In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008138287 - RÜCKENLEHNE EINES KRAFTFAHRZEUGSITZES

Veröffentlichungsnummer WO/2008/138287
Veröffentlichungsdatum 20.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2008/000516
Internationales Anmeldedatum 27.03.2008
IPC
B60R 21/207 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
207in Fahrzeugsitzen
CPC
B60R 21/207
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
16Inflatable occupant restraints or confinements designed to inflate upon impact or impending impact, e.g. air bags
20Arrangements for storing inflatable members in their non-use or deflated condition; Arrangement or mounting of air bag modules or components
207in vehicle seats
Anmelder
  • FAURECIA AUTOSITZE GMBH [DE/DE]; Nordsehler Strasse 38 31655 Stadthagen, DE (AllExceptUS)
  • GUMPRECHT, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • HEUSCHMID, Rainer [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • GUMPRECHT, Michael; DE
  • HEUSCHMID, Rainer; DE
Vertreter
  • BREMER, Ulrich, H. ; Brümmerstedt Oelfke Seewald & König Theaterstrasse 6 30010 Hannover, DE
Prioritätsdaten
10 2007 022 728.211.05.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) RÜCKENLEHNE EINES KRAFTFAHRZEUGSITZES
(EN) BACKREST FOR A MOTOR VEHICLE SEAT
(FR) DOSSIER POUR UN SIÈGE DE VÉHICULE MOTORISÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Rückenlehne eines Kraftfahrzeugsitzes mit einem Lehnenrahmen (5), einem Lehnenpolster (10) und einem das Lehnenpolster (10) kaschierenden Polsterbezug (9), wobei in die Rückenlehne (1) ein Airbagmodul (4) eingebaut ist, das in einer eine Innenlage (12.1) und eine Außenlage (12.2) aufweisenden Tasche oder Schlinge (12) angeordnet ist, wobei die Innenlage (12.1) der Tasche oder Schlinge (12) in Einbaulage einem Seitenholm (5) des Lehnenrahmens benachbart ist und Montagelöcher (13) zur Befestigung des Airbagmoduls (4) am Lehnenrahmen (5) aufweist, und wobei die Innenlage (12.1) und Außenlage (12.2) der Tasche oder Schlinge (12) einen Öffnungsrand aufweisen, der in der Nähe einer im Polsterbezug (9) vorgesehenen Reißnaht (11) mit dem Polsterbezug (9) verbunden ist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass in der Außenlage (12.2) mindestens ein Montagehilfseingriff (14, 24, 34) zum direkten Ergreifen des Airbagmoduls (4) bei dessen Befestigung am Lehnenholm (5) vorgesehen ist.
(EN)
The invention relates to a backrest for a motor vehicle seat, comprising a backrest frame (5), a backrest cushion (10), and a cushion cover (9) that covers the backrest cushion (10). An airbag module (4) which is disposed in a pocket or sling (12) having an internal layer (12.1) and an external layer (12.2) is incorporated into the backrest (1). In the assembled state, the internal layer (12.1) of the pocket or sling (12) adjoins a lateral bar (5) of the backrest frame and is fitted with mounting holes (13) for fastening the airbag module (4) to the backrest frame (5). The internal layer (12.1) and the external layer (12.2) of the pocket or sling (12) have an opening edge that is connected to the cushion cover (9) near a tearable seam (11) located within the cushion cover (9). According to the invention, at least one assembly-aiding access point (14, 24, 34) is provided within the external layer (12.2) in order to be able to directly grip the airbag module (4) when the airbag module (4) is fastened to the backrest bar (5).
(FR)
L'invention concerne un dossier d'un siège de véhicule motorisé, comportant un cadre (5), un rembourrage (10) et un revêtement (9) recouvrant le rembourrage (10). Le dossier (1) contient un module d'airbag intégré (4) disposé dans une poche ou une boucle (12) présentant une couche intérieure (12.1) et une couche extérieure (12.2). La couche intérieure (12.1) de la poche ou de la boucle (12) est adjacente à un montant latéral (5) du cadre, en position montée, et présente des trous de montage (13) pour la fixation du module d'airbag (4) au cadre (5). La couche intérieure (12.1) et la couche extérieure (12.2) de la poche ou de la boucle (12) présentent un bord d'ouverture connecté au revêtement (9) à proximité d'une couture de déchirement (11) prévue dans le revêtement (9). Selon l'invention, la couche extérieure (12.2) comporte au moins une prise auxiliaire de montage (14, 24, 34) pour la prise directe du module d'airbag (4) lors de sa fixation au montant (5).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten