Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008090121) VERFAHREN ZUR FÜHRUNG EINES GIESSGUTS AUS EINEM GIESSBEHÄLTER EINER GIESSANLAGE UND GIESSANLAGE ZUM GIESSEN EINES GIESSGUTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/090121 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/050633
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 21.01.2008
IPC:
B22D 11/12 (2006.01) ,B22D 11/16 (2006.01) ,B22D 11/20 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11
Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
12
Zubehör zum Nachbehandeln oder Bearbeiten des aus der Kokille austretenden Stranges an Ort und Stelle
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11
Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
16
Regelungs- oder Steuerungsverfahren oder -vorgänge
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11
Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
16
Regelungs- oder Steuerungsverfahren oder -vorgänge
20
des Strangabziehens
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 80333 München, DE (AllExceptUS)
SCHMIDT, Hans-Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHMIDT, Hans-Joachim; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 80506 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2007 004 053.022.01.2007DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR FÜHRUNG EINES GIESSGUTS AUS EINEM GIESSBEHÄLTER EINER GIESSANLAGE UND GIESSANLAGE ZUM GIESSEN EINES GIESSGUTS
(EN) METHOD FOR GUIDING A CAST MATERIAL OUT OF A CASTING CHAMBER OF A CASTING SYSTEM, AND CASTING SYSTEM FOR CASTING A CAST MATERIAL
(FR) PROCÉDÉ DE GUIDAGE D'UN MÉTAL FONDU DEPUIS UN BAC DE COULÉE D'UNE INSTALLATION DE COULAGE ET INSTALLATION DE COULAGE POUR LE COULAGE D'UN MÉTAL FONDU
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Führung eines Gießguts (2) aus einem Gießbehälter (3) einer Gießanlage (1), wobei mittels einer Folge von führenden Rollen (4) und walzenden Rollen (5) das Gießgut (2) aus dem Gießbehälter (3) abgeführt wird, wobei eine walzende Rolle (5) zur Verminderung der Dicke (9,9') des Gießguts (2) eine Walzkraft (F1, F2, F3, F4) auf das Gießgut (2) ausübt, während eine nur führende Rolle (4) keine Walzkraft auf das Gießgut (2) ausübt, und wobei wenigstens die walzenden Rollen (5) durch je einen mit einer Last beaufschlagten Antrieb (8) angetrieben werden. Indem Walzkraft (F1, F2, F3, F4) wenigstens einer walzenden Rolle (5) erfasst (103) wird, und dass die Last (I1, I2, I3, I4) des Antriebs (8) dieser walzenden Rolle (5) in Abhängigkeit von der erfassten Walzkraft (F1, F2, F3, F4) gesteuert (105, 106) wird, kann ein Verfahren bereitgestellt werden, mit welchem die Stabilität der Gießgeschwindigkeit erhöht und eine signifikante Verminderung der Dicke eines Gießguts erreicht werden kann.
(EN) The invention relates to a method for guiding a cast material (2) out of a casting chamber (3) of a casting system (1), wherein the cast material (2) is discharged from a casting chamber (3) by means of a succession of guiding rollers (4) and rolling rollers (5). A rolling roller (5) exerts a rolling force (F1, F2, F3, F4) on the cast material (2) to reduce the thickness (9, 9') of the cast material (2), whereas a guiding roller (4), which simply guides, exerts no rolling force on the cast material (2). At least the rolling rollers (5) are driven by a drive (8), each drive applied under load. Because the rolling force (F1, F2, F3, F4) of at least one rolling roller (5) is detected (103), and the load (I1, I2, I3, I4) of the drive (8) of this rolling roller (5) is controlled (105, 106) according to the detected rolling force (F1, F2, F3, F4), a method can be provided by which the stability of the casting speed is increased, and a significant reduction of the thickness of a cast material is achieved.
(FR) L'invention concerne un procédé de guidage d'un métal fondu (2) depuis un bac de coulée (3) d'une installation de coulage (1), le métal fondu (2) étant évacué du bac de coulée (3) au moyen d'une succession de rouleaux de guidage (4) et de rouleaux de laminage (5). Un rouleau de laminage (5) exerce une force de laminage (F1, F2, F3, F4) sur le métal fondu (2) pour diminuer l'épaisseur (9,9') du métal fondu (2), tandis qu'un rouleau de guidage uniquement (4) n'exerce aucune force de laminage sur le métal fondu (2), les rouleaux de laminage (5) au moins étant entraînés respectivement par un dispositif d'entraînement (8) sollicité par une charge. Grâce à la détection (103) de la force de laminage (F1, F2, F3, F4) d'au moins un rouleau de laminage (5), et à la commande (105, 106) de la charge (I1, I2, I3, I4) du dispositif d'entraînement (8) de ce rouleau de laminage (5) en fonction de la force de laminage détectée (F1, F2, F3, F4), on obtient un procédé permettant d'augmenter la stabilité de la vitesse de coulage et de réduire de manière significative l'épaisseur d'un métal fondu.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2111314BRPI0806813US20100038048RU2009131690RU0002456119CN101588881
IN2482/KOLNP/2009