In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2008086552 - EINWEG-INJEKTIONSGERÄT

Veröffentlichungsnummer WO/2008/086552
Veröffentlichungsdatum 24.07.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2008/000010
Internationales Anmeldedatum 16.01.2008
IPC
A61M 5/46 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
46mit Mitteln zum Steuern der Einführtiefe
A61M 5/32 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
31Einzelheiten
32Nadeln; Einzelheiten von Nadeln, soweit sich diese auf ihre Verbindung mit der Spritze oder der Verbindungsmuffe beziehen; Zubehör zum Einführen der Nadel in den Körper oder Halten der Nadel am Körper; Vorrichtungen zum Schutz der Nadel
A61M 5/42 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
42mit Mitteln zum Desensibilisieren der Haut, zum Vorwölben der Haut, um das Einstechen zu erleichtern oder zum Markieren des Einstichpunktes
A61M 5/50 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
50mit Mitteln zum Verhindern des Wiedergebrauchs oder zum Anzeigen ob defekt, gebraucht, berührt oder nicht steril
A61M 5/24 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
24Ampullenspritzen, d.h. Spritzen mit Nadeln, die in Verbindung mit auswechselbaren Ampullen oder Patronen verwendbar sind, z.B. selbsttätig
CPC
A61M 2005/3247
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
31Details
32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub
3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
321Means for protection against accidental injuries by used needles
3243being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
3245Constructional features thereof, e.g. to improve manipulation or functioning
3247Means to impede repositioning of protection sleeve from needle covering to needle uncovering position
A61M 5/2429
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
24Ampoule syringes, i.e. syringes with needle for use in combination with replaceable ampoules or carpules, e.g. automatic
2422using emptying means to expel or eject media, e.g. pistons, deformation of the ampoule, or telescoping of the ampoule
2429by telescoping of ampoules or carpules with the syringe body
A61M 5/2455
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
24Ampoule syringes, i.e. syringes with needle for use in combination with replaceable ampoules or carpules, e.g. automatic
2455with sealing means to be broken or opened
A61M 5/3137
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
31Details
3129Syringe barrels
3137Specially designed finger grip means, e.g. for easy manipulation of the syringe rod
A61M 5/326
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
31Details
32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub
3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
321Means for protection against accidental injuries by used needles
3243being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
326Fully automatic sleeve extension, i.e. in which triggering of the sleeve does not require a deliberate action by the user
A61M 5/3271
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
31Details
32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub
3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
321Means for protection against accidental injuries by used needles
3243being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
3271with guiding tracks for controlled sliding of needle protective sleeve from needle exposing to needle covering position
Anmelder
  • JÜTTE, Werner [AT]/[AT]
Erfinder
  • JÜTTE, Werner
Prioritätsdaten
A 86/200717.01.2007AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) EINWEG-INJEKTIONSGERÄT
(EN) DISPOSABLE INJECTION APPARATUS
(FR) APPAREIL D'INJECTION À USAGE UNIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Zur einfachen und sicheren und schmerzarmen subkutanen oder intramuskulären Verabreichung von Injectabilia auch ohne medizinisches Fachpersonal wird ein Einweg-Injektionsgerät vorgestellt, bei dem die Injektionsmedien vor der Injektion leicht visuell überprüfbar sind. Der Behälter (1) für Injektionsmedien ist in einem offenen Gehäuse (12) drehbar und gleichzeitig verschiebbar, wofür in der Seitenwand des Gehäuses zumindest ein gewindegangförmiger Spalt (11) zur Führung eines Fingerhebels (9) vorgesehen ist. Der untere Bereich des Gehäuses ist mit einer Bodenplatte (25) verbunden, wobei Gehäuseboden (15) und Bodenplatte (25) jeweils eine zentrale Kanülenöffnung (28) aufweisen. Im Inneren des Gehäuses (12) ist koaxial eine in Richtung der Kanülenachse verschiebbare, aber nicht drehbare Kanülenhalterung (6) angeordnet. Am unteren Ende der Kanülenhalterung (6) ist eine Druckscheibe (5) ausgebildet, die unter dem ständigen Druck eines elastischen Elementes (16) steht. Der Sockel (2a) einer Aufnahme (2) für den Behälter (1) trägt entweder ein Steuerelement (3) oder eine Komplementäreinheit (4) und die Kanülenhalterung (6) weist entweder eine mit dem Steuerelement (3) zusammenwirkende Komplementäreinheit (4) oder ein zur Komplementäreinheit (4) korrespondierendes Steuerelement (3) auf. Wenigstens ein durch zumindest ein Fenster (20) in der Seitenwand des Gehäuses (12) eingreifender keilförmiger Riegel (22) hält die Kanülenhalterung (6) vor Gebrauch des Gerätes in einer Ausgangsposition.
(EN)
The invention relates to a disposable injection apparatus for the easy, secure and relatively painless subcutaneous or intramuscular administration of injectable media even without the need for specially trained medical personnel, where the injection media can be easily verified by visual control prior to the injection. The reservoir (1) for the injection media is rotatable and, at the same time, displaceable in an open housing (12), at least one thread-like gap (11) for guiding a finger lever (9) being provided in the lateral wall of the housing. The lower section of the housing is connected to a base plate (25), the housing base (15) and base plate (25) each comprising a central cannula opening (28). A cannula holder (6) that can be displaced in the direction of the cannula axis but not rotated, is arranged coaxially inside the housing (12). A pressure disk (5) is provided at the lower end of the cannula holder (6) and is subjected to constant pressure by an elastic element (16). The base (2a) of a receiving element (2) for the reservoir (1) carries either a control element (3) or a complementary unit (4), the cannula holder (6) either comprising a complementary unit (4) that cooperates with the control element (3) or a control element (3) that corresponds to the complementary unit (4). A cone-shaped lock (22) that engages in the lateral wall of the housing (12) through at least one window (20) maintains the cannula holder (6) in its initial position prior to using the apparatus.
(FR)
Pour permettre une administration sous-cutanée ou intramusculaire simple, fiable et peu douloureuse d'injectabilia (préparation injectable), sans faire appel au personnel médical spécialisé, l'invention a pour objet un appareil d'injection à usage unique dans lequel les substances d'injection peuvent facilement faire l'objet d'un contrôle visuel avant injection. Le réservoir (1) destiné aux substances d'injection peut tourner et dans le même temps se déplacer dans un boîtier ouvert (12), au moins un espace spiralé (11) destiné au guidage d'un poussoir (9) étant formé à cet effet dans la paroi latérale du boîtier. La partie inférieure du boîtier est reliée à une plaque de fond (25), le fond (15) du boîtier et la plaque de fond (25) présentant respectivement une ouverture de canule centrale (28). Un élément de retenue de canule (6) qui peut se déplacer dans la direction de l'axe de canule mais ne peut pas tourner, est disposé coaxialement à l'intérieur du boîtier (12). A l'extrémité inférieure de l'élément de retenue de canule (6) est formée un disque de compression (5) qui subit en continu l'action d'une pression exercée par un élément élastique (16). Le socle (2a) d'un élément de réception (2) destiné au réservoir (1) porte soit un élément de commande (3), soit une unité complémentaire (4), et l'élément de retenue de canule (6) présente soit une unité complémentaire (4) qui coopère avec l'élément de commande (3), soit un élément de commande (3) qui correspond à l'unité complémentaire (4). Au moins un élément de verrouillage (22) cunéiforme qui passe à travers au moins une fenêtre (20) pour venir en prise avec la paroi latérale du boîtier (12), maintient l'élément de retenue de canule (6) dans une position initiale avant utilisation de l'appareil.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten