In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008138397 - VERFAHREN ZUR VERBESSERUNG DER OBERFLÄCHENEIGENSCHAFTEN VON KUNSTSTOFFTEILEN

Veröffentlichungsnummer WO/2008/138397
Veröffentlichungsdatum 20.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2007/054715
Internationales Anmeldedatum 15.05.2007
IPC
C08L 55/02 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
55Massen auf Basis von Homo- oder Mischpolymerisaten, erhalten durch Polymerisationsreaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff- Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind, soweit nicht in den Gruppen C08L23/-C08L53/250
02ABS Polymere
C08L 25/12 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
25Massen auf Basis von Homo- oder Mischpolymerisaten von Verbindungen, die einen oder mehrere ungesättigte aliphatische Reste aufweisen, von denen jeder nur eine einzige Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt und wobei wenigstens einer mit einem endständigen aromatischen carbocyclischen Ring versehen ist; Massen auf Basis von Derivaten solcher Polymerisate
02Homo- oder Mischpolymerisate von Kohlenwasserstoffen
04Homo- oder Mischpolymerisate des Styrols
08Mischpolymerisate des Styrols
12mit ungesättigten Nitrilen
C08L 23/02 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
23Massen auf Basis von Homo- oder Mischpolymerisaten ungesättigter aliphatischer Kohlenwasserstoffe mit nur einer Kohlenstoff- Kohlenstoff-Doppelbindung; Massen auf Basis von Derivaten solcher Polymerisate
02nicht modifiziert durch chemische Nachbehandlung
C08L 83/04 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
83Massen auf Basis von makromolekularen Verbindungen, die durch Reaktionen erhalten werden, die in der Hauptkette des Makromoleküls eine Bindung bilden, die Silicium und sonst nur noch Schwefel, Stickstoff, Sauerstoff und/oder Kohlenstoff enthält; Massen auf Basis von Derivaten solcher Polymere
04Polysiloxane
C08L 91/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
LMassen auf Basis makromolekularer Verbindungen
91Massen auf Basis von Ölen, Fetten oder Wachsen; Massen auf Basis von Derivaten davon
06Wachse
C08J 3/20 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
JVerarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
3Verfahren zum Behandeln oder Mischen makromolekularer Stoffe
20Einarbeiten von Zusatzstoffen in Polymere, z.B. Einfärben
CPC
B29C 45/0001
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
45Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
0001characterised by the choice of material
C08J 2355/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
2355Characterised by the use of homopolymers or copolymers, obtained by polymerisation reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds, not provided for in groups C08J2323/00 - C08J2353/00
02Acrylonitrile-Butadiene-Styrene [ABS] polymers
C08J 3/124
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
JWORKING-UP; GENERAL PROCESSES OF COMPOUNDING; AFTER-TREATMENT NOT COVERED BY SUBCLASSES C08B, C08C, C08F, C08G
3Processes of treating or compounding macromolecular substances
12Powdering or granulating
124Treatment for improving the free-flowing characteristics
C08L 23/08
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
23Compositions of homopolymers or copolymers of unsaturated aliphatic hydrocarbons having only one carbon-to-carbon double bond; Compositions of derivatives of such polymers
02not modified by chemical after-treatment
04Homopolymers or copolymers of ethene
08Copolymers of ethene
C08L 25/12
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
25Compositions of, homopolymers or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals, each having only one carbon-to-carbon double bond, and at least one being terminated by an aromatic carbocyclic ring; Compositions of derivatives of such polymers
02Homopolymers or copolymers of hydrocarbons
04Homopolymers or copolymers of styrene
08Copolymers of styrene
12with unsaturated nitriles
C08L 55/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
55Compositions of homopolymers or copolymers, obtained by polymerisation reactions only involving carbon-to-carbon unsaturated bonds, not provided for in groups C08L23/00 - C08L53/00
02ABS [Acrylonitrile-Butadiene-Styrene] polymers
Anmelder
  • VORWERK & CO. INTERHOLDING GMBH [DE/DE]; Mühlenweg 17-37 42275 Wuppertal, DE (AllExceptUS)
  • SCHIFFER, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • SCHIFFER, Uwe; DE
Vertreter
  • MÜLLER, Enno ; Rieder & Partner Corneliusstrasse 45 42329 Wuppertal, DE
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR VERBESSERUNG DER OBERFLÄCHENEIGENSCHAFTEN VON KUNSTSTOFFTEILEN
(EN) METHOD FOR IMPROVING THE SURFACE PROPERTIES OF PLASTIC COMPONENTS
(FR) PROCÉDÉ DESTINÉ À L'AMÉLIORATION DES PROPRIÉTÉS DE SURFACE DE PIÈCES EN MATIÈRE PLASTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Verbesserung der Oberflächeneigen- schaften von Kunststoffteilen, die mittels einer Spritzgießmaschine unter Einsatz eines Basis-Granulats und gegebenenfalls eines Zusatzes hergestellt werden. Um ein vereinfachtes Verfahren zur Verbesserung der Oberflächeneigenschaften von Kunststoffteilen anzugeben, wird vorgeschlagen, dass dem Basis- Granulat in geringen Anteilen, beispielsweise im Bereich von 2 bis 10 %, als Zusatz ein hoch molekularer Wirkstoff auf Basis eines Silikon-Wachses oder Polyolefin-Wachses zugesetzt wird.
(EN)
The invention relates to a method for improving the surface properties of plastic parts produced by means of an injection molding machine using a base granulate and optionally an additive. In order to provide a simplified method for improving the surface properties of plastic components, the invention proposes that a highly molecular material based on a silicon wax or polyolefin wax be added to the base granulate in small amounts, for example, in the range of 2 to 10%.
(FR)
L'invention concerne un procédé permettant d'améliorer les propriétés de surface de pièces en matière plastique que l'on fabrique à l'aide d'une presse d'injection, en employant des granulés de base et, le cas échéant, un adjuvant. Dans le but de fournir un procédé simplifié permettant d'améliorer les propriétés de surface de telles pièces en matière plastique, il est proposé d'ajouter aux granulés de base un adjuvant qui est un agent de masse moléculaire élevée, formé à partir d'une cire de silicone ou d'une cire de polyoléfine, que l'on introduit en petites quantités, par exemple de 2 à 10 %.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten