Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008089948) VERSCHLUSS ZUM BEFÜLLEN UND VERSCHLIESSEN VON MEDIZINISCHE FLÜSSIGKEITEN ENTHALTENDEN BEHÄLTNISSEN UND VERFAHREN ZUM BEFÜLLEN EINES BEHÄLTNISSES MIT EINER MEDIZINISCHEN FLÜSSIGKEIT UND VERSCHLIESSEN DES BEHÄLTNISSES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/089948 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/000446
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 22.01.2008
IPC:
A61J 1/14 (2006.01) ,A61J 1/10 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
J
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders geeignet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungs- oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder -flaschen
1
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke
05
für das Sammeln, Aufbewahren oder Verabreichen von Blut, Plasma oder medizinischen Flüssigkeiten
14
Einzelheiten; Zubehör dazu
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
J
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders geeignet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungs- oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder -flaschen
1
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke
05
für das Sammeln, Aufbewahren oder Verabreichen von Blut, Plasma oder medizinischen Flüssigkeiten
10
Beutelartige Behälter
Anmelder:
FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Else-Kröner-Strasse 1 61352 Bad Homburg v.d.H., DE (AllExceptUS)
PAUL, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
PAUL, Michael; DE
Vertreter:
OPPERMANN, Frank ; Jluderschmidt, Schüler & Partner John-F.-Kennedy-Strasse 4 65189 Wiesbaden, DE
Prioritätsdaten:
10 2007 003 835.825.01.2007DE
Titel (DE) VERSCHLUSS ZUM BEFÜLLEN UND VERSCHLIESSEN VON MEDIZINISCHE FLÜSSIGKEITEN ENTHALTENDEN BEHÄLTNISSEN UND VERFAHREN ZUM BEFÜLLEN EINES BEHÄLTNISSES MIT EINER MEDIZINISCHEN FLÜSSIGKEIT UND VERSCHLIESSEN DES BEHÄLTNISSES
(EN) CLOSURE FOR FILLING AND SEALING RECEPTACLES CONTAINING MEDICINAL FLUIDS AND METHOD FOR FILLING A RECEPTACLE WITH A MEDICINAL FLUID AND SEALING THE RECEPTACLE
(FR) BOUCHON DE REMPLISSAGE ET DE FERMETURE DE RÉCIPIENTS CONTENANT DES LIQUIDES MÉDICAUX ET PROCÉDÉ DE REMPLISSAGE D'UN RÉCIPIENT AVEC UN LIQUIDE MÉDICAL ET DE FERMETURE DU RÉCIPIENT
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft einen Verschluss zum Befüllen und Verschließen von medizinischen Flüssigkeiten enthaltenden Behältnissen sowie ein Verfahren zum Beftülen eines Behältnisses mit einer medizinischen Flüssigkeit und Verschließen des Behältnisses. Bei dem erfindungsgemäßen Verfahren findet der erfindungsgemäße Verschluss Verwendung, der ein Befestigungsstück 3 aufweist, das an dem Behältnis anbringbar ist, und ein Anschlussstück 5 aufweist, das an ein Anschlussteil einer Fülleinrichtung anschließbar ist. Zwischen dem Befestigungsstück und dem Anschlussstück ist ein Verschlusskörper 6 ausgebildet, in dem ein Verschlussstück 8 zum Verschließen des Verschlusses sitzt. Das Verschlussstück 8 ist zwischen einer den Verschluss verschließenden Position und einer den Verschluss öffnenden Position verschiebbar. Mit einer abnehmbaren Schutzkappe 2 ist der Verschluss dicht verschlossen. Das erfindungsgemäße Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass bei abgenommener Schutzkappe in einem Reinraum das Behältnis durch den Verschluss befüllt wird, wobei nach dem Befüllen der Verschluss in dem Reinraum durch Einpressen des Verschlussstücks in den Verschluss verschlossen wird.
(EN) The invention relates to a closure for filling and sealing receptacles containing medicinal fluids, a method for filling a receptacle with a medicinal fluid and sealing the receptacle. Said closure is used in said method and comprises a mounting piece (3) which may be attached to the receptacle and a connector piece (5) which may be connected to a connector piece of a filling device. A closure body (6) is arranged between the mounting piece and the connector piece, in which a closure piece (8) for sealing the closure sits. The closure piece (8) may be slid between a position sealing the closure and a position which opens the closure. The closure is sealed tight with a removable protective cap (2). Said method is characterised in that with the protective cap removed the receptacle is filled through the closure in a clean room, whereupon after filling, the closure is sealed by pressing the closure piece into the closure.
(FR) L'invention concerne un bouchon de remplissage et de fermeture de récipients contenant des liquides médicaux et un procédé de remplissage d'un récipient avec un liquide médical et de fermeture du récipient. Selon l'invention, le bouchon comporte un élément de fixation (3) pouvant être disposé sur le récipient, et un élément de connexion (5) pouvant être connecté à une pièce de connexion d'un dispositif de remplissage. Un corps de fermeture (6) est créé entre l'élément de fixation et l'élément de connexion, un élément de fermeture (8) destiné à fermer le bouchon étant logé dans le corps de fermeture. L'élément de fermeture (8) peut coulisser entre une position de fermeture du bouchon et une position d'ouverture du bouchon. Le bouchon est fermé de façon étanche au moyen d'un capot de protection amovible. Le procédé selon l'invention est caractérisé en ce que le récipient est rempli au moyen du bouchon lorsque le capot de protection est retiré dans une salle blanche, le bouchon étant fermé dans la salle blanche, après remplissage, par compression de l'élément de fermeture dans le bouchon.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2114344JP2010516360US20090314781CN101588781