Strasse 80 80809 München, DE
Prioritätsdaten
10 2007 023 345.216.05.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BREMSANLAGE FÜR EIN MIT EINEM ANHÄNGER PNEUMATISCH KOPPELBARES NUTZFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SOLCHEN BREMSANLAGE
(EN) BRAKING SYSTEM FOR A UTILITY VEHICLE THAT CAN BE PNEUMATICALLY COUPLED TO A TRAILER, AND METHOD FOR OPERATING SUCH A BRAKING SYSTEM
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE POUR UN VÉHICULE UTILITAIRE POUVANT ÊTRE ACCOUPLÉ PNEUMATIQUEMENT À UNE REMORQUE ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN TEL SYSTÈME DE FREINAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Bremsanlage für ein mit einem Anhänger pneumatisch koppelbares Nutzfahrzeug, mit mindestens einer elektronischen Steuereinheit (10, 12, 14, 16, 18), einer durch die mindestens eine elektronische Steuereinheit (10, 12, 14, 16, 18) elektrisch schaltbaren Ventileinrichtung (20, 22, 24), wobei in einem Schaltzustand der Ventileinrichtung Druck für die Anhängerbremsanlage aufbaubar ist, der eine Bremsung des Anhängers veranlasst, und einem Drucksensor (26), der den Druck für die Anhängerbremsanlage erfasst und ein entsprechendes Signal an die elektronische Steuereinheit (10, 12, 14, 16, 18) übermittelt, wobei der Druck für die Anhängerbremsanlage von der elektronischen Steuereinheit (10, 12, 14, 16, 18) durch gepulstes Schalten der Ventileinrichtung (20, 22, 24) unter Berücksichtigung des von dem Drucksensor (26) erfassten Drucks für die Anhängerbremsanlage beeinflussbar ist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass die elektronische Steuereinheit (10, 12, 14, 16, 18) das gepulste Schalten zum Herbeiführen einer Bremsung des Anhängers bei nicht aktiver Betriebsbremse des Zugfahrzeugs nur dann zulässt, wenn eine Bedingung vorliegt, bei der eine Bremsung des Anhängers trotz nicht aktiver Betriebsbremse des Zugfahrzeugs sinnvoll sein könnte, und eine solche Streckbremsung von einem Signalgeber angefordert wird. Die Erfindung betrifft weiterhin ein Verfahren zum Steuern einer Bremsanlage.
(EN)
The invention relates to a braking system for a utility vehicle that can be pneumatically coupled to a trailer, said system comprising at least one electronic control unit (10, 12, 14, 16, 18), a valve device (20, 22, 24) that can be electrically connected by the at least one electronic control unit (10, 12, 14, 16, 18), said valve device building up pressure for the trailer braking system when connected, causing the trailer to brake, and a pressure sensor (26) which detects the pressure for the trailer braking system and transmits a corresponding signal to the electronic control unit (10, 12, 14, 16, 18). The electronic control unit (10, 12, 14, 16, 18) can influence the pressure generated for the trailer braking system by pulsed connection of the valve device (20, 33, 24), taking into account the pressure detected by the pressure sensor (26) for the trailer braking system. According to the invention, the electronic control unit (10, 12, 14, 16, 18) only allows the pulsed connection for braking the trailer when the service brake of the tractive vehicle is not activated, when conditions are such that the braking of the trailer could be useful in spite of a non-active service brake of the tractive vehicle, and when such an anti-jackknifing process is required by a signal emitter. The invention also relates to a method for controlling a braking system.
(FR)
L'invention concerne un système de freinage pour un véhicule utilitaire pouvant être accouplé pneumatiquement à une remorque. Le système de freinage selon l'invention comprend au moins une unité de commande électronique (10, 12, 14, 16, 18), un dispositif à soupapes (20, 22, 24) pouvant être commuté électriquement par l'unité de commande électronique (10, 12, 14, 16, 18), une mise en pression du système de freinage de la remorque étant possible dans un état de commutation du dispositif à soupapes afin de provoquer un freinage de la remorque, ainsi qu'un capteur de pression (26) qui détecte la pression pour le système de freinage de la remorque et transmet un signal correspondant à l'unité de commande électronique (10, 12, 14, 16, 18). L'unité de commande électronique (10, 12, 14, 16, 18) peut influer sur la pression pour le système de freinage de la remorque grâce à une commutation par impulsion du dispositif à soupapes (20, 22, 24) en tenant compte de la pression, détectée par le capteur de pression (26), pour le système de freinage de la remorque. Selon l'invention, l'unité de commande électronique (10, 12, 14, 16, 18) n'autorise la commutation par impulsion destinée à provoquer un freinage de la remorque alors que le frein de service du véhicule tracteur n'est pas activé qu'en présence d'une condition pour laquelle un freinage de la remorque pourrait être nécessaire malgré la non-activation du frein de service du véhicule tracteur, et si un tel freinage d'alignement est requis par un transmetteur de signal. L'invention concerne également un procédé pour la commande d'un système de freinage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten