In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008131968 - MÖBEL UND VORRICHTUNG ZUM AUSSTOSSEN EINES MÖBELTEILS, DAS AN EINEM FESTSTEHENDEN MÖBELTEILS BEWEGBAR AUFGENOMMEN IST

Veröffentlichungsnummer WO/2008/131968
Veröffentlichungsdatum 06.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2008/003514
Internationales Anmeldedatum 30.04.2008
IPC
A47B 88/04 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
47Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
BTische; Pulte; Büromöbel; Schränke; Kommoden; allgemeine Einzelheiten von Möbeln
88Schubladen für Tische, Schränke oder ähnliche Möbel; Schubladenführungen
04Gleitende Schubladen; Gleitstücke oder Führungen dafür
CPC
A47B 88/457
AHUMAN NECESSITIES
47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
88Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
40Sliding drawers; Slides or guides therefor
453Actuated drawers
457operated by electrically-powered actuation means
Anmelder
  • GRASS GmbH [AT/AT]; Grass Platz 1 A-6973 Höchst, AT (AllExceptUS)
  • WENZEL, Holger [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • WENZEL, Holger; DE
Vertreter
  • DOBLER, Markus ; Patentanwälte Eisele, Otten, Roth & Dobler Grosstobeler Strasse 39 88276 Ravensburg/Berg, DE
Prioritätsdaten
20 2007 006 299.030.04.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) MÖBEL UND VORRICHTUNG ZUM AUSSTOSSEN EINES MÖBELTEILS, DAS AN EINEM FESTSTEHENDEN MÖBELTEILS BEWEGBAR AUFGENOMMEN IST
(EN) PIECE OF FURNITURE, AND MECHANISM FOR EJECTING A FURNITURE PART MOVABLY RECEIVED ON A STATIONARY FURNITURE PART
(FR) MEUBLE ET DISPOSITIF POUR ÉJECTER UN ÉLÉMENT DE MEUBLE MONTÉ MOBILE SUR UN ÉLÉMENT DE MEUBLE FIXE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine Vorrichtung zum Ausstoßen eines Möbelteils vorgeschlagen, das an einem feststehenden Möbelteil bewegbar aufgenommen ist, mit einem über eine Antriebseinheit (13a) schwenkbaren Ausstoßelement (7), das an einem der beiden Möbelteile angebracht und mit dem anderen Möbelteil zeitweise in Kontakt ist, um das bewegbare Möbelteil auszustoßen, mit der Absicht, dass während eines Ausstoßvorgangs der Kontakt zwischen dem Ausstoßelement (7) und dem anderen Möbelteil aufgehoben wird und mit Steuermitteln zur Vorgabe eines Schwenkverlaufs des Ausstoßelements (7). Erfindungsgemäß sind am Ausstoßelement (7) fest positionierte Stützmittel (15, 15a) vorgesehen, die sich bei einem Ausstoßvorgang an einem Führungsabschnitt (11a) eines über die Antriebseinheit (13a) rotierbaren Steuerelements (11) abstützen.
(EN)
Disclosed is a mechanism for ejecting a furniture part that is movably received on a stationary furniture part. Said mechanism comprises an ejection element (7) which can be swiveled using a drive unit (13a), is mounted on one of the two furniture parts, and is temporarily in contact with the other furniture part to eject the movable furniture part in order to interrupt the contact between the ejection element (7) and the other furniture part during an ejection process. The disclosed mechanism further comprises control means for predefining a swiveling course of the ejection element (7). According to the invention, stationary supporting means (15, 15a) are provided on the ejection element (7). During an ejection process, said supporting means (15, 15a) rest against a guiding section (11a) of a control element (11) that can be rotated using the drive unit (13a).
(FR)
L'invention concerne un dispositif servant à éjecter un élément de meuble monté mobile sur un élément de meuble fixe. Le dispositif selon l'invention comprend un élément éjecteur (7) qui peut pivoter grâce à une unité d'entraînement (13a), qui est installé sur l'un des deux éléments de meuble et qui entre temporairement en contact avec l'autre élément de meuble pour éjecter l'élément de meuble mobile, le contact entre l'élément éjecteur (7) et l'autre élément de meuble étant rompu pendant un processus d'éjection. Le dispositif selon l'invention comprend également des moyens de commande servant à définir une courbe de pivotement de l'élément éjecteur (7). Selon l'invention, l'élément éjecteur (7) présente des moyens d'appui (15, 15a) à position fixe qui s'appuient lors d'une éjection sur un segment de guidage (11a) d'un élément de commande (11) qui peut tourner par le biais de l'unité d'entraînement (13a).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten