Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008084101) VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG VON MITTEL- BIS LANGKETTIGEN KOHLENWASSERSTOFFEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/084101 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2008/050298
Veröffentlichungsdatum: 17.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 11.01.2008
IPC:
C01B 3/32 (2006.01) ,C01B 3/38 (2006.01) ,C10G 2/00 (2006.01) ,H01M 8/00 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
3
Wasserstoff; Gasgemische, die Wasserstoff enthalten; Abtrennen von Wasserstoff aus Gemischen, die diesen enthalten; Reinigung von Wasserstoff
02
Herstellung von Wasserstoff oder von Gasgemischen, die Wasserstoff enthalten
32
durch Umsetzung von gasförmigen oder flüssigen organischen Verbindungen mit Vergasungsmitteln, z.B. Wasser, Kohlendioxid, Luft
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
3
Wasserstoff; Gasgemische, die Wasserstoff enthalten; Abtrennen von Wasserstoff aus Gemischen, die diesen enthalten; Reinigung von Wasserstoff
02
Herstellung von Wasserstoff oder von Gasgemischen, die Wasserstoff enthalten
32
durch Umsetzung von gasförmigen oder flüssigen organischen Verbindungen mit Vergasungsmitteln, z.B. Wasser, Kohlendioxid, Luft
34
durch Umsetzung von Kohlenwasserstoffen mit Vergasungsmitteln
38
Verwendung von Katalysatoren
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
G
Spalten [Cracken] von Kohlenwasserstoffölen; Herstellung von flüssigen Kohlenwasserstoffmischungen, z.B. durch zersetzende Hydrierung, Oligomerisation, Polymerisation; Gewinnung von Kohlenwasserstoffölen aus Ölschiefer, Ölsand oder Gasen; Raffination von in der Hauptsache aus Kohlenwasserstoffen bestehenden Mischungen; Reformieren von Naphtha; Mineralwachse
2
Herstellung flüssiger Kohlenwasserstoffmischungen undefinierter Zusammensetzung aus Kohlenoxiden
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
8
Brennstoffelemente; Herstellung derselben
Anmelder:
BECK, Jürgen [DE/DE]; DE (AllExceptUS)
GANTEFORT, Wilhelm [DE/DE]; DE
Erfinder:
GANTEFORT, Wilhelm; DE
Vertreter:
MICHALSKI HÜTTERMANN PATENTANWÄLTE Zusammenschlussnr. 289; STORZ, Ulrich Neuer Zollhof 2 40221 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
10 2007 002 476.414.01.2007DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG VON MITTEL- BIS LANGKETTIGEN KOHLENWASSERSTOFFEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING MEDIUM TO LONG-CHAINED HYDROCARBONS
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'HYDROCARBURES À CHAÎNE MOYENNE À LONGUE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Erzeugung von mittel- bis langkettigen Kohlenwasserstoffen, insbesondere Alkanen, aus gasförmigen Alkanen bzw. Alkanhydraten, wobei in einem ersten Teilverfahren ein gasförmiges Alkan über eine ein- oder mehrschrittige Reaktion in mittel- bis langkettige Kohlenwasserstoffe (Syntheseprodukt) unter Freisetzung von molekularem Wasserstoff überführt wird, und in einem parallelen zweiten Teilverfahren der in dem ersten Teilverfahren freiwerdende molekulare Wasserstoff zur Energieerzeugung verwendet wird.
(EN) The invention relates to a method for producing medium to long-chained hydrocarbons, particularly alkanes, from gaseous alkanes and/or alkane hydrates, wherein in a first partial method a gaseous alkane is converted into medium to long-chained hydrocarbons (synthesis product) via a single or multi-step reaction, while releasing molecular hydrogen, and in a simultaneous second partial method the molecular hydrogen, which is released in the first partial method, is used to produce energy.
(FR) L'invention concerne un procédé de production d'hydrocarbures à chaîne moyenne à longue, notamment d'alcanes, à partir d'alcanes gazeux ou d'hydrates d'alcanes. Dans un premier procédé partiel, un alcane gazeux est, au moyen d'une réaction à une ou plusieurs étapes, transformé en hydrocarbures à chaîne moyenne à longue (produit de synthèse) en dégageant de l'hydrogène moléculaire. Dans un deuxième procédé partiel, parallèle, l'hydrogène moléculaire libéré dans le premier procédé partiel est utilisé pour la production d'énergie.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, NO, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2134645