Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008090020) SICHERHEITSBREMSE MIT RUCKBEGRENZUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/090020 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/050182
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 09.01.2008
IPC:
B60T 13/66 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 80333 München, DE (AllExceptUS)
HÖRMANSEDER, Markus [AT/AT]; AT (UsOnly)
Erfinder:
HÖRMANSEDER, Markus; AT
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 80506 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2007 004 429.324.01.2007DE
Titel (DE) SICHERHEITSBREMSE MIT RUCKBEGRENZUNG
(EN) JERK-LIMITED SAFETY BRAKE
(FR) FREIN DE SÉCURITÉ À LIMITATION DES À-COUPS
Zusammenfassung:
(DE) Um eine Bremseinrichtung (1) mit einer Betriebsbremse (8,9) zum Abbremsen eines Fahrzeuges im Normalbetrieb und einer Sicherheitsbremse zum Abbremsen des Fahrzeuges bei Ausfall der Betriebsbremse (8,9), wobei eine mit der Betriebsbremse (8,9) verbundene Steuerungseinheit (10) eine Ruckbegrenzung bereitstellt, bereitzustellen, bei der auch bei Ausfall der Betriebsbremse auf eine Ruckbegrenzung nicht verzichtet zu werden braucht, wobei die Bremse jedoch gleichzeitig ausreichend sicher bleibt, wird vorgeschlagen, dass die Steuerungseinheit (10) mit der Sicherheitsbremse so gekoppelt ist, dass auch bei einem durch die Sicherheitsbremse ausgelösten Abbremsen eine Ruckbegrenzung bereitgestellt ist.
(EN) The invention relates to a brake device (1) comprising a service brake (8, 9) for decelerating a vehicle in the normal operation and a safety brake for decelerating the vehicle if the service brakes (8, 9) fails, a control unit (10) connected to the service brake (8, 9) providing a jerk limitation function. The aim of the invention is to improve a brake device of the above type so that the jerk limitation function can still be used even if the service brake fails while the brake remains sufficiently safe. To achieve this, the control unit (10) is coupled to the safety brake in such a manner that the jerk limitation function is even available if deceleration is triggered by the safety brake.
(FR) La présente invention concerne un dispositif de freinage (1) pourvu d'un frein de service (8, 9) pour le freinage d'un véhicule en fonctionnement normal et d'un frein de sécurité pour le freinage du véhicule en cas de défaillance du frein de service (8, 9), une unité de commande (10) couplée au frein de service (8, 9) produisant une limitation des à-coups. L'objet de la présente invention est la mise au point d'un dispositif de freinage grâce auquel il n'est pas nécessaire de renoncer à une limitation des à-coups, même en cas de défaillance du frein de service, le frein restant par ailleurs suffisamment sûr. A cet effet, l'unité de commande (10) est couplée au frein de sécurité de manière telle qu'une limitation des à-coups est produite, même en cas de freinage déclenché par le frein de sécurité.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2121400