In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2008131718 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ANSTREIFBELAGS

Veröffentlichungsnummer WO/2008/131718
Veröffentlichungsdatum 06.11.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2008/000617
Internationales Anmeldedatum 12.04.2008
IPC
C23C 24/08 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
24Beschichten, ausgehend von anorganischem Pulver
08durch Anwendung von Hitze oder von Druck und Hitze
C23C 24/10 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
24Beschichten, ausgehend von anorganischem Pulver
08durch Anwendung von Hitze oder von Druck und Hitze
10unter vorübergehender Bildung einer flüssigen Phase in der Schicht
C23C 26/00 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
26Beschichten, soweit nicht in den Gruppen C23C2/-C23C24/92
C23C 26/02 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
26Beschichten, soweit nicht in den Gruppen C23C2/-C23C24/92
02Aufbringen geschmolzenen Materials auf das Substrat
F16C 33/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
33Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
CPC
B22F 1/025
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
1Special treatment of metallic powder, e.g. to facilitate working, to improve properties
02comprising coating of the powder
025Metallic coating
B22F 2003/247
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
24After-treatment of workpieces or articles
247Removing material: carving, cleaning, grinding, hobbing, honing, lapping, polishing, milling, shaving, skiving, turning the surface
B22F 2998/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
2998Supplementary information concerning processes or compositions relating to powder metallurgy
10Processes characterised by the sequence of their steps
B22F 3/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
3Manufacture of workpieces or articles from metallic powder characterised by the manner of compacting or sintering; Apparatus specially adapted therefor ; ; Presses and furnaces
22for producing castings from a slip
B22F 7/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
7Manufacture of composite layers, workpieces, or articles, comprising metallic powder, by sintering the powder, with or without compacting ; wherein at least one part is obtained by sintering or compression
06of composite workpieces or articles from parts, e.g. to form tipped tools
B22F 7/062
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
FWORKING METALLIC POWDER; MANUFACTURE OF ARTICLES FROM METALLIC POWDER; MAKING METALLIC POWDER
7Manufacture of composite layers, workpieces, or articles, comprising metallic powder, by sintering the powder, with or without compacting ; wherein at least one part is obtained by sintering or compression
06of composite workpieces or articles from parts, e.g. to form tipped tools
062involving the connection or repairing of preformed parts
Anmelder
  • MTU AERO ENGINES GMBH [DE/DE]; Dachauer Strasse 665 80995 München, DE (AllExceptUS)
  • WERNER, André [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • WERNER, André; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • MTU AERO ENGINES GMBH; Intellectual Property Management Postfach 50 06 40 80976 München, DE
Prioritätsdaten
10 2007 019 476.725.04.2007DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ANSTREIFBELAGS
(EN) METHOD FOR THE PRODUCTION OF AN ABRADABLE COATING
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UN REVÊTEMENT D'USURE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Verfahren zum Herstellen eines Anstreifbelags für ein Bauteil einer Strömungsmaschine weist folgende Schritte auf: a) Vorbehandeln eines pulverförmigen Werkstoffs; b) Erstellen eines verarbeitbaren Vorprodukts zum Aufbringen auf ein zu beschichtende Bauteil; c) Aufbringen des Vorprodukts auf das zu beschichtende Bauteil; d) Ausbrennen eines im Vorprodukt enthaltenen Kunststoffbinders; e) Sinterung des Bauteils; f) Nachbearbeitung des Bauteils. Hierdurch werden die Nachteile der bekannten Lösungen des Standes der Technik zu vermeiden und ein verbessertes Verfahren zum Herstellen eines Anstreifbelags für eine Strömungsmaschine zur Verfügung gestellt. Insbesondere wird durch die Erfindung ein kostengünstiges Verfahren zur Verfügung gestellt, welches einfach mit anderen Prozessschritten in der Fertigung, beispielsweise ohnehin notwendigen Wärmebehandlungen, kombinierbar ist und welches auch als Reparaturverfahren geeignet ist.
(EN)
Disclosed is a method for producing an abradable coating for a part of a turbo-machine. Said method comprises the following steps: a) a powdery material is pretreated; b) a processable preliminary product is produced which is to be applied to a part that is to be coated; c) the preliminary product is applied to the part that is to be coated; d) a synthetic binder contained in the preliminary product is burned off; e) the part is sintered; f) the part is finished. Said improved method for producing an abradable coating for a turbo-machine eliminates the drawbacks of the solutions known from prior art. In particular, said method is inexpensive, can be easily combined with other production process steps, e.g. thermal treatments that have to be carried out anyway, and is also suitable as a method for repairs.
(FR)
Procédé de production d'un revêtement d'usure pour un composant d'une turbomachine comprenant les étapes suivantes : a) prétraitement d'un matériau pulvérulent; b) création d'un produit semi-fini apte à être traité et à appliquer sur un composant à revêtir; c) appliquer le produit semi-fini sur le composant à recouvrir; d) pyrogénation d'un liant plastique contenu dans le produit semi-fini; e) frittage du composant; f) posttraitement du composant. Ce procédé amélioré pour produire un revêtement d'usure pour une turbomachine permet de remédier aux inconvénients des solutions de l'état de la technique. En particulier ce procédé est économique, peut être associé à d'autres étapes de traitement de fabrication, par exemple, des traitements thermiques et convient également comme procédé de réparation.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten